Mittwoch, 17.03.2010

Bundesliga

Staudt will Gross länger an den VfB binden

Erwin Staudt, Präsident vom VfB Stuttgart, will Christian Gross längerfristig an den Verein binden. Auch Horst Heldt findet Lob für den schweizer Trainer.

Christian Gross wurde neun Mal zum Trainer des Jahres der Schweiz gewählt
© Getty
Christian Gross wurde neun Mal zum Trainer des Jahres der Schweiz gewählt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der VfB Stuttgart ist an einer längerfristigen Zusammenarbeit mit Trainer Christian Gross interessiert.

"Ich könnte mir sehr gut vorstellen, seinen Vertrag zu verlängern. Gross ist ein sehr guter Mann und ein Typ, der nicht so schnell ausglüht. Er ist der Trainer, mit dem ich gerne bis zum Ende meiner Zeit beim VfB Stuttgart zusammenarbeiten würde", sagte Präsident Erwin Staudt der "Welt".

Die Amtszeit von Staudt endet 2011. Der 62-Jährige kann sich aber eine Fortsetzung seiner Tätigkeit um weitere vier Jahre vorstellen: "Im Moment eher ja als nein."

"Die Chemie Stimmt"

Mit Gross, sechster VfB-Coach seit 2003, komme er "sehr gut" aus: "Ich habe ein sehr gutes Gefühl, die Chemie stimmt."

Der Schweizer trat im Dezember 2009 die Nachfolge von Markus Babbel bei den Schwaben an und hat einen bis Juni 2011 befristeten Vertrag.

Seit seinem Amtsantritt hat er den VfB aus dem Tabellenkeller ins obere Mittelfeld und ins Achtelfinale der Champions League geführt.

Lob von Horst Heldt

Auch VfB-Manager Horst Heldt lobte den ehemaligen Trainer des Schweizer Renommierklubs FC Basel.

"Die Mannschaft spürt, dass alles von der ersten bis zur letzten Minute des Trainings durchdacht ist, dass jede Übung Sinn macht. Jeder Einzelne hat eine Leistungssteigerung hinter sich", sagte Held der "Sport Bild".

Gross: "Wir brauchen das perfekte Spiel"

Bilder des Tages - 17. März
Indian Wells: Vor den Augen von Gavin Rossdale und Gwen Stefani jubelt sich Tennis-Profi Marcos Baghdatis bei seinem Sieg über Roger Federer die Seele aus dem Leib
© Getty
1/6
Indian Wells: Vor den Augen von Gavin Rossdale und Gwen Stefani jubelt sich Tennis-Profi Marcos Baghdatis bei seinem Sieg über Roger Federer die Seele aus dem Leib
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers.html
Nein, es ist kein Treffen von Geheimagenten. Atlanta-Thrashers-Coach John Anderson (M.) verfolgt lediglich den 4:3-Sieg seines Teams über die Buffalo Sabres
© Getty
2/6
Nein, es ist kein Treffen von Geheimagenten. Atlanta-Thrashers-Coach John Anderson (M.) verfolgt lediglich den 4:3-Sieg seines Teams über die Buffalo Sabres
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=2.html
Großes Spiel ohne Happy End: NBA-Star Danny Granger scorte mit 26 Punkten seine Indiana Pacers gegen Charlotte zum Sieg, musste dann aber verletzt runter vom Feld
© Getty
3/6
Großes Spiel ohne Happy End: NBA-Star Danny Granger scorte mit 26 Punkten seine Indiana Pacers gegen Charlotte zum Sieg, musste dann aber verletzt runter vom Feld
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=3.html
Tja, Ice Slegde Hockey ist nichts für Weicheier. Im Paralympischen Turnier schlug die USA um Fallobst Taylor Lipsett das japanische Nationalteam
© Getty
4/6
Tja, Ice Slegde Hockey ist nichts für Weicheier. Im Paralympischen Turnier schlug die USA um Fallobst Taylor Lipsett das japanische Nationalteam
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=4.html
Konzentration pur. Im Crickett-Match der Queensland Bulls gegen die Victorian Bushrangers wartet Chris Hartley auf den Return
© Getty
5/6
Konzentration pur. Im Crickett-Match der Queensland Bulls gegen die Victorian Bushrangers wartet Chris Hartley auf den Return
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=5.html
Gefühlte fünf Meter ist der Größenunterschied zwischen dem sechsjährigen Shaun (r.) und Wladimir Klitschko. Aber auch Gegner Eddie Chambers ist kleiner als Klitschko
© Getty
6/6
Gefühlte fünf Meter ist der Größenunterschied zwischen dem sechsjährigen Shaun (r.) und Wladimir Klitschko. Aber auch Gegner Eddie Chambers ist kleiner als Klitschko
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=6.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Heidel wehrt sich gegen zunehmende Transfergerüchte

Heidel: "Englische Medien wissen nichts"

Max Eberl ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Mo Dahoud

Medien: Gladbach sucht Mittelfeldstrategen

Michael Zorc ist vom BVB-Team restlos begeistert

Zorc: "Ich verneige mich vor der Mannschaft"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.