Fussball

Schweinsteiger: lieber Bayern als Chelsea

Von SPOX
Bastian Schweinsteiger ist im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gesperrt
© Getty

100 Millionen britische Pfund will Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch nach englischen Zeitungsberichten nach dem Champions-League-Aus gegen Inter Mailand in die Blues investieren. Auf der Einkaufsliste sollen so illustre Spieler wie Bastian Schweinsteiger und Fernando Torres. Schweinsteiger sieht seine nahe Zukunft aber beim FC Bayern.

Für Bastian Schweinsteiger ist das kolportierte Interesse des FC Chelsea am Bayern-Star relativ uninteressant.

"Ich habe meinen Vertrag vor etwas mehr als einem Jahr bis 2012 verlängert und gehe davon aus, dass ich noch länger beim FC Bayern spielen werde. Ich würde mir wünschen, dass sich der Verein so weiterentwickelt wie im letzten Jahr", sagte Schweinsteiger am Donnerstag in München.

Her mit Inter Mailand

Irgendwann ma in England zu spielen, bleibt aber der Traum des Nationalspielers. "Die Atmosphäre in den Stadien ist einzigartig und das Niveau ist sehr hoch, weil viele große Spieler dort spielen", so Schweinsteiger.

Auf einen Ausflug in der Champions League auf die Insel will Schweinsteiger lieber verzichten.

"Ich will nicht gegen Manchester United spielen. Die sind sehr stark. Barcelona muss auch nicht sein, das ist die stärkste Mannschaft. Ich würde gerne gegen Inter Mailand spielen. Im San Siro haben wir gegen Inter 2006 in der Champions League 2:0 gewonnen."

Alles zu Bastian Schweinsteiger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung