Bundesliga

Klopp verteilt Komplimente an Slomka

SID
Freitag, 19.02.2010 | 12:15 Uhr
Jürgen Klopp liegt mit dem BVB momentan auf Rang fünf
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Vor dem Heimspiel gegen Kellerkind Hannover 96 hat Jürgen Klopp seinen Kollegen Mirko Slomka in Schutz genommen. Slomka habe in Hannover ein hartes Los, so der BVB-Trainer.

Dortmund-Trainer Jürgen Klopp hat vor dem Heimspiel am Samstag gegen Hannover 96 (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) Partei für seinen Kollegen Mirko Slomka ergriffen.

"Er hat lange auf seine Chance warten müssen, die er sich mehr als verdient hat", sagte Klopp über den früheren Schalke-Trainer, der nach der Übernahme der 96er in den ersten vier Spielen noch keinen Punkt geholt hat. Klopp nahm Slomka aber in Schutz. "Das ist das Los eines Trainers, wenn er eine Mannschaft nicht selbst zusammengestellt hat", sagte der BVB-Coach.

Hajnal und Dede auf der Bank

In seinem eigenen Team kann Klopp fast wieder aus dem Vollen schöpfen, nachdem Torhüter Roman Weidenfeller nach vier Spielen Pause wegen einer Risswunde im Knie wieder fit ist.

Auch die routinierten Spieler wie Tamas Hajnal oder Dede stehen wieder zur Verfügung, Tinga und Sebastian Kehl stehen kurz vor der Rückkehr.

Hajnal oder Dede müssen sich vorerst aber mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen, weil ihre Vertreter Mohammed Zidan und Marcel Schmelzer ihre Sache zuletzt sehr gut gemacht haben.

"Ich müsste erstmal jemanden in der Mannschaft haben, der so schlecht spielt, dass ich ihn rausnehmen müsste. Aber das ist nicht der Fall", sagte Klopp, der seinem Team selbst bei der 1:3-Niederlage in München ein "sehr, sehr gutes Spiel" bescheinigte: "Da haben nur Cleverness und Kaltschnäuzigkeit gefehlt. Und ich kann den Jungs ja nicht einfach sagen: Jetzt seid mal clever."

Weidenfeller kehrt ins Dortmund-Tor zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung