Erste Hertha-Randalierer identifiziert

SID
Montag, 15.03.2010 | 18:53 Uhr
Die Polizei drängte die Hertha-Randalierer schließlich zurück in den Fanblock
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Die Berliner Polizei hat nach den Krawallen im Olympiastadion die ersten Täter ausfindig gemacht. Den Krawallmachern drohen Stadionverbote und Strafanzeigen vonseiten der Hertha.

Nach den Krawallen im Anschluss an das Bundesligaspiel zwischen Schlusslicht Hertha BSC Berlin und dem 1. FC Nürnberg (1:2) hat die Polizei die ersten Randalierer identifiziert.

Der Klub kündigte an, gegen die Krawallmacher mit aller Härte vorzugehen und will Stadionverbote und Strafanzeigen aussprechen. Es hat auch bereits eine erste Selbstanzeige gegeben.

Bei der Lagebesprechung in der Polizeidirektion II in Spandau hielt die Polizei fest, dass das Verhalten der Ordnungshüter funktioniert habe. Auch habe es sich bei den Ausschreitungen um eine spontane Situation gehandelt und sei nicht geplant gewesen.

Am Samstag hatten rund 100 Randalierer mit Eisenstangen den Innenraum im Berliner Olympiastadion gestürmt, waren aber daran gehindert worden, in den Kabinentrakt einzudringen.

Polizeigewerkschaft für Geister-Spiele in Berlin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung