Bundesliga

Heynckes auch ohne Hyypiä optimistisch

SID
Freitag, 19.02.2010 | 14:49 Uhr
Leverkusen muss ohne Hyypiä (r.) und Helmes am Sonntag nach Bremen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Ohne den überragenden Defensivstrategen Sami Hyypiä tritt Bayer Leverkusen die Reise zum Auswärtsspiel bei Werder Bremen an. Coach Jupp Heynckes ist dennoch optimistisch.

Auch ohne seinen bislang überragenden Abwehrchef Sami Hyypiä will Bayer Leverkusens Trainer Jupp Heynckes am Sonntag bei Werder Bremen (17.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) die Erfolgsserie seines Teams ausbauen.

"Die Mannschaft ist gut drauf, wir werden auch den Ausfall von Sami Hyypiä kompensieren", sagte Heynckes, dessen Team mit dem 23. Spiel in Folge ohne Niederlage den Startrekord von Bayern München aus der Saison 1988/89 - auch unter Heynckes - einstellen könnte.

Fernduell mit den Bayern

Der finnische Nationalspieler fehlt in Bremen erstmals in dieser Saison wegen seiner fünften Gelben Karte. "Sami ist der Garant, dass unsere Abwehr stabil ist, und ein absoluter Vollprofi. Aber wir haben oft genug bewiesen, dass wir Ausfälle kompensieren können", meinte Heynckes, der Werder allerdings als einen "Gegner auf Augenhöhe" einschätzt.

"Trotz der Niederlage am Donnerstag sind sie im Aufwind. Aber ich sehe keinen Hinderungsgrund, warum wir nicht auch in Bremen gewinnen könnten."

Im Fernduell mit seinem Ex-Klub Bayern München um die Tabellenführung, die vor dem 23. Spieltag noch die Leverkusener aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz inne haben, setzt Heynckes unterdessen kleine Nadelstiche.

"Dass Bayern vor einer Saison als Favorit gehandelt wird, ist ihrer Tradition zuzuschreiben. Aber man kann sich ja auch irren", sagte Don Jupp.

Helmes fehlt wegen Adduktorenbeschwerden

"Im letzten Jahr war ich noch da, und da waren sie froh, am Ende noch Zweiter geworden zu sein. Auch diesmal könnten sie mit dem zweiten Platz zufrieden sein, denn das wäre immerhin die direkte Qualifikation für die Champions League."

Verzichten muss Heynckes neben Hyypiä auch auf Patrick Helmes. Der Nationalstürmer, der nach seinem Kreuzbandriss bislang noch nicht an Stefan Kießling und Eren Derdiyok vorbeigekommen war, fehlt wegen Adduktorenbeschwerden.

Helmes war im Training unglücklich weggerutscht.

Barnetta im Porträt: Zu groß für die Bettwäsche

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung