Bundestrainer-Posten für Magath kein Anreiz

SID
Dienstag, 08.06.2010 | 14:39 Uhr
Felix Magath wurde mit Bayern München und dem VfL Wolfsburg Meister
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Felix Magath hat offenbar keine Ambitionen auf das Amt des Bundestrainers. "Diese paar Ereignisse im Jahr, das wäre mir zu wenig", sagte der Schalke-Trainer im "Playboy"-Interview.

Felix Magath wird während der Fußball-WM in Südafrika nicht mehr Zeit vor dem TV verbringen als unbedingt nötig. "Ich bin keiner, der jedes Spiel am Fernseher verfolgen wird", sagte der Manager und Trainer des Bundesliga-Zweiten Schalke 04 in einem Interview mit dem Magazin "Playboy".

Selbstverständlich werde er die Spiele der deutschen Nationalmannschaft anschauen, die anderen Duelle interessieren ihn aber nur am Rande.

"Eine Weltmeisterschaft ist nicht das, was mich als Trainer reizt. Ich möchte mit Spielern arbeiten, sie entwickeln. Ich möchte den Fußball leben", sagte der Coach, der Bayern München zweimal in Folge zum Double führte und den VfL Wolfsburg zur ersten Meisterschaft führte.

Aus diesem Grund sei er auch nicht am Amt des Bundestrainers interessiert. "Diese paar Ereignisse im Jahr, das wäre mir zu wenig", meinte er.

Magath stolz auf erste Saison bei Schalke

Stolz sei er deshalb auch auf den sportlichen Erfolg im ersten Jahr bei den "Königsblauen". "Wir sind Vizemeister geworden. Die gerade abgelaufene Saison war für mich mit Sicherheit die schwerste und aufreibendste, die ich bisher mitgemacht habe", sagte der 56-Jährige. "Dazu kam eine Mannschaft, die keine Mannschaft war, fast jeder Spieler hatte große Probleme."

Nur lobende Wort fand Magath für seinen Kollegen Louis van Gaal, der mit den Bayern das Double holte. "Van Gaal ist ein Spitzenmann. Er ist sicher der beste Trainer der Bundesliga. Er ist von seiner Arbeit überzeugt, er weiß, was er macht, wohin er will, und bei mir ist das dasselbe."

Bundesliga weltweit am profitabelsten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung