Sixpack zum 28. Spieltag

Deutschland sucht die Super-Sechs

Von SPOX
Freitag, 26.03.2010 | 23:40 Uhr
Deutschlands beste Sechser im direkten Duell: Stuttgarts Khedira (l.) und Bayerns Schweinsteiger
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Hans-Jörg Butt trifft mit den Bayern zum Rückrunden-Spitzenspiel auf den VfB Stuttgart und den etwas älteren Jens Lehmann. In Bremen treffen die besten Zweikämpfer aufeinander. In Hannover die nettesten Trainer und in Leverkusen die Nationaltorhüter. Die Hertha wartet schon sehr lange auf ein Elfmetertor. Der Sixpack zu den Samstagsspielen (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Bayern München - VfB Stuttgart

Duell des Spiels: Schweinsteiger gegen Khedira. Beide gelten im DFB-Team als aussichtsreichste Kandidaten auf die Doppelsechs-Position neben Ballack. Nun treten beide erstmals im direkten Duell auf dieser Position gegeneinander an.

Zahl des Spiels: 7. Sieben von zehn Bundesligaspielen haben beide Teams in diesem Jahr gewonnen. Damit treffen die zwei besten Mannschaften der Rückrunde aufeinander.

Zitat des Spiels: "Und bis ich 40 bin, ist es noch ein langer Weg. Noch bin ich ein junger Kerl." (Hans-Jörg Butt spricht im Interview mit "vfb.de" über seine Zukunft und fühlt sich im Vergleich zu Jens Lehmann wie ein junger Gott)

Hertha BSC - Borussia Dortmund

Duell des Spiels: Lucas Barrios gegen Theofanis Gekas. Mit jeweils vier Treffern führen die beiden Stürmer die inoffizielle Torjägerliste der letzten beiden Spieltage an. Barrios traf auch im Hinspiel (2:0) gegen die Hertha, Gekas schoss vier seiner 39 Bundesliga-Tore gegen den BVB. Wer trifft diesmal?

Zahl des Spiels: 517. Vor 517 Tagen (26. Oktober 2008) verwandelte Cicero gegen den BVB einen Strafstoß. Seitdem erzielte die Hertha in der Bundesliga kein weiteres Tor per Elfmeter.

Zitat des Spiels: "Wenn man ihnen Angebote macht, dann rappelt es im Karton!" (BVB-Coach Klopp will der Hertha keine Angebote machen)

Hannover 96 - 1. FC Köln

Duell des Spiels: Der nette Herr Slomka gegen den netten Herrn Soldo. Zvonimir Soldo ist in seiner ersten Saison als Bundesliga-Trainer durch seine ruhige und sachliche Art auf dem besten Weg, Slomkas Image als netter - aber auch etwas langweiliger - Trainer zu übernehmen.

Zahl des Spiels: 6. In den letzten sechs Spielen traf Köln nie doppelt. Insgesamt gab es dabei nur drei Tore. Damit zeigt der FC nach den Torfestivals zu Rückrundenbeginn wieder sein biederes Gesicht aus der Vorrunde.

Zitat des Spiels: "Wir wissen, dass Köln nur fünf Punkte vor uns liegt. Wenn wir sie schlagen, dann gerät Köln auch in den Abstiegsstrudel." (Karim Haggui schaut auf die Tabelle)

FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg

Duell des Spiels: Langweiler gegen Party-Wölfe. Nur 62 Tore fielen bisher in den 27 Ligaspielen der Mainzer. Damit wird der FSV in Sachen Schnarch-Faktor nur noch vom 1. FC Köln (57) überboten. Die Wölfe spielen dagegen im Rausche der Meisterschaft wild drauf los. Mit 101 Toren liegt der VfL klar vor Werder Bremen (87 Tore) an der Spitze.

Zahl des Spiels: 4,6. In sieben Bundesliga-Begegnungen fielen 32 Tore, was im Schnitt 4,6 Treffer pro Spiel ergibt. Im Hinspiel gab es ein 3:3 und auch ein Blick auf die Tabelle (beide Teams jenseits von Gut und Böse) lässt auf ein unterhaltsames Spiel hoffen.

Zitat des Spiels: "Ihn draußen zu haben, ist schon Luxus." (FSV-Trainer Tuchel über seinen Joker Andre Schürrle)

Werder Bremen - 1. FC Nürnberg

Duell des Spiels: Per Mertesacker gegen Dominik Maroh. Laut Statistik treffen in Bremen die beiden besten Zweikämpfer der aktuellen Saison aufeinander: Mertesacker gewann 70,6 Prozent seiner Zweikämpfe, Maroh ist mit 72,6 Prozent sogar noch einen Tick besser.

Zahl des Spiels: 20. Bremen gewann die letzten sechs Heimspiele gegen Club. 20:4 Tore verbuchte Werder dabei. Beim letzten Nürnberger Sieg (1998) in Bremen trafen Pavel Kuka und Sasa Ciric.

Zitat des Spiels: "Wir fahren auf jeden Fall nach Bremen, um dort zu gewinnen." (Mike Frantz optimistisch in der "Nürnberger Zeitung")

Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 (18.30 Uhr)

Duell des Spiels: Rene Adler gegen Manuel Neuer. Beim Spitzenspiel werden auch die beiden Torhüter im Blickfeld stehen. Adler hat im DFB-Team die Nase vorne, patzte zuletzt aber mehrfach. Für Manuel Neuer ist das Duell mit Adler aber gar kein direktes Duell, da der Bayer-Schlussmann wohl "keine Torschüsse abgeben" wird.

Zahl des Spiels: 53. So viele Punkte hat Jupp Heynckes mit Bayer Leverkusen derzeit auf dem Konto. 53 Punkte holte Heynckes von 2003 bis 2004 auch in 38 Bundesliga-Spielen mit dem FC Schalke 04.

Zitat des Spiels: "Für uns ist es überhaupt kein Problem, drei Spiele in einer Woche zu absolvieren. Ich erwarte, dass wir eine gute Leistung zeigen." (Das nimmt man einem Felix Magath auch nach 120 Minuten im Pokal ab)

Der 28. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung