News und Gerüchte

HSV-Geheimtreffen mit Gojko Kacar

Von SPOX
Freitag, 23.04.2010 | 10:30 Uhr
Gojko Kacar (r.) erzielte bisher zehn Tore in 61 Bundesligaspielen
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Premier League
Live
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Live
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Gojko Kacar weckt Begehrlichkeiten beim Hamburger SV, sein Teamkollege Arne Friedrich wird wieder mit Wolfsburg in Verbindung gebracht. Schalke sucht Verstärkung beim Spitzenreiter in Liga zwei und die Geißböcke haben Nils Petersen auf dem Wunschzettel. Adil Chihi verletzt sich schwer und wird wohl beim FC bleiben.

Kacar an die Elbe?: Die Hertha ist so gut wie abgestiegen. Da werden die Spieler zu wahren Schnäppchen. Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, flirtet der HSV heftig mit Gojko Kacar. Der 23-Jährige serbische Nationalspieler wäre wohl für rund fünf Millionen Euro zu haben.

Wie die "MoPo" weiter berichtet, soll Kacar die Nachfolge von Ze Roberto im HSV-Mittelfeld antreten, der angeblich einen Wechsel zu Red Bull New York anstrebt.

Das Blatt will auch wissen, dass es schon ein Treffen zwischen den HSV-Bossen und Kacar gegeben hat, bei dem man ihm den Wechsel an die Elbe schmackhaft gemacht haben soll.

Wölfe wollen Friedrich: Das Interesse des VfL Wolfsburg an Hertha-Kapitän Arne Friedrich gibt es schon länger. Im Winter kam der Wechsel nicht zustande. Wie "Wolfsburger Allgemeine Zeitung" berichtet, sind die Wölfe aber nach wie vor heiß auf Arne Friedrich.

"Das Wolfsburger Interesse besteht schon länger", bestätigt er. Friedrich hat zwar noch einen Vertrag 2012, aber durch einen möglichen Abstieg des Hauptstadtklubs, wird der Verteidiger wohl billiger, so die "WAZ" weiter. Rund drei Millionen Euro Ablöse sollen im Gespräch sein.

Und in Wolfsburg sitzt zudem ein alter Bekannter Friedrichs, der den Abwehrmann offenbar sehr schätzt. "Jeder weiß, dass Arne ein guter, verlässlicher Verteidiger ist. Er hat nicht umsonst so viele Länderspiele auf dem Buckel", so Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß.

Jendrisek als Kuranyi Nachfolger?: Schalke plant weiter fleißig für die neue Saison. Wie die "Bild" berichtet, sollen die Königsblauen Interesse an Lauterns Stürmer Erik Jendrisek haben. Der Vertrag des slowakischen Nationalspielers läuft am Ende der Saison aus und er soll sich mit den Roten Teufeln noch nicht auf eine Vertragsverlängerung geeinigt haben.

Jendrisek war im Jahr 2007 von MFK Ruzomberok zum FCK gewechselt und soll auch vom 1. FC Köln und dem VfB Stuttgart umworben werden. In dieser Spielzeit erzielte er bisher in 28 Partien 14 Tore.

Petersen soll Geißbock werden: Laut "Bild" ist der 1. FC Köln an einer Verpflichtung von Nils Petersen von Energie Cottbus interessiert. Bereits 2008 soll der FC über den Kauf des Torjägers nachgedacht haben. Der Deal soll aber wegen zu hoher Ablöseforderungen seines damaligen Klubs Carl-Zeiss-Jena gescheitert sein.

"Aktuell ist mir kein Interesse aus Köln bekannt. Eigentlich ist der Plan, dass Nils noch ein Jahr zweite Liga spielt", so Petersens Berater Frank Lieberam.

In Cottbus ist man aber anscheindend keineswegs gänzlich abgeneigt, Petersen zu verkaufen. "Irgendwann muss man so einen Jungen verkaufen, um Stars wie Tremmel oder Angelov halten zu können", so Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz.

Torpediert Chihis Verletzung Vertragsgespräche?: Riesenpech für Adil Chihi vom 1. FC Köln. Wie der "Express" berichtete, verletzte sich der Stürmer der Domstädter beim Training schwer - Riss der Achillessehne. Das wird voraussichtlich eine mehrmonatige Verletzungspause nach sich ziehen.

Die Verletzung kam zu einem sehr ungünstigen Moment, mutmaßt der "Express". Denn vor kurzem sollen die Vertragsverhandlungen über eine Verlängerung des bis zum Jahre 2011 laufenden Kontrakts geplatzt sein.

Chihis Berater Norman Hbib soll dem FC ein "unterirdisches Angebot" vorgeworfen haben, zitiert der "Express". Nach dem Scheitern der Verhandlungen wurde von einer Trennung im Sommer ausgegangen. Die Verletzung hat diese Pläne wohl durchkreuzt.

Bundesliga: Der 32. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung