Wichtige Personalien beim FC Bayern

Arjen Robben fordert weitere Top-Stars

Von Markus Elser
Freitag, 12.03.2010 | 12:40 Uhr
Arjen Robben erzielte für die Bayern in 16 Bundesliga-Spielen acht Tore.
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach dem Einzug des FC Bayern München ins Viertelfinale der Champions League und dem Aus von Real Madrid stehen die Chancen für eine Vertragsverlängerung mit Franck Ribery gut - so hofft Arjen Robben und stellt gleichzeitig Forderungen. Ex-Bayern-Star Bixente Lizararzu sieht die Münchner nun in einer "sehr guten Verhandlungsposition". Einfacher könnte sich die Vertragsverlängerung mit Mark van Bommel gestalten.

Arjen Robben schoss die Bayern mit einem Traumtor in die nächste Runde der Champions League und seinen Klub im Vertragspoker mit Franck Ribery in eine exzellente Ausgangsposition.

Jetzt fordert der Holländer, dass auch darüber hinaus neue Top-Stars verplichtet werden und egal wie die Verhandlungen ausgehen, der Aufbau eines Teams fortgesetzt wird, dass die Champions League gewinnen kann.

"Ich hoffe sehr, dass Ribery bleibt. Ich vertraue dem Verein, dass er alles dafür tut, um Franck zu halten. Sollte er jedoch gehen, muss man versuchen, ihn durch einen Spieler gleichen Niveaus zu ersetzen", erklärte Robben in der "Bild" und forderte von den Bayern-Verantwortlichen im gleichen Atemzug die Einlösung eines Versprechens, das ihm bei seiner Unterschrift in München gegeben wurde.

"Der Verein hat mir gesagt, dass er versuchen wird, die Mannschaft mit Top-Stars zu verstärken und noch erfolgreicher zu machen. Bayern will in Zukunft wieder europäische Titel gewinnen. Für mich ist das sehr wichtig."

Lizarazu sieht Bayern im Vorteil

Auf einem guten Weg in Sachen Vertragsverlängerung mit Ribery sieht Ex-Publikumsliebling Bixente Lizarazu die Bayern. Für ihn hat sein französischer Landsmann drei Möglichkeiten: Erstens natürlich Real Madrid, doch die Königlichen haben laut "Liza" eher schlechte Karten.

"Real hat seit Jahren nichts gewonnen. Dort könnte Franck mit Titeln Geschichte schreiben. Aber sie haben so viele Probleme, kein System. Ich weiß nicht, wo er bei ihnen spielen sollte. Außerdem wäre Franck nur einer von vielen", erklärte Lizarazu der "tz".

Die zweite Alternative wäre der FC Barcelona, wo Ribery als kongenialer Partner zu Lionel Messi laut Lizarazu "taktisch perfekt passen würde". Doch die Katalanen "haben schon alles gewonnen und sie sind nicht mehr so hungrig", glaubt der 40-Jährige.

Bliebe also noch der FC Bayern als dritte Option. Erste Gespräche sollen bis Anfang April geführt werden, und wenn es nach Lizarazu geht, spricht vieles für die Münchner: "Bei Bayern kann Franck der König sein, nicht nur einer von vielen. Und Bayern tut alles für ihn. Uli Hoeneß ist verrückt danach, ihm zu helfen. Sie sind in einer sehr guten Verhandlungsposition."

Aus diesen Gründen habe der Rekordmeister zur Zeit die besten Chancen, Ribery langfristig zu binden.

Van Bommel vor Vertragsverlängerung?

Einfacher könnten die Verhandlungen mit Mark van Bommel werden. Das Arbeitspapier des Bayern-Kapitäns läuft am Saisonende aus und im Poker um eine Vertragsverlängerung geht es in die heiße Phase. "Wir haben im Januar vereinbart, dass wir nach dem Florenz-Spiel weiterreden. Die Zeit ist jetzt da", sagte van Bommel der "Bild".

Eine schnelle Einigung mit dem 32-Jährigen, der seit 2006 für die Münchner spielt, scheint wahrscheinlich. "Ich denke, dass beide Seiten zufrieden sind, wie es gerade läuft. Wenn wir beide auch in Zukunft zusammenarbeiten wollen, dann geht das ganz schnell", zeigte sich van Bommel zuversichtlich.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung