Philip Rösler wird Vorsitzender

Oliver Bierhoff repräsentiert Robert-Enke-Stiftung

SID
Donnerstag, 11.02.2010 | 19:45 Uhr
Oliver Bierhoff (2.v.l.) und Teresa Enke (v.) bei der Unterzeichnung der Stiftungsunterlagen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff wird Repräsentant der Robert-Enke-Stiftung. Die Stiftung, die sich der Krankheit Depression widmet, will im März ihre Arbeit aufnehmen.

Oliver Bierhoff wird Repräsentant der Robert-Enke-Stiftung. Der Nationalmannschaftsmanager tritt deshalb dem Kuratorium der Stiftung bei, die ab März ihre Arbeit aufnehmen soll.

Die Robert-Enke-Stiftung wird Maßnahmen und Initiativen fördern, die der Aufklärung, Erforschung und Behandlung der Krankheit Depression dienen. Auf Wunsch von Teresa Enke wird sich die Stiftung außerdem für herzkranke Kinder engagieren.

Bierhoff hatte sich am Donnerstag in Hannover mit Teresa Enke, der Witwe des im November verstorbenen Nationaltorwartes Robert Enke, getroffen.

Philipp Rösler ist Vorsitzender

"Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass sie mich gefragt hat, in das Kuratorium zu kommen", erklärte Bierhoff auf dem Jahrestreffen des Niedersächischen Fußballverbandes in Barsinghausen.

Die gemeinnützige Stiftung hat ein Anfangsvermögen in Höhe von 150.000 Euro, das zu je einem Drittel durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB), den Ligaverband und Hannover 96 getragen wird. Vorsitzender des Kuratoriums ist Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler.

Bis zu zwölf Personen des öffentlichen Lebens können in das Kuratorium berufen werden. Teresa Enke ist die Vorstandsvorsitzende der Stiftung.

Robert-Enke-Selbstmord: Klaus Schlappner erhebt Vorwürfe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung