Bundesliga

Cacau schließt Verbleib beim VfB nicht aus

SID
Freitag, 23.04.2010 | 23:35 Uhr
Cacau wechselte 2004 vom 1. FC Nürnberg nach Stuttgart
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der zuletzt wechselwillige Cacau kann sich eine weitere Zukunft beim VfB Stuttgart vorstellen: "Sie sind wieder auf mich zugekommen", sagte der gebürtige Brasilianer.

Ein Verbleib von Nationalstürmer Cacau beim VfB Stuttgart ist offenbar näher gerückt.

"Sie sind wieder auf mich zugekommen", sagte der gebürtige Brasilianer, der beim 2:0-Sieg beim VfL Bochum sein zwölftes Saisontor erzielte, bei "Sky": "Ich habe vor drei Wochen gesagt, dass ich gehe und es auch Gespräche mit anderen Vereinen gibt. Ich muss mir überlegen, was zu tun ist, aber da habe ich Zeit. Es kann gut sein, dass die Entscheidung erst nach der Saison fällt."

Trainer Christian Gross erklärte, Cacau habe "wieder Werbung in eigener Sache" betrieben, und auch Nationalspieler Sami Khedira brach eine Lanze für seinen Teamkollegen.

"Ich weiß nur, dass es unheimlich Spaß macht, mit Cacau Fußball zu spielen", sagte er: "Man kann ihn im Moment anspielen wie er will, den Rest muss der Verein regeln. Es wäre schön, wenn sich beide Seiten einigen, denn er hilft uns doch extrem weiter."

Stuttgart wie auf Schienen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung