Beerbt Portugals Nummer Eins Hans-Jörg Butt?

Von SPOX
Montag, 28.06.2010 | 16:14 Uhr
Eduardo kommt bislang auf 18 Länderspiele im Tor von Portugal
© Imago
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Bayern hat offenbar ein Auge auf Portugals Nationalkeeper Eduardo geworfen. Kölns Manager Michael Meier hat sich offenbar beim VfB nach Ricardo Osorio erkundigt. Edin Dzeko drängt auf die Freigabe, doch Dieter Hoeneß bleibt hart. Nelson Valdez ist zu haben - schlägt Hoffenheim zu?

Hans-Jörg Butt hat noch ein Jahr drangehängt beim FC Bayern, doch dann soll endgültig Schluss sein. Doch wer tritt die Nachfolge des Bayern-Keepers an? Lloris, Handanovic oder doch ein ganz anderer? Die portugiesische Zeitung "A Bola" bringt einen neuen Namen ins Gespräch. Angeblich ist der FCB an Portugals Nummer eins dran. Eduardo ist 27 Jahre alt, spielt für Sporting Braga und hat 18 Länderspiele in Diensten der portugiesischen Nationalmannschaft auf dem Buckel. Doch Vorsicht, FC Bayern: Eduardo hat offenbar auch Angebote aus England, Spanien und Italien.

Osorio weckt Kölner Interesse: Der Patzer von Ricardo Osorio im WM-Achtelfinale gegen Argentinien war nicht gerade reif für ein Bewerbungsvideo. Dennoch soll der 1. FC Köln Interesse an Stuttgarts Verteidiger haben. Wie der "Kicker" berichtet, hat sich FC-Manager Michael Meier beim VfB nach Osorio erkundigt. Weitere Nahrung erhält dieses Gerücht durch den Spielerberater Kon Schramm, ein Vertreter von Osorios Agent Lyle York: "Osorio ist ablösefrei und würde gerne in der Bundesliga bleiben." Beim VfB Stuttgart kam Osorio in der vergangenen Saison kaum noch zum Einsatz, sein Weggang ist beschlossene Sache.

Rangnick will Dortmund-Stürmer: Schon lange deutet sich an, dass Nelson Valdez Borussia Dortmund verlassen wird. Aber wohin des Weges? Sein Berater Jan Dreyer verriet kürzlich: "Nelson hat inzwischen ein Dutzend lukrativer Anfragen vorliegen. Auch aus der Bundesliga." Konkreter wurde Dreyer nicht, doch die "Bild" glaubt genaueres zu wissen. Angeblich hat Hoffenheim-Coach Ralf Rangnick ein Auge auf den Stürmer geworfen, der am Dienstag mit Paraguay gegen Japan um den Viertelfinaleinzug spielt. Sein Berater wollte das Hoffenheimer Interesse nicht bestätigen, schränkte allerdings den Kandidaten-Kreis ein: "Es gibt nicht so viele, die Nelsons Ablöse zahlen können." Hintergrund: Der BVB verlangt rund drei Millionen Euro.

Dzeko vs. Hoeneß - Klappe, die nächste: Wolfsburgs Goalgetter Edin Dzeko will den VfL verlassen. Doch bis zum Ultimatum am 1. Juni ist kein 40-Millionen-Angebot bei Dieter Hoeneß angekommen, Dzeko blieb also in Wolfsburg. Doch am Wechselwillen des 24-Jährigen hat das wenig geändert. Jetzt geht Dzeko noch einen Schritt weiter: Laut "WAZ" kommt er heute mit seinen Beratern nach Wolfsburg, um mit Hoeneß nochmals über seine Freigabe zu sprechen. Aber der VfL-Manager scheint wenig Diskussionsbereitschaft mitzubringen: "Edin hat vielleicht eine andere Wunschvorstellung. Aber ich kann mich da nur wiederholen: Unsere Position ist klar. Das habe ich seinen Beratern bereits am Telefon gesagt", stellte Hoeneß klar.

VfL-Kandidat Kjaer will international spielen: In Sachen Simon Kjaer dürfte es Dieter Hoeneß nicht so einfach haben wie in der Causa Dzeko: Denn sein Berater Mikkel Beck dementierte einen angeblich so gut wie sicheren Transfer nach Wolfsburg: "Das ist definitiv falsch." Der Innenverteidiger, der bei US Palermo noch einen Vertrag bis 2013 hat, ist in halb Europa begehrt. Wolfsburg hat offenbar schlechte Karten, denn Beck stellte klar: "Simon will international spielen." Da müsste er beim VfL noch mindestens ein Jahr warten.

Dank Ballack: Hegelers Wechsel-Chancen steigen: Bayer Leverkusen hat der Bundesliga mit der Verpflichtung von Michael Ballack den Sensations-Transfer der Sommerpause geliefert. Und ein Noch-Leverkusener könnte davon ebenfalls profitieren: Jens Hegeler steht kurz vor einem Ausleihgeschäft zum 1. FC Nürnberg. Mit Ballack fällt ein weiterer Platz im Mittelfeld weg, Stammplatz-Chancen hat Hegeler ohnehin nicht. Seine Ausleihe zum Club wird immer realistischer. Auch Nürnbergs Präsident Martin Bader wittert Morgenluft: "Die Wahrscheinlichkeiten haben sich erhöht." Dort könnte er womöglich gemeinsam mit Andreas Ottl kicken. Denn Bader hat auch eine Verplichtung des Münchners noch nicht aufgegeben: "Jens wird nicht kommen um Andreas Ottl zu ersetzen."

Parma scharf auf Bayern-Rückkehrer: Beim Trainingsauftakt des FC Bayern war Jose Ernesto Sosa nach Ausleih-Intermezzo in Argentinien wieder dabei: Doch im Bayern-Mittelfeld, das mit der Rückkehr von Toni Kroos noch zusätzlich verstärkt wird, hat der Youngster kaum Chancen auf Einsatzzeit. Nun bahnt sich das nächste Ausleih-Geschäft an: Laut "Gazzetta dello Sport" ist der AC Parma heißester Kandidat auf eine Verplflichtung des Argentiniers auf Leihbasis. Zuletzt war der 25-Jährige auch bei Catania Calcio im Gespräch.

Altintop und Heller verlängern: Aufatmen in Frankfurt: Die Eintracht hat eine Zusage von Halil Altintop zur Vertragsverlängerung erhalten. Dies bestätigte Trainer Michael Skibbe gegenüber dem "Kicker". Die neue Verträge sollen noch in dieser Woche unterschrieben werden.

Rehhagel in die Bundesliga? "Ich schließe nichts aus."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung