Bundesliga

Dortmunder Langzeitverletzte kehren zurück

SID
Donnerstag, 11.02.2010 | 15:15 Uhr
Roman Weidenfeller löst Stellvertreter Marc Ziegler wieder ab und kehrt ins Dortmunder Tor zurück
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Pünktlich zum Auswärtsspiel gegen Bayern München kehren die verletzten Spieler Sven Bender, Jakub Blasczykowski und Torwart Roman Weidenfeller zurück in die Reihen des BVB.

Beim Bundesligisten Borussia Dortmund lichtet sich rechtzeitig vor dem "Klassiker" am Samstag bei Bayern München das Lazarett. Trainer Jürgen Klopp kann höchstwahrscheinlich wieder auf den genesenen Torhüter Roman Weidenfeller (Risswunde am Knie), Sven Bender (Kapselreizung im Knie) und Jakub Blasczykowski (Adduktoren-Zerrung) zurückgreifen. Alle drei BVB-Profis abslovierten das volle Trainingsprogramm ohne Beschwerden.

Ebenfalls mit der Mannschaft unter voller Belastung trainiert seit Mittwoch Nationalspieler Sebastian Kehl, der in der laufenden Saison wegen diverser Blessuren noch kein Spiel für den BVB bestreiten konnte.

"Es gibt erste positive Zeichen seit Monaten. Aber es wird noch einen langen Zeitraum benötigen, bis wir darüber sprechen, dass er wieder spielen kann", erklärte BVB-Coach Klopp.

Hermann Gerland adelt Mats Hummels

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung