Donnerstag, 15.04.2010

News und Gerüchte

Alle wollen Raffael

Bayer Leverkusen schaut sich nach einem Ersatz für Toni Kroos um und ist heiß auf einen Brasilianer von der Hertha. Dortmund handelt sich einen Korb in Australien ein und Klaus Allofs beendet die Spekulationen um Per Mertesacker. Aber da gibt es ja noch die Torhüter, die für jede Menge Wirbel sorgen.

Raffael wechselte im Winter 2008 vom FC Zürich zu Hertha BSC
© Getty
Raffael wechselte im Winter 2008 vom FC Zürich zu Hertha BSC

Die Bundesliga geht in die Endphase der Saison. Das heißt für die Sportdirektoren und Manager der Klubs, die Kaderplanungen für kommende Saison forsch voranzutreiben.

Jede Menge Gerüchte spuckt die Liga deshalb derzeit aus, das Treiben hinter den Kulissen nimmt ordentlich Fahrt auf.

Der Kampf um Raffael: Hertha BSC steht vor dem Absturz in die zweite Liga - und eine ganze Reihe von Spielern deshalb auf dem Präsentierteller. Unter anderem Spielmacher Raffael.

Im Abstiegsfall wird der Brasilianer in der Hauptstadt nicht zu halten sein, auch wenn Sportdirektor Michael Preetz sagt: "Nur wir entscheiden!" Schließlich haben die Berliner laut Vertrag die Möglichkeit, Raffael auch in der zweiten Liga im Klub zu halten.

Die Zahl der Interessenten steigt aber trotzdem fast wöchentlich. Nachdem schon Kölns Manager Michael Meier offen und ehrlich vom 25-Jährigen schwärmte, soll jetzt nach Informationen der "Bild" auch Bayer Leverkusen auf der Jagd sein.

Raffaels Berater Dino Lamberti deutete bereits das vehemente Interesse einiger Vereine an. "Ich bin schon von mehreren Klubs kontaktiert worden." Allerdings macht auch er weitere Gespräche vom Schicksal der Hertha abhängig. "So lange Herthas Rettung möglich ist, spreche ich mit keinem anderen Verein."

Auch Zvonko Pamic von NK Karlovac steht unter Bayers beobachtung. Der 19-jährige Kroate ist im linken oder zentralen offensiven Mittelfeld einsetzbar.

Emsige Dortmunder: Beim BVB geht es besonders hoch her. Angeblich steht Ersatzkeeper Marc Ziegler vor dem Absprung. Der VfB Stuttgart sucht einen erfahrenen Torhüter als Nummer zwei hinter dem kommenden Stammtorhüter Sven Ulreich und denkt dabei an Ziegler.

Das entstehende Vakuum wollten die Dortmunder eigentlich mit einem völlig Unbekannten schließen: Der BVB hat angeblich ein Angebot über ca. 280.000 Euro für Mitchell Langerak von Melbourne Victory abgegeben. Langerak gilt in Australien als kommenden Nachfolger von Nationalkeeper Mark Schwarzer.

"Not for sale", konterte der Klub aus der australischen A-League. Was Langeraks Agenten auf die Palme bringt. "Als das Angebot kam, haben sie es rigoros abgelehnt. Jetzt sagen sie, Dortmund solle finanziell nachbessern, wenn sie ihn wollen. Victory hat immer gesagt, sie würden ihm keine Steine in den Weg legen! Wie können sie ihm jetzt die Chance verwehren, zu einem der größten Klubs Europas zu wechseln?"

Die Fronten sind verhärtet. "Wir haben ein Angebot aus Dortmund erhalten und formell abgelehnt. Mehr gibt es zu dem Thema derzeit nicht zu sagen", betont Victory-Manager Gary Cole.

Darüberhinaus hat der BVB auch ein Auge auf Domagoj Vida geworfen. Der Abwehrspieler von NK Osijek kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch auf der rechten Außenbahn eingesetzt werden.

Das Problem: Mit zwei bis drei Millionen Euro Ablöse ist der 20-jährige Kroate, der in Osijek noch einen Vertrag bis 2011 besitzt, nicht unbedingt ein Schnäppchen. Ein paar Millionen aus der Europa oder sogar der Champions League wären da sehr hilfreich...

Borussia Dortmund: 102 Jahre Blut, Schweiß & Tränen
Am 19.12 1909 wurde Borussia Dortmund im Hinterzimmer des Lokals "Zum Wildschütz" in der Dortmunder Nordstadt gegründet. Sportliche Heimat war das Stadion Rote Erde
© Imago
1/29
Am 19.12 1909 wurde Borussia Dortmund im Hinterzimmer des Lokals "Zum Wildschütz" in der Dortmunder Nordstadt gegründet. Sportliche Heimat war das Stadion Rote Erde
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel.html
Der erste große Erfolg nach Einführung der Bundesliga war der DFB-Pokal-Sieg 1965. Aki Schmidt mit dem Pott und daneben Timo Konietzka, der das erste BL-Tor überhaupt schoss
© Imago
2/29
Der erste große Erfolg nach Einführung der Bundesliga war der DFB-Pokal-Sieg 1965. Aki Schmidt mit dem Pott und daneben Timo Konietzka, der das erste BL-Tor überhaupt schoss
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=2.html
Ein Jahr später der Meilenstein: Als erste deutsche Mannschaft überhaupt holt der BVB einen Europapokal - den der Pokalsieger
© Imago
3/29
Ein Jahr später der Meilenstein: Als erste deutsche Mannschaft überhaupt holt der BVB einen Europapokal - den der Pokalsieger
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=3.html
Die Spieler tragen Trainer Willi "Fischken" Multhaupt nach dem 2:1 über den FC Liverpool auf den Schultern über den Platz in Glasgow
© Imago
4/29
Die Spieler tragen Trainer Willi "Fischken" Multhaupt nach dem 2:1 über den FC Liverpool auf den Schultern über den Platz in Glasgow
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=4.html
Nochmal Rote Erde: 30.000 Zuschauer fanden Platz. Lothar "Emma" Emmerich zieht ab, 1860-Kult-Keeper Petar "Radi" Radenkovic wirft sich wagemutig dazwischen
© Imago
5/29
Nochmal Rote Erde: 30.000 Zuschauer fanden Platz. Lothar "Emma" Emmerich zieht ab, 1860-Kult-Keeper Petar "Radi" Radenkovic wirft sich wagemutig dazwischen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=5.html
Am letzten Spieltag der Saison 77/78 geht Dortmund gegen Gladbach 0:12 unter. Schiebung? Keeper Endrulat und Coach Otto "Torhagel" Rehhagel müssen gehen
© Imago
6/29
Am letzten Spieltag der Saison 77/78 geht Dortmund gegen Gladbach 0:12 unter. Schiebung? Keeper Endrulat und Coach Otto "Torhagel" Rehhagel müssen gehen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=6.html
Drei Jahre nach der höchsten Niederlage folgt der höchste Sieg: Bielefed wird 1981 mit 11:1 geschlagen. Manni Burgsmüller (r.) trifft dabei fünfmal
© Imago
7/29
Drei Jahre nach der höchsten Niederlage folgt der höchste Sieg: Bielefed wird 1981 mit 11:1 geschlagen. Manni Burgsmüller (r.) trifft dabei fünfmal
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=7.html
Burgsmüller ist mit 135 Toren in 224 Spielen bis heute der gefährlichste BVB-Spieler aller Zeiten. Daneben Rolli Rüssmann (l.) und Atli Evaldsson
© Imago
8/29
Burgsmüller ist mit 135 Toren in 224 Spielen bis heute der gefährlichste BVB-Spieler aller Zeiten. Daneben Rolli Rüssmann (l.) und Atli Evaldsson
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=8.html
1986 steigt der BVB fast ein zweites Mal ab. Aber Kobra Jürgen Wegmann bewahrt den BVB in der Relegation gegen Fortuna Köln vor der 2. Liga
© Getty
9/29
1986 steigt der BVB fast ein zweites Mal ab. Aber Kobra Jürgen Wegmann bewahrt den BVB in der Relegation gegen Fortuna Köln vor der 2. Liga
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=9.html
Drei Jahre später: Nobbi Dickel (r.) bombt den BVB im DFB-Pokal-Finale gegen Bremen zum 4:1 und damit zum ersten Titel nach 23 Jahren
© Getty
10/29
Drei Jahre später: Nobbi Dickel (r.) bombt den BVB im DFB-Pokal-Finale gegen Bremen zum 4:1 und damit zum ersten Titel nach 23 Jahren
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=10.html
Auch aus dem Finale: Susi Zorc grätscht gegen Werders Thomas Schaaf. Im Vordergrund Michael Lusch, der das 4:1 erzielte
© Imago
11/29
Auch aus dem Finale: Susi Zorc grätscht gegen Werders Thomas Schaaf. Im Vordergrund Michael Lusch, der das 4:1 erzielte
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=11.html
1991 kam General Ottmar Hitzfeld als Trainer - und mit ihm der Erfolg. Hitzfeld sollte zwei Meisterschaften und die Champions League gewinnen
© Getty
12/29
1991 kam General Ottmar Hitzfeld als Trainer - und mit ihm der Erfolg. Hitzfeld sollte zwei Meisterschaften und die Champions League gewinnen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=12.html
Aber noch gibt es nichts zu feiern: 1993 scheitert Dortmund im UEFA-Cup-Finale an Juventus (1:3, 0:3) mit Andy Möller - der auch noch selbst trifft
© Getty
13/29
Aber noch gibt es nichts zu feiern: 1993 scheitert Dortmund im UEFA-Cup-Finale an Juventus (1:3, 0:3) mit Andy Möller - der auch noch selbst trifft
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=13.html
Spiele gegen die Bayern sind seit jeher ein Highlight. Hier stoppt Ikone Murdo McLeod den Bayern Radmilo Mihajlovic
© Getty
14/29
Spiele gegen die Bayern sind seit jeher ein Highlight. Hier stoppt Ikone Murdo McLeod den Bayern Radmilo Mihajlovic
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=14.html
Neben Hitzfeld der zweite Garant für den Erfolg: Matthis Sammer - der sich auch von einer klaffenden Wunde im August 1994 gegen Gladbach nicht stoppen ließ
© Getty
15/29
Neben Hitzfeld der zweite Garant für den Erfolg: Matthis Sammer - der sich auch von einer klaffenden Wunde im August 1994 gegen Gladbach nicht stoppen ließ
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=15.html
1995: Nach 32 Jahren ist die Meisterschale wieder in Dortmund! Und Heintje weint dazu
© Getty
16/29
1995: Nach 32 Jahren ist die Meisterschale wieder in Dortmund! Und Heintje weint dazu
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=16.html
Ein Jahr später holt sich Dortmund die nächste Meisterschaft. Chappi, Riedle, Möller und Knuuuuuut Reinhardt feiern mit Kassettenrekorder und Sektchen
© Getty
17/29
Ein Jahr später holt sich Dortmund die nächste Meisterschaft. Chappi, Riedle, Möller und Knuuuuuut Reinhardt feiern mit Kassettenrekorder und Sektchen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=17.html
Mai 1997, Münchener Olympiastadion: CL-Finale gegen Juventus Turin. Kalle Riedle netzt zweimal...
© Getty
18/29
Mai 1997, Münchener Olympiastadion: CL-Finale gegen Juventus Turin. Kalle Riedle netzt zweimal...
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=18.html
Nachdem die Italiener auf 1:2 herankommen, hat Lars Ricken nur Sekunden nach seiner Einwechslung seinen großen Auftritt
© Imago
19/29
Nachdem die Italiener auf 1:2 herankommen, hat Lars Ricken nur Sekunden nach seiner Einwechslung seinen großen Auftritt
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=19.html
Selbst die Jüngsten sind jetzt im schwarz-gelben Fieber
© Getty
20/29
Selbst die Jüngsten sind jetzt im schwarz-gelben Fieber
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=20.html
Zwei Superlative: Jörg Heinrich (l.) wurde für 25 Mio. DM an Florenz verkauft - bis heute Rekord. Und Susi Zorc hat die meisten BL-Spiele auf dem Buckel: 463!
© Getty
21/29
Zwei Superlative: Jörg Heinrich (l.) wurde für 25 Mio. DM an Florenz verkauft - bis heute Rekord. Und Susi Zorc hat die meisten BL-Spiele auf dem Buckel: 463!
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=21.html
Auch das ist Dortmund: Am 19.12.1998, am eigenen Geburtstag, kassiert der BVB das erste BL-Gegentor eines Keepers aus dem Spiel heraus. Von Jens Lehmann. Vom FC Schalke
© Imago
22/29
Auch das ist Dortmund: Am 19.12.1998, am eigenen Geburtstag, kassiert der BVB das erste BL-Gegentor eines Keepers aus dem Spiel heraus. Von Jens Lehmann. Vom FC Schalke
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=22.html
Nur drei Jahre nach dem CL-Sieg steht der BVB am Abgrund: Sammer und Altmeister Udo Lattek retten den Klub vor dem Abstieg in die 2. Liga
© Getty
23/29
Nur drei Jahre nach dem CL-Sieg steht der BVB am Abgrund: Sammer und Altmeister Udo Lattek retten den Klub vor dem Abstieg in die 2. Liga
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=23.html
2002 holt Dortmund den bis dato letzten TItel: Sammer, Lehmann und Reuter (v.l.) feiern am letzten Spieltag die Meisterschaft
© Getty
24/29
2002 holt Dortmund den bis dato letzten TItel: Sammer, Lehmann und Reuter (v.l.) feiern am letzten Spieltag die Meisterschaft
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=24.html
Im Frühjahr 2004 der Schock: Die Finanzjongleure Gerd Niebaum (l.) und Michael Meier haben den BVB in 120 Mio. Euro Schulden gewirtschaftet
© Getty
25/29
Im Frühjahr 2004 der Schock: Die Finanzjongleure Gerd Niebaum (l.) und Michael Meier haben den BVB in 120 Mio. Euro Schulden gewirtschaftet
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=25.html
Der Spott der gesamten Liga ließ nicht lange auf sich warten. Der BVB hatte sich verzockt und wäre beinahe daran zugrunde gegangen
© Getty
26/29
Der Spott der gesamten Liga ließ nicht lange auf sich warten. Der BVB hatte sich verzockt und wäre beinahe daran zugrunde gegangen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=26.html
Auf die eigenen Fans dagegen kann sich Dortmund immer verlassen. Auf die Südtribüne passen 30.000 - Rekord in Europa
© Getty
27/29
Auf die eigenen Fans dagegen kann sich Dortmund immer verlassen. Auf die Südtribüne passen 30.000 - Rekord in Europa
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=27.html
Seit 100 Jahren der größte Rivale, aber auch eine Art Schicksalsgemeinschaft: Schalke 04. Oder, im Dortmund-Deutsch: Herne-West
© Getty
28/29
Seit 100 Jahren der größte Rivale, aber auch eine Art Schicksalsgemeinschaft: Schalke 04. Oder, im Dortmund-Deutsch: Herne-West
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=28.html
"Mein Herzschlag". Für die schwarz-gelben Fans mehr als nur ein Spruch. Auf die nächsten 100 Jahre - Happy Birthday, BVB
© Imago
29/29
"Mein Herzschlag". Für die schwarz-gelben Fans mehr als nur ein Spruch. Auf die nächsten 100 Jahre - Happy Birthday, BVB
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=29.html
 

Gladbach sondiert den Markt: Die Borussia hat gleich drei Stürmer unter Beobachtung. Oleksandr Yakovenko vom belgischen Erstligisten Westerlo und die beiden Angreifer Djalma und Baba Diawara von Maritimo Funchal. Alle drei sind 22 Jahre alt.

Vor dem Absprung steht dagegen Gal Alberman. Der 26-Jährige will offenbar zu Maccabi Haifa wechseln und dort einen Dreijahresvertrag unterzeichnen. Es hakt einzig noch an der Höhe der Ablösesumme für Alberman, der in Mönchengladbach noch einen Vertrag bis 2012 besitzt.

Starke für Hilde?: Auch in Hoffenheim dreht sich vieles um den Platz im Tor. Der Vertrag von Timo Hildebrand verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn der 31-Jährige auf 41 Pflichtspiele kommt. Derzeit hat Hilde 37 Partien absolviert, droht aber wegen Rückenbeschwerden in Dortmund auszufallen. Bei dann nur noch drei ausstehenden Saisonspielen hätte er die Quote schon verpasst...

Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte um Hildebrand, auch einen Rückkehr zum VfB Stuttgart scheint nicht mehr ganz ausgeschlossen. Deshalb bastelt Manager Jan Schindelmeiser schon am Plan B. Und der heißt Tom Starke.

Starke spielt beim MSV Duisburg in der zweiten Liga eine glänzende Saison, wurde auch schon mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Starkes Vertrag in Duisburg läuft am 30. Juni aus.

Bilder des Tages - 15. April
Nicolas Ivanoff lässt richtig Dampf beim Red Bull Air Race in Perth
© Getty
1/7
Nicolas Ivanoff lässt richtig Dampf beim Red Bull Air Race in Perth
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super.html
Derby-Time in Los Angeles. DeAndre Jordan (l.) von den Clippers duelliert sich mit Luke Walton von den Lakers
© Getty
2/7
Derby-Time in Los Angeles. DeAndre Jordan (l.) von den Clippers duelliert sich mit Luke Walton von den Lakers
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super,seite=2.html
Die perfekte Welle hat Chelsea Hedges erwischt beim World Tour Womens Surf Festival am Fitzroy Beach in New Plymouth, Neuseeland
© Getty
3/7
Die perfekte Welle hat Chelsea Hedges erwischt beim World Tour Womens Surf Festival am Fitzroy Beach in New Plymouth, Neuseeland
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super,seite=3.html
Rudelbildung der etwas anderen Art. Die Spieler der Colorado Avalanche feiern ihren Sieg über die San Jose Sharks
© Getty
4/7
Rudelbildung der etwas anderen Art. Die Spieler der Colorado Avalanche feiern ihren Sieg über die San Jose Sharks
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super,seite=4.html
Im Training der Waratahs Super geht es ordentlich zur Sache. Sosene Anesi (2.v.r.) tackelt Berrich Barnes (3.v.r.)
© Getty
5/7
Im Training der Waratahs Super geht es ordentlich zur Sache. Sosene Anesi (2.v.r.) tackelt Berrich Barnes (3.v.r.)
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super,seite=5.html
Pablo Larrazabal auf der Suche nach seinem Spielgerät bei den Volvo China Open
© Getty
6/7
Pablo Larrazabal auf der Suche nach seinem Spielgerät bei den Volvo China Open
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super,seite=6.html
Vorbereitung ist alles. Die südafrikanische Nationalmannschaft im Trainingslager in Herzogenaurach
© Getty
7/7
Vorbereitung ist alles. Die südafrikanische Nationalmannschaft im Trainingslager in Herzogenaurach
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/1504/15-04-bilder-des-tages-red-bull-air-race-nicolas-ivanoff-deandre-jordan-los-angeles-clippers-nba-luke-walton-los-angeles-lakers-olorado-avalanche-nhl-san-jose-sharks-chelsea-hedges-surfing-new-plymouth-berrich-barnes-sosene-anesi-waratahs-super,seite=7.html
 

Unruhe in Köln: Faryd Mondragon bietet Raum für Spekulationen. Der Kolumbianer will sich erst zu seiner Zukunft äußern, "wenn wir rechnerisch gerettet sind" und kokettiert mit angeblichen Anfragen aus der amerikanischen MLS.

Eindeutiger ist da schon die Einstellung von Kölns Nummer zwei, Thomas Kessler. Der will weg. "Ich habe nie die Chance bekommen, mehrere Spiele am Stück zu bestreiten. Jetzt beschäftigt sich der Klub mit einem Torhüter, der Spielpraxis hat. Die kann ich nicht bieten. Deshalb will ich mich ausleihen lassen. Da gibt es keinen anderen Weg", sagte der 24-Jährige dem "Kicker".

"Ich habe in Köln nicht für vier Jahre unterschrieben, um nur auf der Bank zu sitzen. Ich werde das machen, egal in welcher Konstellation."

Neben dem Wackelkandidaten Mondragon und dem fast sicheren Abgang Kessler denkt auch Miro Varvodic über einen Abgang aus Köln nach. Und Varvodic ist: Torhüter, die aktuelle Nummer drei.

Ruhe in Bremen: Sportdirektor Klaus Allofs hat jeglichen Abwanderungsgedanken von Per Mertesacker einen Riegel vorgeschoben.

Obwohl es keine wirklichen Anzeichen für einen Weggang des Abwehrchefs gibt, stellte Allofs - quasi prophylaktisch - klar: "In dieser Angelegenheit passiert nichts!"

Zugleich dementierte Allofs das angebliche Interesse Werders an Ron Vlaar von Feyenoord Rotterdam. Der 25-Jährige sei ein Kandidat als Merte-Nachfolger. Auch Vlaars Berater Arnold Oosterver dementierte "einen Kontakt von Bremen".

Der 31. Bundesliga-Spieltag im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.