News und Gerüchte

Dennis Aogo: Der Nächste bitte

Von SPOX
Samstag, 12.06.2010 | 14:11 Uhr
Dennis Aogo steht angeblich im Fokus mehrer italienischer Vereine
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Hamburgs Dennis Aogo soll jetzt auch bei Juventus Turin im Gespräch sein. Der Berater von Vedad Ibisevic erteilt allen Gerüchten um einen möglichen Wechsel des Hoffenheim-Stürmers eine Absage. Und die Zukunft von Jurica Vranjes ist weiter ungeklärt.

Auch Juve an Aogo interessiert? Wie italienische Medien berichten, jagt ein weiterer Serie-A-Klub Dennis Aogo vom Hamburger SV. Nach dem SSC Neapel und dem AC Milan ist nun auch Juventus Turin heiß auf den quirligen Außenverteidiger. Seit wenigen Wochen ist Giuseppe Marotta Juves neuer Sportdirektor. Der Italiener war zuletzt bei Sampdoria Genua tätig und genau dort stand Aogo laut "Bild" schon 2008 auf der Wunschliste.

Ibisevic bleibt in Hoffenheim: Die 1899-Anhänger können aufatmen. Lars-Wilhelm Baumgarten, der Berater von Vedad Ibisevic, schob nun allen Wechselgerüchten einen Riegel vor. "Ich bin überrascht, dass italienische Journalisten so eine große Geschichte gemacht haben. Ich kann mit Gewissheit sagen, dass Ibisevic in der nächsten Saison für Hoffenheim spielen wird", so Baumgarten gegenüber "Calcionews24". Zuletzt war an einem Interesse von Palermo an Ibisevic spekuliert worden.

Vranjes' Zukunft offen: Was wird aus Jurica Vranjes? Der 30-Jährige kehrt nach einer halbjähriger Ausleihe von Ankara zu Werder zurück, hatte sich zuvor aber mit Coach Thomas Schaaf überworfen.

Jetzt hofft der Kroate auf eine zweite Chance: "Ich erwarte eine faire Chance", sagte er gegenüber "Bild". "Seit ich in Bremen bin, habe ich alles für den Klub gegeben. Das wird weiterhin der Fall sein".

Vranjes verriet aber auch: "Mein Berater schaut sich nach Klubs für mich um. Bislang war jedoch kein faires Angebot dabei. Ich werde in drei Wochen Vater und möchte meiner Familie keinen Wechsel ins ferne Ausland zumuten. Kein Geheimnis: Ich will am liebsten in der Bundesliga bleiben, bin da offen und umkompliziert."

Mehr Informationen zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung