Auch Timo Hildebrand auf der Abschussliste?

Von SPOX
Freitag, 09.04.2010 | 10:31 Uhr
Auflösungserscheinungen? Josip Simunic, Timo Hildebrand und Luiz Gustavo (v.l.)
© Getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Nach dem Absturz plant 1899 eine Neuausrichtung ab dem Sommer. Timo Hildebrand könnte durch einen Bundesliga-Konkurrenten ersetzt werden. Und: Die Disko-Affäre um Carlos Eduardo und anderen Spielern hat Konsequenzen.

Eine halbe Saison ist es her, als 1899 Hoffenheim vom Meistertitel träumte. Gastgeber 1. FC Köln wurde locker mit 4:0 deklassiert, die TSG rangierte auf Platz vier, nur vier Punkte hinter Tabellenführer Leverkusen.

16 Spiele später treffen erneut Hoffenheim und Köln aufeinander (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Während der FC weiterhin im unteren Tabellen-Drittel festhängt, hat sich bei 1899 einiges getan. Nach der Gala in Köln gelang der Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick nur noch zwei Siege, weswegen Hoffenheim auf Platz elf abstürzte.

Die Folge: Mittlerweile denken die Verantwortlichen darüber nach, die Mannschaft neu zusammenzustellen. Zwar soll es keinen radikalen Umbruch geben, dennoch stehen einige Spieler zur Disposition.

Kommt Drobny für Hildebrand?

Darunter offenbar Torwart Timo Hildebrand. So berichtet die "Rhein-Neckar-Zeitung", dass 1899 erwägt, eine neue Nummer eins zu verpflichten. Favorit auf die Nachfolge sei Jaroslav Drobny.

Trotz Berlins schwacher Saison gehört der 30-jährige Tscheche zu den besten Keepern der Liga und ist im Sommer ablösefrei. Und: Drobny gilt als enger Freund von Hoffenheims Abwehrchef Josip Simunic.

"Können sofort diskutieren"

1899-Manager Jan Schindelmeiser deutet an, dass ein Abschied von Hildebrand möglich ist: "Wenn Timo in einem anderen Verein spielen will, dann wird es kein Hindernisgrund sein, dass sich sein Vertrag bei uns verlängert, wenn er eine gewisse Anzahl von Spielen hat."

Schindelmeiser weiter: "Wenn Timo woanders Fußball spielen will, können wir das sofort diskutieren." Angeblich ist nun eine Rückkehr von Hildebrand zum VfB Stuttgarteine Option. Der bisherige Stammkeeper Jens Lehmann hört im Sommer auf.

Neben Hildebrand könnte auch Linksverteidiger Christian Eichner den Verein verlassen. Der nächste Gegner Köln soll interessiert sein.

Auch Maroh auf der Liste

Und wer könnte hingegen neu zum Kader hinzustoßen? Laut "Bild" gehört auch Nürnbergs Dominic Maroh zu den möglichen Neuzugängen. Der 23-Jährige gilt als großes Innenverteidiger-Talent und hat sich nach Brenos Kreuzbandriss seinen Stammplatz zurückerkämpft.

Zuletzt wurden Martin Harnik (Fortuna Düsseldorf), der rumänische U-21-Nationalspieler Paul Parvulescu (Gaz Metan Medias) sowie Marko Devic (Metalist Charkow) mit Hoffenheim in Verbindung gebracht.

Disko-Affäre mit Konsequenzen

Im Sommer wird sich in Hoffenheim einiges tun, soviel scheint festzustehen. Bereits geändert hat sich der Umgangston.

Nach der Disko-Affäre um Carlos Eduardo, Luiz Gustavo, Sejad Salihovic, Vedad Ibisevic, Chinedu Obasi und Simunic, die nach dem 0:4 in Wolfsburg am vergangenen Sonntag noch im Heidelberger Club "Deep" gefeiert haben sollen, hat Hoffenheim einen Verhaltenskodex festgelegt.

So dürfen die Profis werktags generell nicht mehr weggehen, höchstens ein Restaurantbesuch sei bis 23 Uhr gestattet. Zudem gibt es für das Wochenende ebenfalls Restriktionen.

Martin Harnik über Umwege nach Hoffenheim?

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung