Petric bangt um Einsatz im Nord-Süd-Gipfel

SID
Donnerstag, 25.02.2010 | 22:17 Uhr
Mladen Petric wechselte 2008 von Borussia Dortmund zum Hamburger SV
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der Hamburger SV hat das Weiterkommen in Europa mit der Verletzung von Mladen Petric bezahlen müssen. Der Kroate droht mit einer Knöchelblessur gegen den FC Bayern auszufallen.

Bundesligist Hamburger SV droht möglicherweise der Ausfall von Mladen Petric im Punktspiel am kommenden Sonntag bei Rekordmeister Bayern München (17.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Der Torjäger zog sich im Zwischenrunden-Rückspiel der Europa League bei der PSV Eindhoven (2:3) eine Verletzung am linken Knöchel zu.

"Ich habe noch Hoffnung. Aber es sind ziemliche Schmerzen und es läuft Blut in den Knöchel. Das ist eigentlich kein gutes Zeichen", sagte der Kroate nach dem Einzug der Hanseaten in das Achtelfinale der Europa League.

Petric, der nach 45 Sekunden der zweiten Halbzeit das wichtige Anschlusstor für Hamburg zum 1:2 erzielt hatte, zog sich die Verletzung bei einem Foulspiel des ehemaligen Schalker Bundesligaprofis Orlando Engelaar zu.

Dabei knickte Petric mit dem linken Fuß um und wurde in der 77. Minute ausgewechselt. Der Stürmer fehlte den Hanseaten bereits mehrere Wochen in der Hinrunde wegen einer Verletzung am rechten Knöchel.

Geldstrafen für den HSV, BVB und Nürnberg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung