Bundesliga

Magath verhandelt mit Pantelic

SID
Samstag, 08.05.2010 | 17:23 Uhr
Marko Pantelic wechselte 2009 von Hertha Berlin nach Amsterdam
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Felix Magath verhandelt weiterhin mit dem Ex-Berliner Marko Pantelic über eine Rückkehr in die Bundesliga. Der serbische Stürmer von Ajax Amsterdam ist im Sommer ablösefrei.

Trainer und Manager Felix Magath von Schalke 04 arbeitet weiter an einer Verpflichtung des serbischen Nationalspielers Marko Pantelic.

"Ich habe mich mit ihm getroffen und ihn mir am Donnerstag noch einmal im Pokalfinale zwischen Ajax Amsterdam und Feyenoord Rotterdam angesehen", sagte Magath der Tageszeitung "Die Welt": "Nun müssen wir sehen, ob sich ein Wechsel realisieren lässt."

Der ehemalige Berliner Pantelic, der in dieser Saison 16 Tore für den niederländischen Rekordmeister Ajax erzielte, ist im Sommer ablösefrei.

Für Hertha BSC war der exzentrische Angreifer in 114 Bundesligaspielen 45-mal erfolgreich. Zuvor hatte Magath bereits die Transfers von Christoph Metzelder (Real Madrid), Tim Hoogland (FSV Mainz 05) und Erik Jendrisek (1. FC Kaiserslautern) unter Dach und Fach gebracht.

"Schalke muss umstrukturiert werden"

Dem Schalker Macher sind aufgrund der angespannten Finanzsituation aber weiter die Hände gebunden. "Durch das Erreichen der Champions League wird sich die Situation zwar verbessern. Aber aus dem Schneider ist Schalke noch lange nicht, der Verein wird sich noch gewaltig strecken müssen", sagte Magath: "Schalke muss umstrukturiert werden, um weiter bestehen zu können."

In der vergangenen Woche hatte der Klub ein Minus von 16,8 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2009 bekannt gegeben. Der Umsatz ging um 14 Millionen Euro auf insgesamt 119 Millionen Euro zurück.

Die Verbindlichkeiten des eingetragenen Vereins betrugen zum 31. Dezember 2009 135,2 Millionen Euro, des Gesamtkonzerns mit seinen 13 Tochtergesellschaften 248,6 Millionen Euro.

Magath will Ballack-Gerüchte nicht dementieren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung