Freitag, 12.03.2010

Sixpack zum 26. Spieltag

Wild- und Vielflieger

Die Hertha kämpft um den Anschluss im Abstiegskampf und gegen einen unrühmlichen Vereinsrekord. Der 26. Spieltag (Samstag, ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) bietet zudem reichlich Sprengstoff. Die Neuauflage des Hass-Duells Ägypten gegen Algerien steigt im Revier, der SC Freiburg gastiert als schlechtestes Rückrundenteam beim FC Bayern und die Wölfe haben gegen die Gladbacher ein Ass im Ärmel.

Keine Freunde für's Leben: Dortmunds Mohamed Zidan (l.) und der Bochumer Anthar Yahia
© Getty
Keine Freunde für's Leben: Dortmunds Mohamed Zidan (l.) und der Bochumer Anthar Yahia

Borussia Mönchengladbach -  VfL Wolfsburg:

Duell des Spiels: Alexander Madlung gegen die anfällige Gladbach-Defensive. Die Fohlen dürften so etwas wie sein Lieblingsgegner sein. Madlung schoss fünf seiner 20 Bundesliga-Tore gegen die Borussia - gegen kein anderes Team traf er öfter. Auch im Hinspiel dieser Saison beim 2:1-Sieg durfte er jubeln. Die Gladbacher haben dem nicht gerade die stabilste Defensive entgegenzusetzen. Nur in einer der letzten elf Partien blieben sie ohne Gegentor.

Zahl des Spiels: 2829,08. Exakt diese Kilometerentfernung beträgt die Luftlinie zwischen dem Zentralstadion in Kasan und dem Borussia-Park in Möchengladbach. Noch am Donnerstag mussten die Wölfe in der Europa League in Russland antreten (1:1), rund 42 Stunden später (davon fünf auf der Rückreise im Flieger) steht schon wieder der Bundesliga-Alltag auf der Tagesordnung. Was VfL-Manager Dieter Hoeneß auf die Palme bringt. Doch alles Lamentieren hat nichts genützt, seine bei der DFL beantragte Spielverlegung auf Sonntag wurde abgelehnt.

Zitat des Spiels: "Wir sollten mit ruhigem Kopf ins Spiel gehen und nicht wild grätschend durchs Stadion fliegen." (Michael Frontzeck über die Art und Weise, wie er sich seine Borussia gegen den amtierenden Deutschen Meister vorstellt)

VfL Bochum - Borussia Dortmund:

Duell des Spiels: Algerien gegen Ägypten, die Neuauflage! Anthar Yahia trifft mal wieder auf Mohamed Zidan. Wir erinnern uns: Yahia bescherte Algerien mit seinem 1:0-Siegtreffer im Entscheidungsspiel gegen Ägypten das WM-Ticket. Nicht nur auf dem Rasen gab's böse Fouls und Tritte, auch abseits des Platzes war die Gewalt zwischen den rivalisierenden Ländern eskaliert. Beim Afrika Cup revanchierten sich die Ägypter, siegten im Halbfinale mit 4:0 - diesmal traf Zidan. Am Samstag dürften beide im direkten Duell erneut besonders motiviert sein.

Zahl des Spiels: 100. Sollten die Dortmunder am Samstag ins Schwarze treffen, blüht dem BVB der 100. Treffer unter Trainer Jürgen Klopp.

Zitat des Spiels: "Ich bin bei Youtube zufällig auf ein Video mit seinen Toren gestoßen. Da waren ja einige wirklich großartige Treffer dabei!" (BVB-Coach Jürgen Klopp animiert Flügelflitzer Kuba, der erst ein mickriges Saisontörchen auf dem Konto hat)

Bundesliga, Tippspiel

FSV Mainz 05 - 1. FC Köln:

Duell des Spiels: Thomas Tuchel gegen Zvonimir Soldo. Beide sind seit Saisonbeginn Bundesliga-Trainer. Beide sind sich vermutlich auch schon mal auf dem Vereinsgelände des VfB Stuttgart über den Weg gelaufen - als Soldo noch aktiv dem Ball hinterherjagte, war Tuchel VfB-Jugendtrainer. Im Hinspiel (0:1) zog der Mainzer Coach noch den Kürzeren, nach 25 Spielen hat er aber den besseren Punkteschnitt vorzuweisen (1,40, Soldo kommt nur auf 1,08).

Zahl des Spiels: 35. So viele Punkte haben die 05er in dieser Saison bereits gesammelt. So viele wie noch nie in der Bundesliga-Geschichte nach 25 Spieltagen.

Zitat des Spiels: "Auch mit 35 Punkten kann uns niemand garantieren, dass der Klassenerhalt geschafft ist. Wir sind bislang sehr gut damit gefahren, keine Fernziele als Rucksack durch die Gegend schleppen zu müssen." (Mainz-Coach Thomas Tuchel stapelt weiterhin tief und will von neuen Saisonzielen nichts wissen)

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt:

Duell des Spiels: Kopfballschwache Hannoveraner gegen "Kopfballungeheuer" Halil Altintop. 96 hat es nicht so mit dem Kopf. Die Hannoveraner kassierten schon zehn Kopfballgegentore, die zweitmeisten ligaweit. Und vorne will es auch nicht so recht klappen, kein Team erzielte weniger Kopfballtore als die Slomka-Elf (drei). Die vermutlich einzige Sturmspitze der Eintracht, Halil Altintop, verbreitet aber auch nicht gerade Angst und Schrecken. Vor sechs Jahren traf er das letzte Mal mit dem Schädel.

Zahl des Spiels: 14. Gegen keine andere Bundesligamannschaft spielte Hannover so häufig remis wie gegen Frankfurt.

Zitat des Spiels: "Für den Erfolg hier gebe ich alles und noch ein bisschen mehr..." (Hannover-Coach Mirko Slomka, der nur einen Zähler vor seinem 150. Punkt als Bundesligatrainer steht, identifiziert sich voll und ganz mit seiner neuen Aufgabe)

Hertha BSC - 1. FC Nürnberg:

Duell des Spiels: Die Hertha gegen den unheimlichen Druck. Die Partie gegen den Club ist so etwas wie ein Abstiegsendspiel - für den Klub und wohl auch für Trainer Friedhelm Funkel. Die Hertha ist zum Siegen verdammt und konnte in solchen Situationen zuletzt nicht standhalten. Da könnte eine gut gemeinte Aktion der Fans unter Umständen auch kontraproduktiv sein: Am Trainingsgelände pflasterten die Hertha-Fans den Zaun mit einem Banner und großen Schildern zu. "Samstag, 15.30 Uhr - das Spiel unseres Lebens?! IHR habt es in der Hand!" Dazu wurde jeder einzelne Spieler mit einem eigenen Plakat noch persönlich angesprochen...

Zahl des Spiels: Zwölf. Sollten die Berliner wieder keinen Dreier vor eigener Kulisse einfahren, wäre das der zwölfte Heimauftritt in Folge ohne Sieg. Was Vereinsrekord bedeuten würde.

Zitat des Spiels: "Wir bereiten uns sehr konzentriert auf das Spiel gegen Nürnberg vor und sind aus diesem Grund noch Donnerstagnachmittag in ein Trainingslager in der Nähe von Potsdam aufgebrochen. Ich habe mit solchen Maßnahmen in der vergangenen Jahrzehnten bereits sehr gute Erfahrungen gemacht." (Hertha-Coach Friedhelm Funkel gaubt an den Sieg)

Bayern München - SC Freiburg:

Duell des Spiels: Weltstar Arjen Robben gegen Greenhorn Felix Bastians. Unter der Woche unterstrich der Niederländer mit einem Weltklasse-Tor in Florenz seine Wichtigkeit für die Bayern. Und auch in der Liga ist er unverzichtbar. In den 16 Saisonspielen, in denen Arjen Robben mitwirkte, erzielte der Rekordmeister im Schnitt 2,6 Tore. Ohne Robben sind es nur 1,1 Treffer pro Spiel. Zudem wurden mit Robben 2,6 Punkte, ohne ihn nur 1,3 Punkte pro Spiel geholt. Felix Bastians, mit 21 Jahren noch Grün hinter den Ohren, tut auf der linken Außenverteidiger-Position sein Bestes, um Robbens Bilanz nicht weiter anwachsen zu lassen.

Zahl des Spiels: Null. So viele Siege konnten die Breisgauer im Jahr 2010 feiern. Was ihnen als einziges Bundesliga-Team "gelang". Dementsprechend kommt Freiburg als Letzter der Rückrunden-Tabelle nach München. Bayern ist dagegen seit 18 Bundesliga-Spielen unbesiegt (zwölf Siege, sechs Remis). Auf dem Papier eine deutliche Angelegenheit.

Zitat des Spiels: "Es ist unglaublich was er macht, obwohl er nicht richtig fit ist. Wir müssen ihm jetzt Ruhe geben." (Louis van Gaal erklärt der Presse, dass Franck Ribery nicht spielen wird)

Der 26. Spieltag im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.