Ulreich verlängert beim VfB Stuttgart

SID
Dienstag, 06.04.2010 | 19:11 Uhr
Sven Ulreich wechselte 1998 vom TSV Schornbach zum VfB Stuttgart
© sid
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Torhüter Sven Ulreich hat seinen Vertrag beim VfB Stuttgart vorzeitig bis 2013 verlängert. Nach dem Karriereende von Jens Lehmann im Sommer will Ulreich die Nummer eins werden.

Der VfB Stuttgart hat den Vertrag mit Torhüter Sven Ulreich vorzeitig um zwei Jahre bis 2013 verlängert.

Der derzeit verletzte U-21-Nationaltorhüter gilt als Kandidat für die Nummer eins, nachdem Jens Lehmann seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt hat.

"Sven hat durch die guten Leistungen, die er bisher für den VfB in der Bundesliga gezeigt hat, sein großes Potenzial angedeutet. Er ist ein Torwart mit einer sehr guten Perspektive", sagte VfB-Sportvorstand Horst Heldt.

Ulreich kam in bereits 15 Bundesliga-Spielen für den VfB zum Einsatz.

"Ein hochtalentierter Torhüter"

Nachdem er zu Jahresbeginn den gesperrten Lehmann mit guten Leistungen erfolgreich vertreten hatte, zog er sich Anfang März bei einem Spiel der deutschen U 21 einen Bruch des Wadenbeinköpfchens zu.

Spätestens mit dem Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison soll Ulreich aber wieder einsatzfähig sein.

"Er ist ein hochtalentierter und mutiger Torhüter", sagte Trainer Christian Gross. Ulreich spielt seit 1998 beim VfB.

Suche nach einem weiteren Torwart

Die Stuttgarter sind nach Angabe von Heldt für die kommende Saison auf der Suche nach einem weiteren Torhüter, unklar ist aber noch, ob eine Nummer eins oder ein routinierter Ersatz für Ulreich verpflichtet wird.

Nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten ist Marc Ziegler ein Kandidat. Der 33-Jährige ist derzeit Ersatz für Roman Weidenfeller bei Borussia Dortmund, von 1993 bis 1999 spielte er schon einmal in Stuttgart (41 Bundesliga-Spiele für den VfB).

"Wir sind kurz vor der Entscheidungsphase", sagte Heldt zu der anstehenden Verpflichtung im "Kicker".

Einen Transfer des Tschechen Jaroslaw Drobny von Hertha BSC schloss er dabei aus.

Stuttgart marschiert Richtung Europa

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung