Bundesliga

Rummenigge: Ribery bleibt nächste Saison

SID
Donnerstag, 15.04.2010 | 11:23 Uhr
Franck Ribery (r.) hat bei den Bayern einen Vertrag bis 2011
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Den Wechselgerüchten um Franck Ribery hat Karl-Heinz Rummenigge eine Absage erteilt. Der Bayern-Vorstand geht "fest davon aus", dass Ribery weiter für den FC Bayern spielen wird.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München rechnet weiterhin mit dem Verbleib des vielfach umworbenen Stars Franck Ribery.

"Ich gehe fest davon aus, dass Franck auch in der kommenden Saison für den FC Bayern spielen wird", sagte Rummenigge dem "Kicker". Der französische Nationalspieler ist bis 2011 an die Bayern gebunden.

Ribery selbst hatte die Chancen auf seinen Verbleib noch am Mittwoch auf "50:50" beziffert und eine Entscheidung über seine Zukunft für die nächsten zehn Tage in Aussicht gestellt.

Sagnol glaubt, dass Ribery bleibt

Sein Landsmann und Ex-Bayernspieler Willy Sagnol riet Ribery bei einem FCB-Pressesgespräch am Donnerstag, in München zu bleiben: "Momentan gibt es nichts Besseres für ihn, als den FC Bayern. Ich hoffe für ihn, den FCB und den deutschen Fußball, dass er bleibt. Und ich bin mir fast sicher, dass er bleibt."

Daniel van Buyten verriet mit einem Schmunzeln: "Klar scherzen wir in der Kabine mit ihm über dieses Thema. Da heißt es dann: 'Wenn du gehst, verlierst du gegen uns. Das wäre schade.'"

Laut van Buyten betone der Franzose immer wieder, "dass er noch nicht weg ist. Die Chancen auf seinen Verbleib sind in den letzten Monaten sicherlich gestiegen."

Robben witzelt

Arjen Robben sagte, dass er zuletzt nicht mit Ribery über seinen Ex-Verein Real geredet habe, "das ist schließlich seine Entscheidung." Mit einem Lachen meinte er: "Wenn wir drei Titel holen, kann er gehen."

An dem 27 Jahre alten Mittelfeldspieler sind der FC Barcelona und Real Madrid aus Spanien sowie der englische Topklub FC Chelsea interessiert.

Ribery will sich bald entscheiden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung