Rangnick stellt Vertragsverlängerung hinten an

SID
Donnerstag, 04.02.2010 | 16:02 Uhr
Ralf Rangnick (r.) ist seit 2006 Cheftrainer bei 1899 Hoffenheim
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Trainer Ralf Rangnick von 1899 Hoffenheim richtet seine Konzentration einzig auf die sportliche Wende in der Bundesliga und weniger auf die Verlängerung seines Vertrags.

Trainer Ralf Rangnick vom kriselnden Bundesligisten 1899 Hoffenheim hat seine Profis nach dem Fehlstart ins neue Jahr mit drei Niederlagen (0:7 Tore) in die Pflicht genommen und seine Vertragsverlängerung hinten angestellt.

"Ich hoffe, am Samstag beginnt für uns die Rückrunde, was Punkte und Tore angeht. Ich bin davon überzeugt, dass wir dann wieder anfangen, Tore zu schießen", sagte Rangnick vor dem Spiel der schwächsten Rückrunden-Mannschaft am Samstag gegen Hannover 96 (15.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Eine etwaige Verlängerung seines bis 2011 laufenden Kontraktes steht für Rangnick derzeit offenbar nicht ganz oben auf der Dringlichkeitsliste.

"Wichtig ist das Spiel am Samstag. Außerdem habe ich ja noch anderthalb Jahre Vertrag. Da sehe ich noch keine Notwendigkeit, ein Zeichen zu setzen. Das Sportliche ist derzeit wichtiger", erklärte der 51-Jährige.

Obasi und Vorsah sind zurück - Hopp lobt Rangnick

Neben den inzwischen vom Afrika-Cup zurückgekehrten Chinedu Obasi und Isaac Vorsah kann Rangnick gegen Hannover auch wieder auf Stürmer Maicosuel setzen.

Der Brasilianer hat seinen doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk auskuriert. Damit entspannt sich erstmals seit Wochen die Personalsituation der Kraichgauer in der Offensive. Auch Abwehrchef Josip Simunic kehrt nach seiner Sperre wieder zurück in die erste Elf des Tabellen-Neunten.

Mäzen Dietmar Hopp, der am Wochenende aus seinem Winterdomizil in Florida zurückkehrt, hatte angekündigt, im Februar Gespräche mit Rangnick über eine vorzeitige Vertragsverlängerung aufzunehmen.

Der Trainer habe in dreieinhalb Jahren "Großartiges" geleistet. "Auch wenn die Mannschaft zurzeit keinen guten Lauf hat, schmälert das nicht unser Vertrauen in ihn", hatte Hopp gesagt.

Farfan droht gegen Freiburg auszufallen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung