Bundesliga

Finanz-Geschäftsführer Müller verlässt die DFL

SID
Montag, 15.03.2010 | 16:30 Uhr
Christian Müller (r.) war seit 2001 für die DFL im Bereich Finanzen zuständig
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Christian Müller, Geschäftsführer des Ressorts "Finanzen und Lizenzierung", hat auf eigenen Wunsch sein Amt bei der Deutschen Fußball Liga mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und Geschäftsführer Christian Müller gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege.

Der 46-Jährige, gelernter Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann, war seit 2001 verantwortlich für den Bereich Finanzen und Lizenzierung. Voraussichtlich wird DFL-Chef Christian Seifert den Aufgabenbereich von Müller mit übernehmen.

Die Trennung von Finanz-Geschäftsführer Müller stand bei der DFL bereits seit vergangenen September fest.

"Der Aufsichtsrat bedankt sich bei Herrn Müller für seine langjährigen wertvollen Dienste und wünscht ihm auch weiterhin alles Gute für seine persönliche und berufliche Zukunft", sagte Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball.

DFL will Fan-Randale gründlich angehen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung