Donnerstag, 24.06.2010

Bundesliga

Bayer: Adler macht sich für Ballack stark

Der von einer Rippenverletzung genesene deutsche Nationaltorhüter Rene Adler von Bayer Leverkusen hat ein Plädoyer für eine Verpflichtung von Mittelfeldstar Michael Ballack abgehalten.

Rene Adler verpasste die WM in Südafrika aufgrund einer Rippenverletzung
© Getty
Rene Adler verpasste die WM in Südafrika aufgrund einer Rippenverletzung

"Das ist ein ganz großes Thema. Wegen ihm sollte man sich nach der Decke strecken, so weit, wie es wirtschaftlich vertretbar ist. Er kann als Führungsspieler unheimlich Akzente setzen und ebenso als Gesicht des Vereins und der Bayer AG. Wir Spieler würden ihm mit weit offenen Armen empfangen", sagte der 26-Jährige dem "kicker".

Leverkusen konkurriert derzeit mit den Rivalen VfL Wolfsburg und Hamburger SV um die Verpflichtung des Nationalmannschaftskapitäns, der momentan einen Innenbandriss und einen Teilabriss der Syndesmose auskuriert und deshalb auch für die WM passen musste.

Bayer soll Ballack knapp 13 Millionen Euro für zwei Jahre bieten, liegt dabei aber offenbar unter den Offerten aus Wolfsburg und Hamburg.

Rippenverletzung auskuriert

Unterdessen hat Adler seine Rippenverletzung auskuriert und wird am Montag wieder ins Training einsteigen. Er sei schmerz- und beschwerdefrei, so der Keeper, der wegen der Verletzung seine Teilnahme an der WM absagen musste. "Die Operation verlief ohne Komplikationen, danach habe ich mich im Urlaub richtig gut erholt."

Dem Duell mit seinem Rivalen Manuel Neuer nach der WM sieht er gelassen entgegen. "Möglicherweise hat er einen kleinen Vorsprung. Ich nehme es, wie es kommt", sagte Adler.

Und ergänzte: "Solche Verletzungsphasen bieten aber immer auch die Möglichkeit, zu reflektieren und darüber nachzudenken, ob ich alles richtig gemacht habe. Ich denke, das habe ich. Auch diese schmerzhafte Zeit wird mich in meiner Entwicklung wieder ein Stück voranbringen. Ich komme gestärkt aus dieser Sache heraus."

Medien: Ballack sicher in die Bundesliga

Bilder des Tages - 24. Juni
Großen Spaß scheint das Training der New Zealand All Blacks in Hamilton ja nicht gerade zu machen. Oder schaut Rugby-Profi Luke McAlister immer so miesepetrig drein?
© Getty
1/5
Großen Spaß scheint das Training der New Zealand All Blacks in Hamilton ja nicht gerade zu machen. Oder schaut Rugby-Profi Luke McAlister immer so miesepetrig drein?
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler.html
Vor Glück scheinen Brett Gardner, Curtis Granderson und Chad Huffman zu schweben: Die New York Yankees besiegten in der MLB die Arizona Diamondbacks mit 6:5
© Getty
2/5
Vor Glück scheinen Brett Gardner, Curtis Granderson und Chad Huffman zu schweben: Die New York Yankees besiegten in der MLB die Arizona Diamondbacks mit 6:5
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=2.html
Ein einsamer Diamondbacks-Fan, der sich allein auf weiter Flur befand, konnte angesichts der Niederlage nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen
© Getty
3/5
Ein einsamer Diamondbacks-Fan, der sich allein auf weiter Flur befand, konnte angesichts der Niederlage nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=3.html
MVP der abgelaufenen NHL-Saison wurde überraschend der Schwede Henrik Sedin von den Vancouver Canucks. Er löste Alexander Owetschkin als wertvollsten Spieler ab
© Getty
4/5
MVP der abgelaufenen NHL-Saison wurde überraschend der Schwede Henrik Sedin von den Vancouver Canucks. Er löste Alexander Owetschkin als wertvollsten Spieler ab
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=4.html
Riesen-Spaß hatten auch die Eishockey-Spieler Matt Duchene, Martin Brodeur und Ryan Kessler, die sich beim Porträt-Shooting als Dressmen versuchten
© Getty
5/5
Riesen-Spaß hatten auch die Eishockey-Spieler Matt Duchene, Martin Brodeur und Ryan Kessler, die sich beim Porträt-Shooting als Dressmen versuchten
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.