Mittwoch, 28.04.2010

Bundesliga

Spycher verlässt Eintracht Frankfurt

Mannschaftskapitän Christoph Spycher wird zum Saisonende Eintracht Frankfurt verlassen. Der Verteidiger kam 2005 von den Grasshopers Zürich und machte 129 Spiele für die Hessen.

Christoph Spycher kommt in der laufenden Saison auf 27 Bundesliga-Einsätze für die Eintracht
© Getty
Christoph Spycher kommt in der laufenden Saison auf 27 Bundesliga-Einsätze für die Eintracht
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Kapitän geht von Bord: Bundesligist Eintracht Frankfurt muss sich für die kommende Saison einen neuen Spielführer suchen.

Der derzeit verletzte Schweizer Nationalspieler Christoph Spycher wird die Hessen nach dem Saisonende verlassen und wechselt zum Schweizer Erstligisten Young Boys Bern.

Spycher forderte Zweijahres-Vertrag

Der 32-Jährige, der momentan an den Folgen einer Knieverletzung laboriert, hatte zuvor das Vertragsangebot der Eintracht abgelehnt. Spycher unterschrieb am Mittwoch in seiner Heimat beim Spitzenklub Young Boys Bern einen Vertrag bis Ende Juni 2013.

Anschließend wollen die Eidgenossen Spycher im Management oder im Trainerbereich einsetzen. "Christoph Spycher war ein absolut vorbildlicher Spieler, der in den vergangenen fünf Jahren entscheidend an der Entwicklung von Eintracht Frankfurt mitgewirkt hat", sagte der Frankfurter Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.

Die Eintracht hatte Spycher, der 129 Pflichtspiele für die Hessen absolvierte, einen Einjahresvertrag angeboten. Spycher drängte allerdings auf einen zwei Jahre laufenden Kontrakt.

Spycher ist nach dem Ex-Stuttgarter Ludovic Magnin (FC Zürich), Ricardo Cabanas (Grasshoppers), Raphael Wicky (Sion), David Degen (Young Boys), Marco Streller, Benjamin Huggel und Alex Frei (alle Basel) bereits der achte Schweizer Nationalspieler, der in den vergangenen drei Jahren der Bundesliga den Rücken gekehrt hat.

Alle News und Fakten zu Eintracht Frankfurt

Bilder des Tages - 28. April
Beim 103:81-Sieg der Dallas Mavericks gegen die San Antonio Spurs steuerte Dirk Nowitzki (l.) 15 Punkte und 9 Rebounds bei. In der Serie liegt Dallas nur noch 2-3 hinten
© Getty
1/6
Beim 103:81-Sieg der Dallas Mavericks gegen die San Antonio Spurs steuerte Dirk Nowitzki (l.) 15 Punkte und 9 Rebounds bei. In der Serie liegt Dallas nur noch 2-3 hinten
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/2804/dirk-nowitzki-dallas-mavericks-tim-duncan-san-antonio-spurs-nicklas-lidstrom-detroit-red-wings-raul-ibanez-philadelphia-phillies.html
Da helfen auch keine Spiderman-Skills. Raul Ibanez von den Philadelphia Phillies kann den Ball im MLB-Spiel gegen die San Francisco Giants nicht fangen
© Getty
2/6
Da helfen auch keine Spiderman-Skills. Raul Ibanez von den Philadelphia Phillies kann den Ball im MLB-Spiel gegen die San Francisco Giants nicht fangen
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/2804/dirk-nowitzki-dallas-mavericks-tim-duncan-san-antonio-spurs-nicklas-lidstrom-detroit-red-wings-raul-ibanez-philadelphia-phillies,seite=2.html
Die Fans stehen Kopf. Nicklas Lidström erreicht durch einen 6:1-Sieg über die Phoenix Coyotes mit seinen Detroit Red Wings die nächste Runde in den NHL-Stanley-Cup-Playoffs
© Getty
3/6
Die Fans stehen Kopf. Nicklas Lidström erreicht durch einen 6:1-Sieg über die Phoenix Coyotes mit seinen Detroit Red Wings die nächste Runde in den NHL-Stanley-Cup-Playoffs
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/2804/dirk-nowitzki-dallas-mavericks-tim-duncan-san-antonio-spurs-nicklas-lidstrom-detroit-red-wings-raul-ibanez-philadelphia-phillies,seite=3.html
Pokerface: Charley Hoffman trainiert ganz lässig für die Quail Hollow Championship in North Carolina
© Getty
4/6
Pokerface: Charley Hoffman trainiert ganz lässig für die Quail Hollow Championship in North Carolina
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/2804/dirk-nowitzki-dallas-mavericks-tim-duncan-san-antonio-spurs-nicklas-lidstrom-detroit-red-wings-raul-ibanez-philadelphia-phillies,seite=4.html
Ein echtes Kraftpaket: Jelena Jankovic im Match gegen Gisela Dulko aus Argentina am dritten Tag des WTA Porsche Tennis Grand Prix Turniers in Stuttgart
© Getty
5/6
Ein echtes Kraftpaket: Jelena Jankovic im Match gegen Gisela Dulko aus Argentina am dritten Tag des WTA Porsche Tennis Grand Prix Turniers in Stuttgart
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/2804/dirk-nowitzki-dallas-mavericks-tim-duncan-san-antonio-spurs-nicklas-lidstrom-detroit-red-wings-raul-ibanez-philadelphia-phillies,seite=5.html
Jetzt ist Tiefenentspannung angesagt: Mark Allen konzentriert sich im Viertelfinale der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield ganz genau
© Getty
6/6
Jetzt ist Tiefenentspannung angesagt: Mark Allen konzentriert sich im Viertelfinale der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield ganz genau
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/2804/dirk-nowitzki-dallas-mavericks-tim-duncan-san-antonio-spurs-nicklas-lidstrom-detroit-red-wings-raul-ibanez-philadelphia-phillies,seite=6.html
 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
Marco Fabian mit einem Doppelpack für Frankfurt

Doppelpack! Fabian dreht Partie

Jesus Vallejo fehlt der Eintracht erneut

Frankfurt sorgt sich um verletzten Vallejo: "Fürsorgepflicht"

Jesus Vallejo zog sich gegen Dortmund eine Verletzung zu

Medien: Vallejo verletzt zurück nach Madrid


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.