Freitag, 12.03.2010

Leverkusens Gonzalo Castro im Interview

"Man merkt, dass Heynckes in Spanien war"

Am 25. Spieltag hat Bayer Leverkusen die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison kassiert. Mit nur drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München darf das Team von Trainer Jupp Heynckes trotzdem noch immer vom ganz großen Coup träumen. Im Interview spricht Gonzalo Castro über Bayers Chancen und Heynckes' Fußball-Idee. Außerdem verrät der 22-Jährige, warum Sami Hyypiä so gelassen ist und warum die Bayern große Töne spucken dürfen.

Gonzalo Castro (3. v. l.) und Leverkusen kassierten am vergangenen Spieltag die erste Niederlage
© Getty
Gonzalo Castro (3. v. l.) und Leverkusen kassierten am vergangenen Spieltag die erste Niederlage

SPOX: Herr Castro, Ihre Eltern kommen aus Spanien, Sie haben dort noch Verwandte, folglich also noch immer eine recht enge Bindung zum Land. Die erste Frage deshalb: Sind Sie Barca- oder Real-Fan?

Gonzalo Castro: Ich bin für Barca. Dass ich ein Fan bin, würde ich nicht sagen. Mir gefällt der Stil bei Barca besser. Das sieht einfach mehr nach Fußball aus als bei Real.

SPOX: Und in Sachen Nationalteam: Drücken Sie neben der deutschen Mannschaft auch der spanischen Nationalmannschaft die Daumen?

Castro: Ich kriege durch meine Verwandten natürlich viel mit. Mich freut schon, wenn sie gewinnen. Und wenn im vergangenen Jahr schon Deutschland nicht Europameister geworden ist, war es natürlich super, dass sich die Spanier den Titel geholt haben.

SPOX: Jupp Heynckes war lange Trainer in Spanien und versucht nun, auch bei Bayer einige Dinge aus seiner Zeit dort einfließen zu lassen. Kommt dieser Fußball, den Heynckes bevorzugt, auch Ihren persönlichen Vorstellungen am nächsten?

Castro: Das würde ich schon sagen. Man merkt, dass er lange Trainer in Spanien war. Dazu kommen noch die vielen anderen Erfahrungen, die er in seiner langen Karriere gesammelt hat. Er hat zahlreiche Vereine kennengelernt und unterschiedliche Umstände erlebt. Das alles packt er jetzt bei Bayer zusammen - und man sieht, dass er damit bei uns ankommt.

SPOX: Können Sie Heynckes' Fußball-Idee ein wenig beschreiben?

Castro: Das zu beschreiben, ist schwierig. Wir spielen einen sehr strukturierten Fußball, treten geordnet und kompakt auf. Viel besser als im letzten Jahr. Wir laufen nun beispielsweise auch viel cleverer, machen nicht mehr so viele unnötige Wege. Nach vorne sind wir immer in der Lage, Chancen herauszuspielen. Ich denke, dieser Stil liegt der gesamten Mannschaft ganz gut, weil wir sehr viele spielstarke Leute haben.

SPOX: Dass es bei Bayer in dieser Saison deutlich besser läuft als in der vergangenen, ist also in erster Linie dem neuen Trainer zu verdanken?

Castro: Auch, würde ich sagen, aber sicher nicht nur. Ich glaube, ein großer Faktor ist, dass unser Stadion nun endlich fertig ist. Im letzten Jahr haben wir ja quasi in einer großen Baustelle gewohnt. Wir mussten viel improvisieren, auch was das Training oder die medizinische Betreuung anging. Das war alles andere als ideal. Nun haben wir perfekte Bedingungen, das ist sicher ein großer Vorteil im Vergleich zum letzten Jahr.

SPOX: Was ist mit Sami Hyypiä, den es im letzten Jahr auch nicht gab?

Castro: Auch er ist natürlich ein Grund, warum es bislang so gut läuft. Man braucht sich ja nur anzuschauen, wie er auf dem Platz auftritt. Keine Frage: Er hat uns sehr viel weitergebracht.

SPOX: Und wie ist er abseits des Platzes?

Castro: Er ist ein sehr ruhiger Typ, mit dem man aber richtig gut reden kann. Er kommt immer sehr gelassen rüber. Aber das kann er natürlich auch, er hat ja in seiner Karriere schon ziemlich viel gewonnen. (lacht)

Bundesliga, 25. Spieltag: Die besten Bilder
Nürnberg - Leverkusen 3:2: Da hilft alles Schreien nicht. In der ersten Halbzeit waren Rene Adlers Vorderleute alles andere als aufmerksam. 2:0 der Pausenstand für den Club
© Getty
1/30
Nürnberg - Leverkusen 3:2: Da hilft alles Schreien nicht. In der ersten Halbzeit waren Rene Adlers Vorderleute alles andere als aufmerksam. 2:0 der Pausenstand für den Club
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke.html
Tavares (r.) erzielte das 3:0 für den Club kurz nach der Halbzeitpause. Hier hat Renato Augusto das Nachsehen
© Getty
2/30
Tavares (r.) erzielte das 3:0 für den Club kurz nach der Halbzeitpause. Hier hat Renato Augusto das Nachsehen
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=2.html
Mehr als nur ein Wermutstropfen für Nürnberg: Bei Reinartz Foul verletzt sich Breno womöglich schwer: Verdacht auf Kreuzbandriss!
© Getty
3/30
Mehr als nur ein Wermutstropfen für Nürnberg: Bei Reinartz Foul verletzt sich Breno womöglich schwer: Verdacht auf Kreuzbandriss!
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=3.html
Stefan Kießling (l.) bracht die Werkself mit seinem Treffer zum 1:3 nochmal zurück ins Spiel
© Getty
4/30
Stefan Kießling (l.) bracht die Werkself mit seinem Treffer zum 1:3 nochmal zurück ins Spiel
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=4.html
Hoffenheim - Mainz 0:1: Keine Revanche für Marvin Compper (r.) und seine Hoffenheimer. Nach der Hinrunden-Niederlage ging auch das Heimspiel verloren
© Getty
5/30
Hoffenheim - Mainz 0:1: Keine Revanche für Marvin Compper (r.) und seine Hoffenheimer. Nach der Hinrunden-Niederlage ging auch das Heimspiel verloren
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=5.html
Aristide Bance (l.) machte nach einem großartigen Solo-Lauf das Tor des Tages. Hier hat Salihovic das Nachsehen gegen den Mainzer
© Getty
6/30
Aristide Bance (l.) machte nach einem großartigen Solo-Lauf das Tor des Tages. Hier hat Salihovic das Nachsehen gegen den Mainzer
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=6.html
Auch Vedad Ibisevic (l.) konnte die Heimniederlage nicht verhindern. Gegen kompakte Mainzer gab es kaum ein Durchkommen
© Getty
7/30
Auch Vedad Ibisevic (l.) konnte die Heimniederlage nicht verhindern. Gegen kompakte Mainzer gab es kaum ein Durchkommen
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=7.html
Beim 3:0 von Borussia Dortmund gegen Gladbach packte Dortmunds Lucas Barrios unfreiwillig die Vertikal-Grätsche aus
© Getty
8/30
Beim 3:0 von Borussia Dortmund gegen Gladbach packte Dortmunds Lucas Barrios unfreiwillig die Vertikal-Grätsche aus
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=8.html
Lucas Barrios (l.) spielt Roel Brouwers schwindelig. Viel hatte Gladbach dem BVB nicht entgegenzusetzen
© Getty
9/30
Lucas Barrios (l.) spielt Roel Brouwers schwindelig. Viel hatte Gladbach dem BVB nicht entgegenzusetzen
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=9.html
Was guckst du?! Mohamed Zidan (l.) war mit zwei Treffern wesentlich am Dortmunder Sieg beteiligt
© Getty
10/30
Was guckst du?! Mohamed Zidan (l.) war mit zwei Treffern wesentlich am Dortmunder Sieg beteiligt
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=10.html
Gladbachs Schlussmann Bailly hatte bei Zidans sehenswertem Treffer zum 2:0 keine Abwehrchance
© Getty
11/30
Gladbachs Schlussmann Bailly hatte bei Zidans sehenswertem Treffer zum 2:0 keine Abwehrchance
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=11.html
Letztendlich siegte der BVB verdient und wahrt somit seine Ambitionen auf einen Europapokal-Platz
© Getty
12/30
Letztendlich siegte der BVB verdient und wahrt somit seine Ambitionen auf einen Europapokal-Platz
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=12.html
Kölns Lukas Podolski beendete beim 1:1 gegen Bayern nach schier endloser Zeit seine Torflaute. Und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub
© Getty
13/30
Kölns Lukas Podolski beendete beim 1:1 gegen Bayern nach schier endloser Zeit seine Torflaute. Und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=13.html
Kampf pur in Köln: Youssef Mohamad senst Bayern-Kapitän Mark van Bommel um
© Getty
14/30
Kampf pur in Köln: Youssef Mohamad senst Bayern-Kapitän Mark van Bommel um
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=14.html
Bastian Schweinsteiger traf in der 58. Minute zum 1:1-Endstand. Ein Rückschlag für den FC Bayern im Kampf um die Meisterschaft
© Getty
15/30
Bastian Schweinsteiger traf in der 58. Minute zum 1:1-Endstand. Ein Rückschlag für den FC Bayern im Kampf um die Meisterschaft
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=15.html
Wenn der Schweini mit dem Poldi... In dieser Situation behielt der Münchener klar die Oberhand
© Getty
16/30
Wenn der Schweini mit dem Poldi... In dieser Situation behielt der Münchener klar die Oberhand
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=16.html
Schon in der 15. Minute erwischte Stuttgarts Pavel Pogrebnyak die Bremer eiskalt mit der Führung für den VfB. Am Ende trennte man sich 2:2
© Getty
17/30
Schon in der 15. Minute erwischte Stuttgarts Pavel Pogrebnyak die Bremer eiskalt mit der Führung für den VfB. Am Ende trennte man sich 2:2
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=17.html
Flieg! Jens Lehmann musste sich ganz lang machen, um den Bremer Schuss zu parieren
© Getty
18/30
Flieg! Jens Lehmann musste sich ganz lang machen, um den Bremer Schuss zu parieren
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=18.html
Am Ende kämpfte sich Werder nach einem 0:2 zurück und holte ein Remis gegen den VfB. Frings traf per Elfmeter zum Endstand
© Getty
19/30
Am Ende kämpfte sich Werder nach einem 0:2 zurück und holte ein Remis gegen den VfB. Frings traf per Elfmeter zum Endstand
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=19.html
Der FC Schalke 04 bleibt dran im Rennen um die Meisterschaft. Die Magath-Truppe schoss Eintracht Frankfurt mit 4:1 ab
© Getty
20/30
Der FC Schalke 04 bleibt dran im Rennen um die Meisterschaft. Die Magath-Truppe schoss Eintracht Frankfurt mit 4:1 ab
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=20.html
Eintracht-Keeper Nikolov musste vier Mal hinter sich greifen: Matip, Höwedes, Rakitic und Kuranyi netzten für S04 ein
© Getty
21/30
Eintracht-Keeper Nikolov musste vier Mal hinter sich greifen: Matip, Höwedes, Rakitic und Kuranyi netzten für S04 ein
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=21.html
Schon nach 15 Minuten hatten die Königsblauen dank Matip und Höwedes mit 2:0 geführt
© Getty
22/30
Schon nach 15 Minuten hatten die Königsblauen dank Matip und Höwedes mit 2:0 geführt
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=22.html
Hannover siegte 2:1 beim SC Freiburg. Hier kommt Oliver Barth bei der Flanke von Hannovers Jiri Stajner einen Tick zu spät
© Getty
23/30
Hannover siegte 2:1 beim SC Freiburg. Hier kommt Oliver Barth bei der Flanke von Hannovers Jiri Stajner einen Tick zu spät
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=23.html
Bei winterlichen Temperaturen hatten am Ende die 96er die Nase vorn - und den ersten Sieg unter Trainer Slomka eingefahren
© Getty
24/30
Bei winterlichen Temperaturen hatten am Ende die 96er die Nase vorn - und den ersten Sieg unter Trainer Slomka eingefahren
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=24.html
Rumms! So hat es wohl bei den Spielern und Fans geklungen, denen nach zuvor neun Pleiten in Folge ein riesiger Stein vom Herzen gefallen sein dürfte
© Getty
25/30
Rumms! So hat es wohl bei den Spielern und Fans geklungen, denen nach zuvor neun Pleiten in Folge ein riesiger Stein vom Herzen gefallen sein dürfte
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=25.html
Kurz vor der Pause erzielte Marcell Jansen das Tor des Tages für den Hamburger SV gegen Hertha BSC
© Getty
26/30
Kurz vor der Pause erzielte Marcell Jansen das Tor des Tages für den Hamburger SV gegen Hertha BSC
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=26.html
Ze Roberto mit vollem Einsatz! In der Partie zwischen dem Hamburger SV und der abstiegsbedrohten Hertha ging es hoch her
© Getty
27/30
Ze Roberto mit vollem Einsatz! In der Partie zwischen dem Hamburger SV und der abstiegsbedrohten Hertha ging es hoch her
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=27.html
Neuzugang van Nistelrooy (M.) ging diesmal leer aus, doch Jansens Treffer reichte dem HSV zum knappen Sieg
© Getty
28/30
Neuzugang van Nistelrooy (M.) ging diesmal leer aus, doch Jansens Treffer reichte dem HSV zum knappen Sieg
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=28.html
Grafite (l.) ging beim 4:1 der Wolfsburger gegen den VfL Bochum leer aus. Die Sturm-Kollegen Dzeko und Martins sprangen dafür in die Bresche
© Getty
29/30
Grafite (l.) ging beim 4:1 der Wolfsburger gegen den VfL Bochum leer aus. Die Sturm-Kollegen Dzeko und Martins sprangen dafür in die Bresche
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=29.html
Der Meister im Aufwind: Der Sieg gegen die Bochumer war bereits der dritte in Folge für die Wölfe
© Getty
30/30
Der Meister im Aufwind: Der Sieg gegen die Bochumer war bereits der dritte in Folge für die Wölfe
/de/sport/diashows/1003/fussball/bundesliga/spieltag-25/beste-bilder-spieltag-25-koeln-bayern-bremen-stuttgart-hamburg-hertha-frankfurt-schalke,seite=30.html
 

SPOX: Gewinnt er denn in dieser Saison auch noch etwas?

Castro: Wir haben in dieser Saison erst ein Spiel verloren, da werden wir sicher auch noch das eine oder andere gewinnen.

SPOX: Punkt für Sie.

Castro: (lacht) Ich muss sagen, dass wir uns über den Titel gar keine Gedanken machen. Es geht ja doch noch einige Spieltage, da wollen wir oben dranbleiben. Wenn wir dann kurz vor Saisonende immer noch dran sind, dann können wir uns auch ernsthafte Gedanken machen.

SPOX: Dann mal aus jetziger Sicht: Mit welcher Platzierung wären Sie am Saisonende zufrieden?

Castro: Wenn wir Platz zwei schaffen, dann würden wir in der nächsten Saison Champions League spielen. Das wäre schon etwas. Aber na klar nehmen wir auch mehr mit, wenn mehr geht.

SPOX: Die Bayern geben sich immer extrem selbstbewusst, haben keine Angst vor großen Tönen. Warum demonstrieren andere Klubs nicht auch mal ein derartiges Selbstbewusstsein?

Castro: Die Bayern haben eben viel Klasse, auf der Bank und vor allem natürlich auf dem Feld. Ein eher schwaches Spiel wie zuletzt gegen den HSV gewinnen sie auch mal durch eine einzige starke Aktion. Die Bayern sind den anderen derzeit einfach noch voraus. Da kann man dann auch leichter große Töne spucken.

SPOX: Dennoch ist man in Leverkusen mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. Wie zufrieden sind Sie mit ihren persönlichen Leistungen?

Castro: Ich habe, glaube ich, meine bislang beste Hinrunde gespielt. Dann hatte ich allerdings das Pech, dass ich vier, fünf Wochen verletzungsbedingt ausgefallen bin. Ich merke jetzt schon, dass ich noch etwas Zeit brauche, um die Sicherheit wieder zu bekommen. Ich bin aber zuversichtlich, dass das wieder kommt.

SPOX: Sie spielen meist als Außenverteidiger, sagen aber selbst: Ich bin ein Sechser. Warum dürfen Sie so selten auf dieser Position ran?

Castro: Um langfristig dort zu spielen, müsste ich mehr Zeit bekommen, um mich einzugewöhnen. Diese Zeit gibt es im Fußball leider nicht, weil man natürlich auch kurzfristigen Erfolg haben will. Und da der Trainer weiß, dass ich auch links und rechts spielen kann, bringt er mich eben dort.

SPOX: Heynckes setzt auf Sie, Joachim Löw trotz Ihrer Vielseitigkeit offenbar nicht. Warum eigentlich nicht?

Castro: Das kann ich Ihnen nicht beantworten, da müssen Sie den Bundestrainer fragen. Ich tue alles dafür, habe in der Hinrunde sicher auch gute Leistungen gebracht. Aber die Entscheidung liegt eben beim Bundestrainer. Bislang hat sich niemand bei mir gemeldet, deswegen werde ich weiter alles geben. Natürlich hoffe ich, noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

Steckbrief: Alles zu Gonzalo Castro

Interview: Daniel Börlein

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.