Bundesliga

Van Bommel: "Verlorenes Jahr" unter Klinsmann

SID
Samstag, 15.05.2010 | 14:44 Uhr
Mark van Bommel spielt seit 2006 beim FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Kapitän Mark van Bommel vom FC Bayern München hat gegen Ex-Trainer Jürgen Klinsmann nachgetreten: "Das mit Klinsmann war ein Experiment, und das war nicht gut."

Mannschaftskapitän Mark van Bommel hat das Jahr unter Trainer Jürgen Klinsmann als "ein verlorenes Jahr" für den FC Bayern München bezeichnet.

Dies hätten auch die Verantwortlichen im Vorstand erkannt, sagte der Niederländer in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung": "Sie sehen heute selbst: Das mit Klinsmann war ein Experiment, und das war nicht gut."

Den Erfolg in dieser Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft und dem Erreichen von zwei Endspielen schreibt van Bommel Trainer Louis van Gaal zu.

"Ich wusste, was er kann, und sie können jeden Spieler fragen, der bei ihm trainiert hat. Alle denken positiv über van Gaal", sagte der 33 Jahre alte Nationalspieler. Er selbst, sagte van Bommel, habe zu van Gaals Verpflichtung beigetragen.

Klinsmann ohne Substanz

Im Gegensatz zu Vorgänger Klinsmann habe jeder Spieler zu Saisonbeginn "gleich kapiert, dass van Gaal etwas kann", erzählte van Bommel.

Er selbst habe unter dem neuen Trainer, den er bereits von der niederländischen Nationalmannschaft kannte, "vom ersten Tag an gesehen: Wir haben eine Idee, wenn wir den Ball haben, und wenn wir ihn nicht haben - und irgendwann zahlt sich das aus."

Van Bommel warf Klinsmann indirekt vor, als Trainer keine Substanz zu haben: "Ein Trainer muss erklären können, warum er Dinge macht. Und wenn er das nicht kann, muss man fragen: Warum ist er eigentlich Trainer? Man kann heutzutage eine Mannschaft nicht mehr nur mit Fitness führen. Und nur mit Motivation? Das geht ein-, zweimal in der Saison. Aber nicht über Jahre."

Mark van Bommel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung