Bundesliga

Allofs: "Haben wieder Fahrt aufgenommen"

SID
Sonntag, 14.02.2010 | 12:54 Uhr
Seit 1999 ist Klaus Allofs Sportdirektor beim SV Werder Bremen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nach dem schlechten Rückrundenauftakt ist Werder Bremen spätestens mit dem 5:1 in Hannover wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Klaus Allofs richtet den Blick wieder nach oben.

Ein eindrucksvolles 5:1 in Hannover, gleichzeitig der dritte Sieg in Folge. Werder Bremen scheint nach der Niederlagenserie zu Beginn der Rückrunde wieder zu alter Form zu finden. Sportdirektor Klaus Allofs hakt das Erreichen der internationalen Plätze daher noch nicht ab.

Frage: Klaus Allofs, ist die Krise von Werder Bremen mit dem eindrucksvollen 5:1 bei Hannover 96 endgültig erledigt?

Klaus Allofs: Ich denke, wir haben mit diesem Sieg den Aufwärtstrend der vergangenen beiden Spiele bestätigt. Wir haben wieder Fahrt aufgenommen, und nach oben ist der Zug ja noch nicht abgefahren.

Frage: War dieser Erfolg demnach auch ein Signal an die vor ihnen platzierten Klubs?

Allofs: Wir müssen da gar keine besonderen Signale aussenden. Ich bin sicher, die Konkurrenz weiß, dass Werder immer ein Kandidat für ganz oben ist, wenn hier die Dinge richtig umgesetzt werden.

Frage: Hat die Mannschaft mit der Partie in Hannover ihre alte Stärke wiedergefunden?

Allofs: Es war sicher noch nicht das Optimum. Das glaubt einem zwar keiner, dass man nach einem 5:1-Sieg auch noch etwas Negatives finden kann. Aber wenn man etwas herauspicken will, dann sicher, dass wir in manchen Situationen noch nicht cool genug im Abschluss waren.

Frage: Am Ende hat auch Claudio Pizarro wieder sein schon obligatorisches Tor gemacht - und ist dann nach seiner Auswechslung schon mal zum Feiern in die Fankurve gegangen. War das in Ihrem Sinne?

Allofs: Wir gehen unsere Aufgaben natürlich ernsthaft an, aber wenn man 5:1 führt, darf auch ein bisschen Spaß dabei sein. Das gehört bei uns zum Service. Außerdem hatte Claudio eine leichte Prellung erlitten, und da soll man sich ja etwas bewegen.

Frage: Ein weiterer Erfolgsgarant war Peter Niemeyer, der sein insgesamt erst zweites Bundesligator erzielt hat. Wie haben Sie seine Leistung gesehen?

Allofs: Er hat schon länger seinen Anteil daran, dass wir in der Defensive wieder besser stehen. Er hat gezeigt, dass man auch mal Grätschen muss, bevor man etwas spielerisch löst, und andere mit dieser Art mitgerissen. Wenn er jetzt auch noch Tore schießt, ist das eine Qualität, die uns auf dieser Position weiterhilft.

Hannover 96 weiter im Sturzflug

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung