Bundesliga

Hoeneß: "Werden deutlich deutscher Meister"

SID
Dienstag, 23.02.2010 | 11:09 Uhr
Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist sich des Meistertitels schon fast sicher
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Präsident Uli Hoeneß ist sich sicher, dass der FC Bayern München Meister wird. Mit einem Sieg gegen Florenz in der Champions League stünden zudem die Chancen gut, Ribery zu halten.

Uli Hoeneß sieht Rekordmeister Bayern München im Meisterschaftsrennen mit Tabellenführer Bayer Leverkusen klar im Vorteil.

"Wir müssen nur geduldig bleiben. Dann werden wir am Ende ziemlich deutlich deutscher Meister", sagte der Bayern-Präsident am Rande eines Kongresses in München, bei dem ihm der Ehrenpreis eines Fach-Magazins verliehen wurde.

Während der 58-Jährige gegen Leverkusen stichelte, hatte er für seinen Freund Jupp Heynckes, Trainer der Werkself, nur lobende Worte parat: "Ohne ihn wären sie mit Sicherheit nicht dort oben. Er ist der Schlüssel zum Erfolg." Heynckes sei im Vergleich zu früher viel abgeklärter und ruhiger geworden, sagte Hoeneß.

Müller: "Leverkusen ist stark, aber wir sind stärker"

Auch Bayern-Youngster Thomas Müller ist von der Klasse seines Teams überzeugt: "Leverkusen ist stark, aber wir sind stärker. Wir wollen Erster werden und die Schale holen", sagte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler selbstbewusst.

In der Champions League peilen die Münchner gegen Florenz den Einzug ins Viertelfinale an. Ein Ausscheiden im Achtelfinal-Rückspiel fürchtet Hoeneß, der mit den Folgen eines leichten Gichtanfalls zu kämpfen hatte, nicht.

Florenz habe im Hinspiel zwar "taktisch stark gespielt, aber vom Hocker haben sie mich nicht gerissen". Nach dem 2:1-Sieg der Bayern bestehe kein Grund zur Panik: "Warum sollten wir Angst haben? Wir haben doch gewonnen."

Hoeneß hofft auf Ribery

Das Rückspiel gegen die Italiener werde auch was eine mögliche Vertragsverlängerung des französischen Nationalspielers Franck Ribery betrifft eine richtungweisende Partie.

"Wenn wir da weiterkommen, ein souveränes Spiel machen, Franck gut spielt und er das Gefühl hat, dass es eine Perspektive gibt - dann haben wir gute Chancen", so Hoeneß. Sollten die Münchner allerdings eine 0:3-Klatsche kassieren, "glaube ich nicht, dass er bleibt".

News und Informationen zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung