Fussball

Mehrwöchige Pause für St. Paulis Asamoah

SID
Gerald Asamoah ist noch nicht klar, ob er beim Bundesligastart dabei ist
© sid

Gerald Asamoah hat sich beim Blitzturnier in Göttingen einen Sehnenteilabriss im rechten Oberschenkel zu gezogen. Der Neuzugang vom FC St. Pauli fällt für mehrere Wochen aus.

Aufsteiger FC St. Pauli hat in der Vorbereitung auf die neue Saison der Bundesliga einen schweren Rückschlag erlitten. Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah zog sich einen Sehnenteilabriss im rechten Oberschenkel zu und muss mehrere Wochen pausieren.

Ob der Zugang vom deutschen Vizemeister Schalke 04 rechtzeitig zum ersten Spieltag am 21. August beim SC Freiburg fit wird, scheint äußerst fraglich.

"Es ist eine Verletzung, die man ernst nehmen muss. Wir werden sie konservativ behandeln. Das heißt, ein operativer Eingriff wird nicht erfolgen. Die verletzungsbedingte Pause kann einige Wochen dauern. Es wird auf jeden Fall schwer, ihn zum ersten Saisonspiel fit zu bekommen", sagte St. Paulis Mannschaftsarzt Johannes Holz.

Asamoah hatte sich die Blessur am vergangenen Wochenende beim Blitzturnier in Göttingen zugezogen. Nach weiteren Untersuchungen gab es am Dienstag die ernüchternde Diagnose. St. Pauli bestreitet sein erstes Pflichtspiel der Saison in der ersten DFB-Pokal-Runde am 14. August beim Regionalligisten Chemnitzer FC.

St.Pauli: Pause für Fin Bartels

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung