Bundesliga

Bayern hofft weiter auf Riberys Verbleib

SID
Mittwoch, 12.05.2010 | 11:53 Uhr
Franck Ribery spielt seit der Saison 2007/08 für Bayern München
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Eine Zukunft von Franck Ribery bei Bayern München wird wahrscheinlicher. "Wir sehen jetzt große Chancen, dass wir seinen Vertrag verlängern können", so Sportdirektor Nerlinger.

Rekordmeister Bayern München darf abscheinend mehr denn je auf einen Verbleib von Superstar Franck Ribery hoffen. Die Bayern-Bosse haben sich angeblich am Rande des Champions-League-Halbfinals bei Olympique Lyon mit den Beratern Riberys zu ersten Gesprächen getroffen und dabei positive Signale bezüglich einer Vertragsverlängerung empfangen.

"Sehen jetzt große Chancen"

"Ich möchte das nicht dementieren", sagte Sportdirektor Christian Nerlinger über das Treffen der "Sport Bild": "Wir sind in engem Kontakt mit Franck. Insgesamt ist der Eindruck entstanden, dass er seine Situation in München sehr zu schätzen weiß. Wir sehen jetzt große Chancen, dass wir seinen Vertrag verlängern können."

Zuvor hatte auch schon der Münchner Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Fans Hoffnungen darauf gemacht, dass Ribery über 2011 hinaus in München bleibt.

Grundsätzliche Einigung?

Der Spartensender "Sport1" will indes erfahren haben, dass beide Seiten bereits grundsätzlich Einigung erzielt haben.

Die letzten Details sollen demnach in den kommenden Tagen geklärt, der Deal womöglich schon nach dem DFB-Pokal-Endspiel am Samstag (19.45 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) gegen Werder Bremen öffentlich gemacht werden. Freunden soll Ribery das schon bestätigt haben.

Nerlinger betonte dagegen: "Nach dem Endspiel in Madrid werden wir uns in aller Ruhe zusammensetzen und planen, wie die Mannschaft kommende Saison aussieht. Wir sind ganz beruhigt, da Francks Vertrag ja nicht ausläuft, sondern noch bis 2011 gilt." Außerdem liegen den Münchnern derzeit keine konkreten Angebote anderer Vereine für Ribery vor.

Milos Krasic als Ribery-Ersatz?

Sollte Ribery den Verein doch noch verlassen, steht angeblich auch schon ein Nachfolger bereit. Die Bayern sollen am serbischen Nationalspieler Milos Krasic vom russischen Pokalsieger ZSKA Moskau interessiert sein.

"Eine Reihe von europäischen Spitzenklubs wollen Milos haben. Im Moment ist Bayern erste Wahl, Manchester United wäre die zweite", wird Berater Dejan Joksimovic auf der Internetseite "Goal.com" zitiert.

Fall Ribery am 18. Mai vor dem CAS

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung