Bundesliga

Hertha sucht den Aufstiegs-Trainer

SID
Mittwoch, 12.05.2010 | 14:00 Uhr
Friedhelm Funkel (l.) begann seine Trainerkarriere bei Bayer 05 Uerdingen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Absteiger Hertha BSC Berlin sucht nach der Ankündigung, den Vertrag mit Coach Friedhelm Funkel nicht zu verlängern, fieberhaft nach einem Trainer für die neue Saison in der zweiten Liga.

Markus Babbel, Armin Veh oder doch Michael Oenning? Absteiger Hertha BSC Berlin sucht nach der Ankündigung, den Vertrag mit Coach Friedhelm Funkel nicht zu verlängern, fieberhaft nach einem Trainer für die neue Saison in der zweiten Liga. Die Gerüchteküche brodelt, die Kandidatenliste ist lang. Noch lassen sich die Verantwortlichen beim Hauptstadtklub nicht in die Karten schauen, doch die Mission des neuen Trainers ist klar: Das Ziel ist der direkte Wiederaufstieg.

"Wir wollen einen Neuanfang mit einem neuem Trainer und einer neuen Mannschaft. Ich nehme mir die Zeit und gehe diese Aufgabe nicht unter Druck an", sagte Hertha-Manager Michael Preetz.

Markus Babbel ist Favorit

Ein konkretes Anforderungsprofil für den neuen Trainer wollte Preetz nicht verraten: "Da würden wir dann bestimmte Kandidaten von vornherein ausschließen. Er muss aber die Mentalität mitbringen und vermitteln können, die wir in der zweiten Liga brauchen."

Als heißester Kandidat für das Amt des neuen Trainers gilt Markus Babbel. Der Ex-Coach des VfB Stuttgart hat schon mit Preetz zusammen in der deutschen Nationalmannschaft gespielt und würde offenbar auch in der zweiten Liga arbeiten.

Zwischen den Berlinern und dem 37-Jährigen soll es schon erste Vorverhandlungen gegeben haben. Offiziell wollten sich Preetz und Co. dazu aber nicht äußern.

Neuer Coach soll Mannschaft zusammenstellen

Sollte es mit dem Europameister von 1996 nicht klappen, könnten auch Veh, Oenning, der Ex-Bochumer Marcel Koller oder Lorenz-Günther Köstner, zuletzt Interimstrainer beim VfL Wolfsburg, den vakanten Posten bei der Hertha übernehmen.

Allerdings muss die Suche nach einem neuen starken Mann schnell gehen. Schließlich soll der neue Coach weite Teile der Mannschaft zusammenstellen.

Am Dienstag hatte Hertha die Trennung von Funkel bekannt gegeben. Der auslaufende Vertrag mit dem 56-Jährigen, unter dem die Mannschaft in 27 Spielen nur 21 Punkte holte, wird nicht verlängert. "Es war eine sehr gute Zusammenarbeeit, aber wir haben halt unser gemeinsames Ziel nicht erreicht", sagte Preetz.

Funkel, der noch bis zum 21. Mai das Training der Berliner leiten wird, bilanzierte am Mittwoch. "Es war eine kurze, intensive Zeit in Berlin. Ich möchte kein Sekunde missen", sagte der gebürtige Neusser und versicherte, er habe "vollstes Verständnis" für die Entscheidung von Preetz. Eine "Auszeit" brauche er allerdings jetzt nicht, für ihn könne es bald irgendwoanders weitergehen.

Funkel auf Druck der Fans entlassen?

Der Coach hatte sich vor drei Wochen bei Hertha auch für die zweite Liga angeboten, als er auf seine erfolgreiche Arbeit als Zweitliga-Coach hingewiesen hatte. Fünfmal war ihm der Aufstieg in die Bundesliga gelungen.

"Ich halte persönlich sehr viel von Friedhelm Funkel. Er ist ein hervorragender Trainer, aber der Druck - vor allem der Fans - war wahrscheinlich zu stark. Deshalb musste der Verein handeln", sagte der ebenfalls scheidende Berliner Kapitän Arne Friedrich.

Besonders der unüberwindbare Heimkomplex wurde dem Klub zum Verhängnis. Dem Vorjahres-Vierten gelang unter Funkel nicht ein einziger Erfolg vor heimischem Publikum. Am Ende blieben die Berliner in 16 Spielen hintereinander zu Hause ohne Erfolgserlebnis und steigerten damit den Negativrekord der Bundesliga von Tasmania Berlin aus der Saison 1965/66.

Hertha BSC trennt sich von Trainer Funkel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung