Donnerstag, 25.02.2010

Bundesliga

Uli Hoeneß' Traum: Allein in der Arena

Uli Hoeneß hat einmal mehr deutlich gemacht, dass er es begrüßen würde, wenn Stadtrivale 1860 München die Allianz-Arena vor Ablauf des Nutzungsvertrags 2020 verlassen würde.

Uli Hoeneß verteilte beim letzten Hinrunden-Spiel gegen Hertha BSC im Stadion Würstchen
© Getty
Uli Hoeneß verteilte beim letzten Hinrunden-Spiel gegen Hertha BSC im Stadion Würstchen

Dass der deutsche Rekordmeister Bayern München und Zweitligist 1860 München einander in herzlicher Abneigung verbunden sind, ist bekannt.

Beide Vereine teilen sich im Münchner Norden allerdings die Allianz-Arena - laut Vertrag noch bis mindestens 2020. Geht es nach Bayern-Präsident Uli Hoeneß, könnte der ungeliebte Nachbar aber gerne früher ausziehen.

Hoeneß bläst den Marsch

"Wenn uns der TSV 1860, aus welchen Gründen auch immer, bitten sollte, aus dem jetzigen Vertrag auszusteigen, dann werde ich die Kapelle, die die Sechziger aus dem Stadion begleitet, persönlich mit dem Defiliermarsch anführen", sagte der 58-Jährige im "Bayern-Magazin".

"Ich wollte immer etwas selbst besitzen. Und auch die Fans haben uns immer gedrängt, dass sie ein eigenes Stadion wollen und keines, das halb blau ist", sagte er weiter.

Allerdings räumte er ein, dass ihn wirtschaftliche Bedenken bislang von einem endgültigen Bruch mit den Löwen abgehalten hätten. Nach den Entwicklungen der vergangenen Monate fällt es ihm nun offenbar leichter, über diese Bedenken hinwegzusehen.

1860 betreibt mehrere Klagen

Die finanziell klammen Löwen betreiben derzeit mehrere Klagen, die sich mit verweigerten Catering-Zahlungen an die Stadion-GmbH und der möglichen Sittenwidrigkeit des Verkaufs der eigenen Arena-Anteile an die Bayern vor vier Jahren befassen.

Angesichts solch schwerer Geschütze sagte Hoeneß: "Der absolute Traum wird sich für mich an dem Tag erfüllen, an dem wir es uns leisten können zu sagen: Wir sind endlich alleine in der Arena. Dann bauen wir sofort rote Sitze ein."

Mia san mia: Bayern legt Vereins-Richtlinien fest

Das könnte Sie auch interessieren
Uli Hoeneß plant die Zukunft des deutschen Rekordmeisters

Hoeneß über Nagelsmann: "Kommt irgendwann einmal für Bayern infrage"

Ralf Rangnick kritisiert das Verhalten Borussia Dortmunds

Rangnick kritisiert Dortmund und 1860

Uli Hoeneß kann die Kritik gegen ein Trainingslager in Katar nicht nachvollziehen

Hoeneß: "Bayern war wieder einmal klüger"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.