BVB: Lewandowski noch zu teuer

Von SPOX
Sonntag, 25.04.2010 | 14:07 Uhr
Robert Lewandowski erzielte in 20 Länderspielen für Polen sechs Tore
© Getty
Advertisement
Premier League
Live
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Live
Udinese -
Crotone
Serie A
Live
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Live
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Live
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Der BVB will Robert Lewandowski verpflichten und auch der Pole möchte im nächsten Jahr für die Schwarz-Gelben stürmen. Jetzt wird über die Ablösesumme gestritten.

Die Verhandlungen über einen Wechsel des Sturm-Juwels Robert Lewandowski zu Borussia Dortmund liegen auf Eis.

Im "Doppelpass" bestätigte Manager Michael Zorc zwar: "Der Junge möchte gern zu Borussia Dortmund wechseln, das können wir so sagen. Aber er erklärte die Forderungen seines Klubs für deutlich zu hoch: "Wir sind aber nicht bereit, die aufgestellten Forderungen von Posen zu erfüllen."

Posen fordert über fünf Millionen

In letzter Zeit wurde über eine Ablösesumme von mindestens fünf Millionen spekuliert, die Lech Posen für den 21-Jährigen verlangen soll.

Nach der schweren Verletzung von Mohammed Zidan besteht bei Dortmund Handlungsbedarf in der Offensive, doch es sieht momentan nicht nach einer baldigen Einigung aus. Zorc: "Wichtig ist, dass er gern kommen möchte. Ob es klappt, kann ich nicht sagen."

Klare Prämisse von Zorc

Finanziell wird sich die Borussia sicher nicht aus dem Fenster lehnen, damit haben die Borussen in den letzten Jahren keine guten Erfahrungen gemacht.

"Wir haben gerade 2004/05 schwierige Jahre gehabt. Insgesamt haben wir das gut gemacht und haben das klare Primat, nur noch das auszugeben, was wir auch einnehmen."

Einer großen Einkaufstour schob Zorc damit bereits jetzt einen Riegel vor: "Wir werden das, egal, wo wir landen, auch in den kommenden Jahren nicht großartig ändern."

BVB auf Champions-League-Kurs

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung