Fussball

Hummels erleidet Kieferbruch im Derby

SID
Mats Hummels, beim BVB in der Innenverteidigung gesetzt, fällt voraussichtlich bis Anfang April aus
© Getty

Mats Hummels wird Borussia Dortmund länger fehlen. Der Verteidiger brach sich im Revier-Derby bei Schalke 04 (1:2) nach einem Zusammenprall mit Roman Weidenfeller den Kiefer.

Bundesligist Borussia Dortmund muss voraussichtlich sechs Wochen auf Innenverteidiger Mats Hummels verzichten. Der U21-Europameister zog sich am Freitagabend im Revierderby bei Schalke 04 (1:2) einen Bruch des Unterkiefers zu.

Am Samstag wurde er bereits in der Klinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie der Ruhr-Universität Bochum operiert. Dem 21-Jährigen wurde eine Platte eingesetzt.

Hummels, Bender und Großkreutz fehlen der U21

Hummels wird damit auch im wegweisenden EM-Qualifikationsspiel der U21 am Dienstag in Magdeburg gegen Island fehlen, gleiches gilt wohl für seine angeschlagenen Teamkollegen Sven Bender und Kevin Großkreutz, die eigentlich ihr Debüt in der U21 hätten geben sollen.

"So wie es aussieht, fallen beide aus", sagte U21-Coach Rainer Adrion und verkündete gleichzeitig die Nachnominierung von Stürmer Richard Sukuta-Pasu (FC St. Pauli).

Adrion bedauert den Ausfall des Trios sehr: "Hummels ist sehr wertvoll, Bender wurde schon zum zweiten Mal eingeladen und musste absagen und im Falle von Großkreutz wäre es sehr interessant gewesen, ihn nach seinen zuletzt starken Leistungen mal persönlich kennenzulernen und im Training zu sehen."

Hummels war in der zweiten Halbzeit mit BVB-Torwart Roman Weidenfeller zusammengeprallt und wenig später ausgewechselt worden. Dem Zusammenstoß vorausgegangen war ein nicht geahndetes Foul von Schalke-Stürmer Kevin Kuranyi.

Bender plagt erneut eine Sehnenreizung im Knie, während sich Großkreutz möglicherweise eine Meniskusverletzung zuzog. Genauen Aufschluss sollen Kernspin-Untersuchungen am Montag geben.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung