Bundesliga

Erstes Training ohne Polizeischutz für Hertha

SID
Dienstag, 16.03.2010 | 16:56 Uhr
Beim Training am Dienstag waren erstmals seit dem Wochenende keine Polizisten anwesend
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Hertha BSC Berlin hat erstmals seit den Fan-Ausschreitungen vom 26. Spieltag nach der 1:2-Niederlage gegen den 1.FC Nürnberg wieder ohne Polizeischutz trainiert.

Die Sicherheitslage beim stark abstiegsbedrohten Hertha BSC Berlin hat sich nach den Krawallen im Anschluss an das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg (1:2) am vergangenen Samstag entspannt.

Am Dienstag trainierte das Team von Trainer Friedhelm Funkel wieder ohne Polizeischutz, nachdem das Auslaufen am Sonntag noch unter Aufsicht eines großen Polizei-Aufgebotes stattgefunden hatte.

Allerdings war das Training erneut nur für Pressevertreter zugänglich.

Die Polizei hatte mit ihrer Präsenz am Sonntag auf die Ausschreitungen im Olympiastadion reagiert.

Funkel noch im Amt

Bei den Krawallen waren rund 100 Randalierer mit Stangen auf das Spielfeld gestürmt und hatten unter anderem die Ersatzbänke und Werbebanden demoliert.

Durch das Erscheinen von Coach Funkel beim Nachmittagstraining erledigten sich vorerst auch die Spekulationen um eine vermeintliche Entlassung des 56 Jahre alten Trainers.

Erste Hertha-Randalierer identifiziert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung