Die Sex-Affäre zieht Kreise

Prostituierte bestätigt Ribery-Aussage

SID
Mittwoch, 21.04.2010 | 15:33 Uhr
Franck Ribery steht seit 2007 für den FC Bayern München auf dem Feld
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Wie die Nachrichtenagentur "AFP" berichtet, hat die Prostituierte die Aussage des Bayern-Stars Franck Ribery bestätigt. Beide hätten Sex gehabt, sie habe ihr Alter aber verschwiegen.

In die Sex-Affäre Franck Ribery ist neue Bewegung gekommen: Wie die französische Nachrichtenagentur "AFP" aus Justizkreisen erfuhr, hat die betroffene Prostituierte die Aussagen des Stars von Bayern München bestätigt.

Sie soll bei ihrer Vernehmung erklärt haben, dass sie im Frühjahr 2009 im Alter von 17 Jahren Kontakt zum französischen Nationalspieler gehabt habe. Die Prostituierte soll ausgesagt haben, dass sie dem Bayern-Profi vorgespielt habe, schon volljährig zu sein.

Unkenntnis über Minderjährigkeit

"AFP" hatte am Montag aus Ermittlungskreisen in Paris erfahren, dass Ribery sexuellen Kontakt zu einer minderjährigen Prostituierten eingestanden haben soll.

Allerdings habe der Bayern-Profi, der verheiratet ist und zwei Töchter hat, nicht gewusst, dass es sich um eine Minderjährige gehandelt habe.

Auch Sidney Govou von Olympique Lyon verwickelt

In den Sex-Skandal um Spieler der französischen Nationalmannschaft ist laut der Staatsanwaltschaft auch Sidney Govou von Bayerns Halbfinalgegner Lyon verwickelt.

Außerdem wurde bekannt, dass im Zusammenhang mit der Affäre auch Karim Benzema von Real Madrid vernommen werden soll. Er wäre der dritte Star der Auswahl Frankreichs, der involviert wäre.

Wie ebenfalls aus Justizkreisen in Paris bekannt wurde, soll eine Prostituierte, der Anonymität zugesagt wurde, bestätigt haben, dass sie Geschlechtsverkehr mit dem Torjäger von Real in 2008 hatte. Sie war damals offenbar erst 16 Jahre alt. Noch ist nicht bekannt, wann Benzema vernommen wird.

Bis zu drei Jahre Haft

In Frankreich stehen auf Sex mit einer Minderjährigen bis zu drei Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 45.000 Euro.

Zuvor hatte "Le Monde" berichtet, dass es entscheidend für die Einleitung eines Strafverfahrens sei, ob der Betreffende gewusst habe, dass die Prostituierte noch minderjährig gewesen sei.

Außerdem wurden weitere Details der Liaison von Ribery bekannt. Er soll auch einen Aufenthalt der jungen Dame in Bayern bezahlt haben. Der Star der Equipe Tricolore soll, dies berichtet "AFP", aber bestritten habe, eine Summe von 2000 Euro gezahlt zu haben.

Ribery-Entscheidung vertagt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung