Bundesliga

Rummenigge: Ribery bleibt nächste Saison

SID
Donnerstag, 15.04.2010 | 11:23 Uhr
Franck Ribery (r.) hat bei den Bayern einen Vertrag bis 2011
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Den Wechselgerüchten um Franck Ribery hat Karl-Heinz Rummenigge eine Absage erteilt. Der Bayern-Vorstand geht "fest davon aus", dass Ribery weiter für den FC Bayern spielen wird.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München rechnet weiterhin mit dem Verbleib des vielfach umworbenen Stars Franck Ribery.

"Ich gehe fest davon aus, dass Franck auch in der kommenden Saison für den FC Bayern spielen wird", sagte Rummenigge dem "Kicker". Der französische Nationalspieler ist bis 2011 an die Bayern gebunden.

Ribery selbst hatte die Chancen auf seinen Verbleib noch am Mittwoch auf "50:50" beziffert und eine Entscheidung über seine Zukunft für die nächsten zehn Tage in Aussicht gestellt.

Sagnol glaubt, dass Ribery bleibt

Sein Landsmann und Ex-Bayernspieler Willy Sagnol riet Ribery bei einem FCB-Pressesgespräch am Donnerstag, in München zu bleiben: "Momentan gibt es nichts Besseres für ihn, als den FC Bayern. Ich hoffe für ihn, den FCB und den deutschen Fußball, dass er bleibt. Und ich bin mir fast sicher, dass er bleibt."

Daniel van Buyten verriet mit einem Schmunzeln: "Klar scherzen wir in der Kabine mit ihm über dieses Thema. Da heißt es dann: 'Wenn du gehst, verlierst du gegen uns. Das wäre schade.'"

Laut van Buyten betone der Franzose immer wieder, "dass er noch nicht weg ist. Die Chancen auf seinen Verbleib sind in den letzten Monaten sicherlich gestiegen."

Robben witzelt

Arjen Robben sagte, dass er zuletzt nicht mit Ribery über seinen Ex-Verein Real geredet habe, "das ist schließlich seine Entscheidung." Mit einem Lachen meinte er: "Wenn wir drei Titel holen, kann er gehen."

An dem 27 Jahre alten Mittelfeldspieler sind der FC Barcelona und Real Madrid aus Spanien sowie der englische Topklub FC Chelsea interessiert.

Ribery will sich bald entscheiden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung