Bundesliga

Adler nach Rippenprellung vor Comeback

SID
Donnerstag, 29.04.2010 | 15:19 Uhr
Rene Adler steht nach seiner Rippenprellung vor dem Comeback
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach seinem Rippenbruch steht Rene Adler vor seinem Comeback im Tor von Bayer Leverkusen. Der Nationaltorwart könnte bereits am Samstag gegen Hertha BSC Berlin wieder spielen.

Nationaltorhüter Rene Adler steht nach seinem Rippenbruch vor dem Comeback im Tor von Herbstmeister Bayer Leverkusen. Der 25-Jährige ist seit Dienstag wieder im Training und konnte das Pensum stetig steigern.

"Es sieht gut aus. Rene arbeitet nicht nur professionell und intensiv, sondern er ist auch fokussiert. Er ist ehrgeizig und möchte uns weiterhelfen. Das sind Spieler, mit denen man Erfolg haben wird", sagte Bayer-Trainer Jupp Heynckes

Noch keine endgültige Entscheidung.

Eine endgültige Entscheidung über einen Einsatz Adlers im Spiel gegen Hertha BSC Berlin am Samstag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) wollte Heynckes aber noch nicht fällen. Adler hatte vor gut zwei Wochen im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart einen Rippenbruch erlitten. Sollte es für die Nummer 1 noch nicht reichen, würde wieder der 19-jährige Fabian Giefer spielen.

Unterdessen werden bei Bayer Gonzalo Castro (Nervenentzündung im Oberschenkel) und Tranquillo Barnetta (Sperre) zurück ins Team kommen. Auch Daniel Schwaab (Rotsperre) steht wieder zur Verfügung.

Heynckes wollte vor der Partie den Druck von der Mannschaft nehmen: "Der vierte Platz wäre auch ein Super-Erfolg, alles andere wäre ein Sahnehäubchen." Bayer liegt gleichauf mit dem Dritten Werder Bremen und hat eine nur um zwei Treffer schlechtere Tordifferenz.

Leverkusen - Hertha: Voraussichtliche Aufstellungen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung