Bundesliga

Guerrero verlängert - Veh will Angriffsfußball

SID
Dienstag, 25.05.2010 | 14:31 Uhr
Paolo Guerrero sorgte in der vergangenen Saison oft für Negativ-Schlagzeilen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Paolo Guerrero wird seinen auslaufenden Vertrag beim Hamburger SV um vier Jahre bis zum 30. Juni 2014 verlängern. Dies gab der neue HSV-Sportchef Bastian Reinhardt bekannt. Neu-Coach Armin Veh versprach indes den Fans des Hamburger SV für die neue Saison Angriffsfußball.

Stürmer Paolo Guerrero wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Bundesligisten Hamburger SV bis zum 30. Juni 2014 verlängern. Dies gab Bastian Reinhardt bei seiner Präsentation als neuer Sportchef der Hanseaten am Dienstag bekannt.

Der peruanische Nationalspieler hatte in der abgelaufenen Spielzeit traurige Berühmtheit erlangt, als er nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen Hannover 96 (0:0) einen Zuschauer durch einen Wurf mit einer Getränkeflasche im Gesicht verletzt hatte.

Schlagzeilen machte der Südamerikaner bereits in der Winterpause, als er wegen angeblicher Flugangst einen Heimataufenthalt eigenmächtig verlängerte.

Wegen eines Kreuzbandrisses war Guerrero überdies monatelang ausgefallen. Nach seiner Genesung konnte der Torjäger nur noch international eingesetzt werden, weil ihn der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wegen seiner Zuschauerattacke für sämtliche Punktspiele bis zum Saisonende gesperrt hatte.

"Enormes offensives Potenzial"

Neu-Trainer Armin Veh versprach seinen Fans auf der Pressekonferenz am Dienstag Angriffsfußball für die kommende Saison: "Der HSV hat ein enormes offensives Potenzial, das genutzt werden muss", sagte Veh bei seiner Präsentation am Dienstag in der Hansestadt.

Die Hanseaten hatten sich am Pfingstmontag mit dem 49-Jährigen auf einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2012 geeinigt. Der ehemalige Bundesligaprofi tritt damit die Nachfolge von Bruno Labbadia an, von dem sich der HSV vor vier Wochen getrennt hatte.

Hoffmann: "Veh ist der richtige Trainer zur richtige Zeit"

Zusammen mit Veh wird im Juni auch Bastian Reinhardt als neuer Sportchef sein Amt antreten. Der langjährige HSV-Profi übernimmt damit nach elfmonatiger Suche durch den Aufsichtsrat den Posten von Dietmar Beiersdorfer, der mittlerweile für Red Bull Salzburg tätig ist.

"Armin Veh ist in unserer Situation der richtige Trainer zur richtigen Zeit. Er bringt Souveränität und Freude mit, ich habe ein gutes Gefühl", erklärte der HSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann. Der neue Coach habe in Stuttgart bewiesen, dass er längerfristig arbeiten könne, ergänzte der Klub-Boss.

Hamburg ist die siebte Trainerstation von Veh, der seine Laufbahn als Coach 1990 in seiner Geburtsstadt Augsburg begonnen hatte. Den Namen seines neuen Co-Trainers wollte er noch nicht nennen, möglicherweise handelt es sich dabei um den Ex-Nürnberger Michael Oenning.

Armin Veh neuer Trainer beim Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung