Mittwoch, 10.03.2010

Bundesliga

Beckenbauer stimmt gegen van Gaals Regelwerk

Louis van Gaals Pläne für ein neues Regelwerk im Profi-Fußball stößt nun auch bei Franz Beckenbauer auf Gegenwehr. "Besser nicht. Lasst den Fußball so einfach", sagte der Kaiser.

Louis van Gaal sorgte mit Vorschlägen zu möglichen Neuerungen im Fußball für reichlich Wirbel
© Getty
Louis van Gaal sorgte mit Vorschlägen zu möglichen Neuerungen im Fußball für reichlich Wirbel

Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des Rekordmeisters Bayern München, hält wenig von den Regeländerungsplänen von Bayern-Trainer Louis van Gaal.

"Darüber wurde schon vor Jahrzehnten diskutiert. Dann gäbe es bald noch mehr Spezialisten. Besser nicht. Lasst den Fußball so einfach und klar wie er ist, mit all seinen Fehlern", sagte Beckenbauer der Bild-Zeitung.

Van Gaal hatte unter anderem die Abschaffung der Linienrichter und den Einsatz von Kameras gefordert. Beckenbauer erteilte diesen Ideen eine Absage.

"Am Ende muss doch der Mensch entscheiden, auch wenn er sich drei Zeitlupen und fünf Wiederholungen anschaut", sagte Beckenbauer, "selbst dann können Abseitsstellungen so knapp sein, dass man unterschiedlicher Meinung sein kann."

Beckenbauer von Torrichtern überzeugt

Von den bereits in der Europa League getesteten Torrichtern ist Beckenbauer dagegen überzeugt: "Im Strafraum wird weniger gehalten und gestoßen, weil die Spieler wissen: Direkt neben dem Tor schaut einer genau hin." Diese Neuerung könne eine Lösung für die Zukunft sein, "aber bitte nicht Kameras", sagte der 64-Jährige.

Seine Abneigung gegen technische Hilfsmittel begründete das Exekutivmitglied des Fußball-Weltverbandes (FIFA) mit einem für Deutschland schmerzhaften Erlebnis.

"Das Wembley-Tor 1966 gehört doch zu den Legenden des Fußballs. Darüber reden wir in England und Deutschland seit mehr als 40 Jahren und in 40 Jahren wahrscheinlich auch noch", sagte er.

Van Gaal fordert umfangreiche Regel-Reformen

Das könnte Sie auch interessieren
Julian Nagelsmann bleibt noch mindestens eine Saison bei Hoffenheim

Nagelsmann: Nächstes Jahr TSG und dann?

Emre Mor kann sich vorstellen, in Spanien zu spielen

Mor: "Eines Tages das Real-Trikot tragen"

Jeremy Toljan weckt international Begehrlichkeiten

Chelsea beobachtet Hoffenheims Toljan


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.