HSV-Star Ruud van Nistelrooy

"Oli Kahn hätte bei uns nie im Tor gestanden"

Von SPOX
Sonntag, 14.03.2010 | 12:42 Uhr
Ruud van Nistelrooy spielte vor dem HSV für Real Madrid, Manchester United und PSV Eindhoven
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der Transfer von Ruud van Nistelrooy von Real Madrid zum Hamburger SV war die Sensation der Winterpause. Seitdem hat der lange verletzte Superstar in 171 Minuten bereits drei Tore für die Rothosen erzielt. Vor dem Spitzenspiel des HSV in Leverkusen spricht der Niederländer in der "Bild am Sonntag" über Oliver Kahn, die Probleme von Oranje und die Europa League.

Um die Chance auf die Champions League zu wahren, muss der HSV das Spitzenspiel in Leverkusen (17.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) gewinnen. Dabei vertrauen die Hanseaten wohl von Beginn an auf die Qualitäten ihres neuen niederländischen Superstars Ruud van Nistelrooy. Am Donnerstag spielte der 33-Jährige gegen Anderlecht erstmals von Beginn an - und traf prompt zum 2:0.

Van Nistelrooy hofft, seine Karriere beim HSV zu beenden: "Der HSV ist ein neues, mein letztes Kapitel. Und das soll erfolgreich werden", so der Stürmer gegenüber der "Bild am Sonntag". Mit den Norddeutschen wolle er "die Europa League gewinnen", im "nächsten Jahr vielleicht noch mehr."

Traum von Südafrika

Mit seinen Toren möchte der Niederländer dabei nicht nur die Ziele des HSV verwirklichen, sondern auch seinen Traum von der WM in Südafrika.

Die Niederlande hätten gute Chancen bei der WM, so van Nistelrooy, aber er wisse auch um die Probleme von Oranje: "Wir haben immer schön-schön gespielt, aber am Ende nichts geholt."

Von einer herausragenden Technik seien die Niederländer regelrecht besessen: "Bei uns muss ein Torhüter mit dem Ball am Fuß so gut sein wie Robben. Oliver Kahn war der beste Torwart der Welt, aber er hätte bei uns wohl nie im Tor gestanden, weil er am Ball nicht gut genug war."

"Ihr Deutschen habt 40 tolle Spieler"

In der Breite sehe er Deutschland vor der Niederlande, so van Nistelrooy weiter: "In Holland sind wir froh, dass wir 23 Namen aufschreiben können. Ihr Deutschen habt 40 tolle Spieler."

Der Elf von Jogi Löw traut er mindestens das Halbfinale zu. Auch daher sei die Bundesliga für ihn interessant: "Dieses Rezept für den Erfolg brauchen wir in Holland auch."

Insgesamt sei van Nistelrooy begeistert von der Bundesliga. Er rät den Deutschen, nicht zu bescheiden zu sein: "Ihr seid dreimal Weltmeister geworden, ihr habt tolle Spieler - aber ihr redet immer davon, wie toll andere sind. (...) Seid mal stolz auf euch!"

Ruud van Nistelrooy im Porträt: "Ich bin eine lebende Zeitbombe"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung