Bundesliga: News und Gerüchte

VfB: Was läuft da mit Soldado?

Von SPOX
Donnerstag, 03.06.2010 | 17:59 Uhr
Roberto Soldado (l., hier gegen Reals Marcelo) spielt seit Juli 2008 für den FC Getafe
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Laut spanischen Medien ist Stuttgart an Roberto Soldado interessiert. Eljero Elia will in Hamburg bleiben, Ibrahim Afelley sich erst nach der WM entscheiden. Nürnberg bekommt wohl seinen Wunsch-Innenverteidiger und Köln ist an einem deutschen U-17-Europameister dran.

Fast zufrieden: Der VfB Stuttgart hat laut Sportdirektor Jochen Schneider die personellen Planungen zum Großteil beendet. "Im Großen und Ganzen steht die Mannschaft", wird Schneider im "Kicker" zitiert. Christian Gross träumt allerdings noch von einem gefährlichen Außenspieler. Zudem soll sich der spanische Mittelstürmer Roberto Soldado vom FC Getafe laut "El Mundo" ins Blickfeld der Schwaben gespielt haben. Soldado ist beidfüßig und schoss in 32 Pflichtspielen für Getafe 20 Tore. Der 25-Jährige soll allerdings auch bei anderen europäischen Vereinen auf dem Zettel stehen. Auch in der Verteidigung könnte es Veränderungen geben: Khalid Boulahrouz kann sich, trotz laufenden Vertrags bis 2011, einen Wechsel vorstellen. Der Niederländer wird mit dem HSV in Verbindung gebracht. Roberto Hilbert wechselt indes wohl zu Besiktas Istanbul.

Elia sicher, Afellay fraglich: Bastian Reinhardt hat der Nationalmannschaft der Niederlande einen Besuch abgestattet. Während sich Eljero Elia über den Besuch des neuen HSV-Sportchefs freute, gab er Wechselgerüchten eine klare Absage: "Ich bin noch nicht fertig in Hamburg", sagte der 23-Jährige. Auch Reinhardt nimmt die Gerüchte um seinen Youngster nicht wirklich für voll: "Juve spricht im Moment alle möglichen jungen Spieler an. Da ist nichts dran." Ebenfalls vor Ort war Ibrahim Afellay, den der HSV haben will. Ein Transferabschluss kann aber noch dauern. "Wir schauen auf Ibrahims Zukunft und arbeiten daran, das braucht Zeit", sagte sein Berater. Auch Elia glaubt nicht an eine schnelle Entscheidung seines Landsmanns: "Ich glaube, dass er sich erst nach der WM entscheidet."

Fast fix: Der Wechsel von Per Nilsson von 1899 Hoffenheim zum 1.FC Nürnberg steht nach "Kicker"-Informationen unmittelbar bevor. Die Gespräche mit Nilsson selbst hatten die Nürnberger am Mittwoch abgeschlossen und nun soll auch eine Einigung mit Hoffenheim kurz bevor stehen.

Werder und Ziegler: Nach italienischen Medienberichten ist Werder Bremen an Mittelfeldspieler Reto Ziegler (Sampdoria) interessiert. Ziegler hatte 2005 sein Bundesliga-Debüt beim Werder-Erzfeind HSV gegeben. Bis auf eine Partie, in der er gesperrt fehlte, machte Ziegler jedes Spiel seines Klubs in der Serie A.

Bremen offenbar an Wesley interessiert

Zurück in die Heimat: Italienische Medien berichten, dass Andrea Barzagli vor der Rückkehr nach Italien stehen könnte. Der Berater Barzaglis wird wie folgt zitiert: "Wir müssen mit Wolfsburg reden, dann werden wir sehen. Angebote könnten vom AC Mailand oder von Juventus kommen." Doch auch ein Verbleib beim VfL sei keineswegs ausgeschlossen: "Es geht ihm gut in Deutschland und er hat noch ein Jahr Vertrag." Nach der Entscheidung im Fall Dzeko ist Wolfsburg zudem noch auf der Suche nach einem offensiven Spieler für die Außenbahn. Vom "Kicker" wird Tuncay, derzeit bei Stoke City unter Vertrag, als potentieller Neuzugang gehandelt.

Keine Lust: Die österreichische "Kronenzeitung" berichtet, dass Jürgen Macho ein Angebot des 1. FC Köln abgelehnt hat. Die Kölner hatten dem bei Linz spielenden Keeper einen Vertrag über zwei Jahre angeboten. Auch dem VfB Stuttgart soll Macho Anfang Mai eine Absage erteilt haben. Beim U-17-Europameister Christopher Buchtmann sind es indes gut für die Kölner aus. Momentan ist der 18-Jährige bei der zweiten Mannschaft von Fulham unter Vertrag. Buchtmann hatte unter anderem in den Jugendmannschaften von Borussia Dortmund und des FC Liverpool gespielt. Ganz sicher ist der Wechsel laut Manager Michael Meier aber noch nicht, wohl ob der großen Konkurrenz. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc, der eine Rückholaktion einleiten wollte, gibt sich aber bereits geschlagen: "Wir haben uns um ihn bemüht. Er wäre interessant gewesen."

Dennis Aogo: Tendenz pro Hamburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung