Bundesliga

Nürnbergs Coach Hecking plant ohne Charisteas

SID
Mittwoch, 19.05.2010 | 11:36 Uhr
Angelos Charisteas absolvierte für den Club in dieser Saison 19 Bundesliga-Spiele
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Für Angelos Charisteas gibt es beim 1. FC Nürnberg keine Zukunft mehr. Trainer Dieter Hecking hat dem Griechen mitgeteilt, dass er in seinen Planungen keine Rolle mehr spiele.

Für den griechischen Nationalspieler Angelos Charisteas gibt es beim 1. FC Nürnberg nach der WM keine Zukunft mehr. "Er hat die Erwartungen nicht erfüllt. Ich habe ihm mitgeteilt, dass er in meinen Planungen keine Rolle mehr spielt", sagte Trainer Dieter Hecking der "Bild".

Der Vertrag des 30 Jahre alten Stürmers, der im vorläufigen WM-Aufgebot der Griechen steht, läuft allerdings noch bis 2011. In der Rückrunde war er unter Hecking kaum über die Rolle des Ergänzungsspielers hinausgekommen.

Charisteas ist der teuerste Einkauf der Club-Geschichte, der FCN zahlte 2,5 Millionen Euro an Rotterdam. Zudem ist der Europameister von 2004 mit über einer Million Euro Gehalt Großverdiener bei den Franken, weshalb er schon länger auf dem Prüfstand steht.

Hecking führt aber noch weitere Gründe für die Trennung auf: "Harry ist hier nie wirklich heimisch geworden. Und ich glaube nicht, dass dies noch passiert. Darum ist es besser, wenn man sich trennt."

Kampf um Ottl, Risse und Choupo-Moting

Derzeit bastelt der neunmalige deutsche Meister nach dem Klassenerhalt mit Hochdruck am neuen Kader. Die Leihspieler Marcel Risse, Harvard Nordtveit, Breno, Andreas Ottl, Eric-Maxim Choupo-Moting und Mickael Tavares kehren zu ihren Klubs zurück. Ottl, Risse und Choupo-Moting sollen aber möglichst auch in der neuen Saison das Club-Trikot tragen.

Thomas Broich wechselt nach Australien, Daniel Gygax in die Schweiz. Die Verträge von Daniel Klewer und Jaouhar Mnari werden nicht verlängert. Gerüchte gibt es zudem um einen Weggang von Javier Pinola. Der argentinische Verteidiger wird mit Schalke 04 in Verbindung gebracht. Auch die Zukunft von Publikumsliebling Marek Mintal ist offen.

Als Zugänge stehen U19-Nationalspieler Christoph Sauter (von Mainz 05) und der israelische U21-Nationalspieler Almog Cohen (Maccabi Netanya) fest.

Der Club bleibt oben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung