Bundesliga

Skibbe: "Wir müssen noch viel verändern"

SID
Donnerstag, 18.02.2010 | 12:05 Uhr
Michael Skibbe trat im Juni 2009 die Nachfolge von Friedhelm Funkel bei der Eintracht an
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Michael Skibbe, Trainer des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, hat erneut mehr Einsatz und Professionalität von seinem Team gefordert. "Wir müssen noch viel verändern", so Skibbe.

Trainer Michael Skibbe von Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich erneut verbal aus dem Fenster gelehnt und von seinem Klub trotz des derzeitigen Erfolgs mehr Professionaltität verlangt.

"Wir müssen noch viel verändern, professioneller werden. In allen Bereichen", sagte Skibbe, dessen Team nur zwei Punkte hinter einem Europa-League-Platz liegt, dem Kicker: "Eine Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb halte ich im Moment noch nicht für möglich."

Skibbe gab zu, dass die Arbeit mit dem mächtigen Vorstandsboss Heribert Bruchhagen für ihn nicht leicht ist. "Die drei Ämter, die sich anderswo drei teilen, hat Bruchhagen inne. Entsprechend ist es manchmal schwierig für mich, einen Austausch zu finden", sagte der Coach, der sich erst Mitte Januar nach zahlreichen verbalen Auseinandersetzungen mit Bruchhagen ausgesprochen hatte.

Skibbe und Bruchhagen demonstrieren Eintracht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung