Mittwoch, 17.03.2010

News und Gerüchte

Ze Roberto: "Wechsel kein Thema für mich!"

Ze Roberto dementiert Wechselgerüchte in die MLS, Michael Preetz verliert den Glauben an ein weiß-blaues Wunder und sucht vorsorglich einen Friedhelm-Funkel-Nachfolger und für Rolf Fringer gibt es wohl kein Happy End. Zumindest nicht in Gestalt eines Davide Chiumiento.

Ze Roberto wechselte 2009 zum Hamburger SV
© Getty
Ze Roberto wechselte 2009 zum Hamburger SV

Preetz und die Suche nach einem neuen Trainer: Hertha kommt aus dem Tabellenkeller einfach nicht raus. Und auch Michael Preetz verliert langsam die Hoffnung, den Abstieg noch verhindern zu können. Nachdem die Tränen über die bittere 1:2-Niederlage gegen den Club versiegt sind, plant er nun bereits die neue Saison - und sucht einen Nachfolger für Friedhelm Funkel. "Ja, ich suche einen Trainer für die neue Saison, das stimmt. Unser Ziel ist der sofortige Wiederaufstieg, falls wir das weiß-blaue Wunder nicht mehr schaffen und absteigen sollten", bestätigt Preetz der "BZ" gegenüber.

Funkel würde lediglich beim Klassenerhalt Trainer bleiben. Überstürzen will der BSC-Manager dennoch nichts: "Wir werden uns mit der Entscheidung Zeit lassen." Präsident Werner Gegenbauer jedenfalls schiebt Preetz die absolute Entscheidungsgewalt zu: "Es ist Aufgabe von Michael Preetz zu bestimmen, mit wem er arbeitet." Erste Gespräche sind für die nächsten Wochen geplant, Kandidaten sind unter anderem wohl Basels Thorsten Fink und der Ex-Nürnberg-Trainer Michael Oenning.

Ze Roberto: Wechsel kein Thema! Gemunkelt wurde viel in den letzten Wochen über Ze Roberto und einen möglichen Wechsel in die MLS zu Red Bull New York. Das letzte Gerücht: Ex-HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer lockt den Mittelfeldspieler mit einem lukrativen Angebot in die USA. Doch nun stellt der Hamburger in der "Hamburger Morgenpost" klar: "Ein Wechsel ist kein Thema für mich! Ich habe hier einen Vertrag bis 2011 unterschrieben. Ich fühle mich hier sehr wohl und habe große Ziele mit dem HSV!" Außerdem: Erst vor kurzem ist seine Familie von München in die Hansestadt umgezogen. Es spricht derzeit also alles für einen Verbleib des Brasilianers in Hamburg.

Bilder des Tages - 17. März
Indian Wells: Vor den Augen von Gavin Rossdale und Gwen Stefani jubelt sich Tennis-Profi Marcos Baghdatis bei seinem Sieg über Roger Federer die Seele aus dem Leib
© Getty
1/6
Indian Wells: Vor den Augen von Gavin Rossdale und Gwen Stefani jubelt sich Tennis-Profi Marcos Baghdatis bei seinem Sieg über Roger Federer die Seele aus dem Leib
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers.html
Nein, es ist kein Treffen von Geheimagenten. Atlanta-Thrashers-Coach John Anderson (M.) verfolgt lediglich den 4:3-Sieg seines Teams über die Buffalo Sabres
© Getty
2/6
Nein, es ist kein Treffen von Geheimagenten. Atlanta-Thrashers-Coach John Anderson (M.) verfolgt lediglich den 4:3-Sieg seines Teams über die Buffalo Sabres
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=2.html
Großes Spiel ohne Happy End: NBA-Star Danny Granger scorte mit 26 Punkten seine Indiana Pacers gegen Charlotte zum Sieg, musste dann aber verletzt runter vom Feld
© Getty
3/6
Großes Spiel ohne Happy End: NBA-Star Danny Granger scorte mit 26 Punkten seine Indiana Pacers gegen Charlotte zum Sieg, musste dann aber verletzt runter vom Feld
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=3.html
Tja, Ice Slegde Hockey ist nichts für Weicheier. Im Paralympischen Turnier schlug die USA um Fallobst Taylor Lipsett das japanische Nationalteam
© Getty
4/6
Tja, Ice Slegde Hockey ist nichts für Weicheier. Im Paralympischen Turnier schlug die USA um Fallobst Taylor Lipsett das japanische Nationalteam
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=4.html
Konzentration pur. Im Crickett-Match der Queensland Bulls gegen die Victorian Bushrangers wartet Chris Hartley auf den Return
© Getty
5/6
Konzentration pur. Im Crickett-Match der Queensland Bulls gegen die Victorian Bushrangers wartet Chris Hartley auf den Return
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=5.html
Gefühlte fünf Meter ist der Größenunterschied zwischen dem sechsjährigen Shaun (r.) und Wladimir Klitschko. Aber auch Gegner Eddie Chambers ist kleiner als Klitschko
© Getty
6/6
Gefühlte fünf Meter ist der Größenunterschied zwischen dem sechsjährigen Shaun (r.) und Wladimir Klitschko. Aber auch Gegner Eddie Chambers ist kleiner als Klitschko
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/john-anderson-atlanta-trashers-todd-nelson-buffalo-sabres-marcos-baghdatis-gwen-stefani-indina-wells-chris-hartley-queensland-bulls-danny-grange-indiana-pacers,seite=6.html
 

Ramis-Berater dementiert Angebot vom BVB: Auch die Gerüchte um eine Verpflichtung von Ivan Ramis lösen sich in Luft auf. Ramis-Berater Javier Diaz Pons dementierte gegenüber "fussballtransfers.com": "Es gibt kein Angebot von Borussia Dortmund. Ich habe auch nie mit einem Vertreter von Borussia Dortmund gesprochen. Ein Wechsel nach Deutschland wird vermutlich nicht passieren. Dagegen ist ein Wechsel nach England sehr gut möglich."

Kein Happy End für den FC Luzern: Davide Chiumiento wird fleißig umworben. Nicht nur sein jetziger Verein FC Luzern steht auf den Italo-Schweizer, inzwischen ist auch das Ausland hellhörig geworden. "Das Ausland ist sein Traum. Seit wir ihm im Januar das erste Angebot unterbreitet haben, ist in dieser Richtung bestimmt etwas passiert. Die Tore, die er geschossen hat, haben ihm die Türen geöffnet", sagt Trainer Rolf Fringer der Schweizer Zeitung "Blick". Interesse gibt es offenbar aus Wolfsburg und Sporting Lissabon. Dennoch stellt der Schütze von sieben Saisontoren klar: "Der FCL hat nach wie vor Priorität."

Beichler und Jantscher zu Gladbach? Angelt sich Gladbach die "Zwillinge"? Fakt ist: Scouts der Borussen sind des öfteren in Graz zu finden. Das nährt die Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Jakob Jantscher und Daniel Beichler in die Bundesliga. Während Beichler zumindest Interesse anmeldet ("Die deutsche Bundesliga ist attraktiv"), bemüht sich Jantscher der "Kleinen Zeitung" zufolge aufkeimende Gerüchte im Keim zu ersticken: "Nein, ich habe mich mit niemandem auf einer Autobahnraststätte getroffen."

Lanig plant Comeback: Für Martin Lanig geht es wieder bergauf. Der defensive Mittelfeldspieler, der dem VfB aufgrund eines Kreizbandrisses fehlte, ist bereits wieder ins Training eingestiegen. "Ziel ist es, so schnell wie möglich ganz der Alte zu werden. Ich bin optimistisch." Noch ist allerdings nicht klar, ob Lanig in Stuttgart bleiben wird. Schon 2008 hatten neben dem VfB auch Hannover, Hoffenheim, Gladbach und Köln Interesse angemeldet. In den nächsten Wochen soll ein klärendes Gespräch Aufschluss über Lanigs Zukunft geben. "Er fühlt sich wohl, hat noch ein Jahr Vertrag. Bislang haben wir vom VfB noch kein Signal erhalten, dass sich daran was ändert", sagt sein Berater Kon Schramm der "Sport-Bild".

Tinga zurück nach Brasilien? Für Tinga könnte es nach vier Jahren in Dortmund wieder zurück in seine Heimat Brasilien gehen. Laut "abril.com" ist Fluminense an dem Mittelfeldspieler interessiert, der Deal soll sogar bereits kurz vor dem Abschluss stehen. Tinga selbst hat Interesse an einer Rückkehr in seine Heimat bekundet. Da kommt das Ende seines Vertrags bei den Borussen Ende Mai gerade richtig. Neben Fluminense soll aber auch Colorado die Angel ausgeworfen haben.

Der 26. Spieltag im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
12. Spieltag
13. Spieltag

22. - 23. November

28. - 30. November

Trend

Trainerwechsel in Bremen - steigt Werder am Saisonende ab?

Ja
Nein
Bundesliga
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
6AF8CF8D52C14A06BB4E8FA2E998BD91
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723

Ze Roberto dementiert Wechselgerüchte in die MSL, Michael Preetz verliert den Glauben an ein weiß-blaues Wunder und sucht vorsorglich einen Funkel-Nachfolger und für Rolf Fringer gibt es wohl kein Happy End. Zumindest nicht in Gestalt eines Davide Chiumiento.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: