Samstag, 13.02.2010

Bundesliga

Slomka: "Ich werde das Team nicht zerfleischen"

Mirko Slomka bleibt als Coach von Hannover weiter ohne Punkt, will aber die Ruhe bewahren. Hamburgs neuer Sturmstar Ruud van Nistelrooy erlebt einen Traumeinstand und bedankt sich bei den Fans. Friedhelm Funkel sieht sich trotz des mageren Punkts gegen Mainz auf Kurs Klassenerhalt und Andre Lenz hadert mit dem Schicksal. Die Stimmen des 22. Spieltags von SKY und "LIGA total!".

Mirko Slomka holte nach der Übernahme des Teams von Andreas Bergmann keinen Punkt
© Getty
Mirko Slomka holte nach der Übernahme des Teams von Andreas Bergmann keinen Punkt

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg

Robin Dutt (Trainer SC Freiburg) über...

...das Tor zum 1:1: "Ich habe mich vor allem über den Schiri am Ende der ersten Halbzeit aufgeregt. Es war klar der Ball gespielt, der Schiedsrichter steht gut, die Linienrichter stehen gut. Das muss ich von einem Bundesliga-Schiedsrichter erwarten, dass er da keinen Freistoß gibt. Das hat das Spiel gedreht."

Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender Eintracht Frankfurt) über...

... die Ziele von Frankfurt: "Das erste Ziel ist, dass wir 46 Punkte einfahren. Wir sind jetzt in dem Bereich, wir haben uns sehr gut entwickelt. Ich kann mich aber gut erinnern, dass wir uns nach zehn Spieltagen auch mit den Flops der Eintracht auseinandersetzen mussten, was wir alles falsch gemacht haben.  Das Bundesligageschäft ist sehr schnelllebig. Bei den nächsten Spielen wird sich zeigen müssen, ob wir auch in diesen Spielen standhalten. Es muss vieles zusammen kommen, damit wir unser Spiel durchsetzen. Es wäre unnatürlich, wenn wir nicht ein bisschen nach oben schielen würden."

...über einen möglichen UEFA-Cup-Platz: "Die Mannschaften, die vor uns stehen, die haben eine ordentliche Qualität. Aber wir haben eine gute Serie hingelegt. Ich denke, es muss sich viel bestätigen. Warten wir es mal ab. Vor drei Monaten sind wir noch wegen falscher Einkaufspolitik verteufelt worden, heute stellt sich das alles wieder ganz anders da. Die Eigendynamik des Erfolges - wenn sie beibehalten bleibt, dann schließe ich nicht aus, dass wir noch einige gute Ergebnisse erzielen werden."

FC Schalke 04 - 1. FC Köln

Felix Magath (Trainer FC Schalke 04) über...

...das Spiel: "Die Problematik, dass wir offensiv Schwierigkeiten haben, den Gegner auszuspielen, haben wir schon die gesamte Saison. Das wird sich auch bis zum Ende nicht ändern. Deshalb müssen wir Geduld haben und die Zuschauer müssen diese Geduld mitbringen, dass es nicht immer Rasen-Schach zu sehen gibt, sondern dass wir hier Fußball arbeiten. Das ist das, was wir können und das ist das, was wir umsetzen."

... über einen Vergleich mit den Bayern: "Mit Bayern können wir uns überhaupt nicht vergleichen. Wir haben nicht das spielerische Niveau von Bayern. Wir haben eine viel zu junge Mannschaft dafür, um jetzt klasse Fußball zu zelebrieren. Von daher bin ich immer angespannt bei dem Spiel. Es kann jederzeit bei uns schwierig werden, wenn hinten etwas passiert gegen eine Mannschaft, die dann defensiv arbeitet, wieder zum Tor zu kommen."

Lukas Podolski (1. FC Köln) über...

...seine Leistung: "Es gibt mal eine Phase, wo es nicht so gut läuft. Es braucht Geduld, es braucht Zeit. Ich denke, ich habe meine Qualitäten, die sind nicht verloren gegangen, sondern die kommen irgendwann wieder. Man muss hart arbeiten und irgendwann fällt der Ball wieder vor den Fuß und dann ist er Ball wieder drin. Es ist nicht wichtig, dass die Minuten gezählt werden, sondern dass wir am Ende einen guten Tabellenplatz erreichen."

Bayern München - Borussia Dortmund

Ottmar Hitzfeld über...

...den Sieg des FC Bayern: "Dortmund hätte zwei, drei Tore schießen können. Das macht van Gaal einige Sorgen. Aber man darf sich jetzt nicht so lange mit Dortmund beschäftigen, sondern muss sofort auf das Spiel gegen Florenz zu sprechen kommen. Deshalb ist er heute milde gestimmt. Es ist für einen Trainer immer gut, wenn man gewonnen hat, aber trotzdem ein paar Fehler in der Defensive gemacht hat. Die Spieler sind zufrieden, weil sie gewonnen haben, aber sie lassen sich trotzdem Kritik gefallen. Somit ist es einfacher für alle zu leben."

...die Chancen der Münchner in der Champions League: "Florenz ist ein Gegner, der zum günstigsten Zeitpunkt kommt. So wie die Bayern in der Bundesliga spielen, so wie sie den Gegner beherrschen und den Ball laufen lassen, sind sie Favorit. Nur defensiv muss man sich erheblich steigern, denn Dortmund hatte eindeutig zu viele Torchancen heute."

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München) über...

...das Spiel: "Ich bin heute sehr froh. Wir mussten diesen Sieg herausarbeiten und das war nicht einfach. Borussia stand taktisch sehr gut. Wir haben verdient gewonnen, aber es war schwierig. Butt hat heute eine gute Rolle gespielt. Wir haben aber auch Chancen kreiert und die Tore gemacht."

...Arjen Robben und Franck Ribery: "Wir müssen noch ein bisschen besser die Ordnung behalten. Sie sind im Angriff viel kreativer als die anderen Spieler. Sie übernehmen auch die Aufgaben in der Verteidigung, die ich will. Aber es geht immer besser."

...die Auswechslung von Franck Ribery: "Wir spielen drei Spiele in einer Woche. Dann kann ein Mann, der in acht Monaten zwei Spiele über 90 Minuten gespielt hat, nicht mehr machen. Ich kann das machen, aber dann spielt er nicht gegen Florenz. Wir kommen immer näher an die 90 Minuten."

Mario Gomez (FC Bayern München) über...

...das Spiel: "Heute haben wir viele Chancen zugelassen. Das darf uns nicht passieren, das ist nicht gut."

...den Kampf um die Tabellenspitze: "Am Ende der Saison müssen wir oben stehen, liebend gerne früher. Aber wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. Wir spielen weiter, auch nach einem Rückstand. Wir wissen, dass wir unsere Chancen bekommen. Das ist auch unsere Stärke. Und deshalb werden wir in Ruhe weiterarbeiten."

...das Zusammenspiel mit Franck Ribery und Arjen Robben: "Es läuft nicht automatisch mit diesen Namen. Aber wenn wir füreinander laufen, wenn wir füreinander Spaß haben und Gas geben, dann wird das noch eine erfolgreiche Zeit."

Mark van Bommel (FC Bayern München) über...

...das Spiel: "Auf der einen Seite war es schwierig für uns, weil Dortmund früh in Führung gegangen ist. Andererseits war es einfach, weil wir noch reagieren konnten."

...das bevorstehende Champions-League-Spiel gegen Florenz: "Die letzten Spiele gegen Wolfsburg, Fürth und heute auch wieder haben wir einige Chancen zugelassen. Das ist nicht bestraft worden, weil wir die Spiele gewonnen haben. In der Champions League kann man sich keinen Patzer erlauben. Wenn man zu Hause ein Tor bekommt, wird es umso schwieriger. Die ganze Mannschaft hat damit zu tun. Wenn wir nach vorne laufen, aber nicht nach hinten und keine Ordnung da ist, wird es schwierig. So viele Chancen wie Dortmund heute gehabt hat - das war nicht gut."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) über...

...das Spiel: "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft einverstanden. Wir hatten zehn hundertprozentige Chancen oder mehr. Uns haben beim Abschluss die letzte Konsequenz und das Glück gefehlt. So ist nur ein Tor herausgekommen."

...die Leistung von Schiedsrichter Knut Kircher: "Dafür, dass die Mannschaft so sauber spielt, kriegen wir gar keine Hilfe von außen. Das wird nicht einmal honoriert. In vielen entscheidenden Szenen war er nicht für uns. Im Heimspiel hat Kircher uns auch gepfiffen und das 1:1 der Bayern war auch abseits. Heute haben wir haben 3:1 verloren, zwei Tore sind irregulär gefallen. Herzlichen Glückwunsch! Er hat das Ding nicht für uns verloren. Aber gegen einen übermächtigen Gegner wie Bayern München darf es nicht gegen uns ausfallen."

Bundesliga, 22. Spieltag: Die besten Bilder
Frankfurt - Freiburg 1:1: In der Commerzbank Arena ging es munter los. Teber war zu Beginn die zentrale Figur der Eintracht. Das erste Tor aber machte Freiburgs Cisse (vorne)
© Getty
1/36
Frankfurt - Freiburg 1:1: In der Commerzbank Arena ging es munter los. Teber war zu Beginn die zentrale Figur der Eintracht. Das erste Tor aber machte Freiburgs Cisse (vorne)
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg.html
In der 40. Minute schlug dann die Stunde von Köhler: Einen fragwürdigen Freistoß schlenzte der Linksfuß erstklassig in die Maschen
© Getty
2/36
In der 40. Minute schlug dann die Stunde von Köhler: Einen fragwürdigen Freistoß schlenzte der Linksfuß erstklassig in die Maschen
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=2.html
Die zweite Hälfte brachte leider nur noch Magerkost. Packende Duelle wie das zwischen Du-Ri Cha und Christoph Spycher hatten Seltenheitswert
© Getty
3/36
Die zweite Hälfte brachte leider nur noch Magerkost. Packende Duelle wie das zwischen Du-Ri Cha und Christoph Spycher hatten Seltenheitswert
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=3.html
Bis zur 90. Minute: Da war Altintop plötzlich auf und davon. Alleinstehend vor Pouplin blieb er cool und lupfte zum Sieg ein
© Getty
4/36
Bis zur 90. Minute: Da war Altintop plötzlich auf und davon. Alleinstehend vor Pouplin blieb er cool und lupfte zum Sieg ein
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=4.html
Schalke - Köln 2:0: Was für ein Langweiler! In einer nahezu ereignislosen ersten Hälfte sorgte nur Joel Matip in der 45. Minute für Gefahr - und traf mit der ersten Chance per Kopf
© Getty
5/36
Schalke - Köln 2:0: Was für ein Langweiler! In einer nahezu ereignislosen ersten Hälfte sorgte nur Joel Matip in der 45. Minute für Gefahr - und traf mit der ersten Chance per Kopf
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=5.html
Lukas Podolski kam gegen die starke Schalker Abwehr (im Bild: Rafinha) kaum einmal zur Entfaltung
© Getty
6/36
Lukas Podolski kam gegen die starke Schalker Abwehr (im Bild: Rafinha) kaum einmal zur Entfaltung
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=6.html
Auch von Kevin Kuranyi war wenig zu sehen. Der Schalker Stürmer hatte zuletzt einen Lauf, wurde vom Kölner Defensivverbund aber weitgehend kaltgestellt
© Getty
7/36
Auch von Kevin Kuranyi war wenig zu sehen. Der Schalker Stürmer hatte zuletzt einen Lauf, wurde vom Kölner Defensivverbund aber weitgehend kaltgestellt
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=7.html
Auch in der zweiten Hälfte gab es nur ein Highlight: Jefferson Farfan stahl sich davon, empfing einen schönen Querpass und schob die Kugel souverän zum 2:0 ein
© Getty
8/36
Auch in der zweiten Hälfte gab es nur ein Highlight: Jefferson Farfan stahl sich davon, empfing einen schönen Querpass und schob die Kugel souverän zum 2:0 ein
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=8.html
Bayern - Dortmund 3:1: Die Borussia begann sehr engagiert und brachte den Gastgeber in Bedrängnis. Einen Van-Buyten-Aussetzer nutzte Zidan zur frühen Führung
© Getty
9/36
Bayern - Dortmund 3:1: Die Borussia begann sehr engagiert und brachte den Gastgeber in Bedrängnis. Einen Van-Buyten-Aussetzer nutzte Zidan zur frühen Führung
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=9.html
Angeführt von einem van Bommel in Weltklasseform drehte Bayern dann aber die Partie. Sein Ausgleichstor allerdings war reine Glückssache
© Getty
10/36
Angeführt von einem van Bommel in Weltklasseform drehte Bayern dann aber die Partie. Sein Ausgleichstor allerdings war reine Glückssache
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=10.html
Auf der anderen Seite erneut mit einer Klasseleistung: Mats Hummels, der Mario Gomez meist sehr gut im Griff hatte
© Getty
11/36
Auf der anderen Seite erneut mit einer Klasseleistung: Mats Hummels, der Mario Gomez meist sehr gut im Griff hatte
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=11.html
Nach der Pause spielte fast nur noch der Rekordmeister. Dortmund hatte gelegentlich noch Chancen, aber Tore von Robben (Bild) und Gomez machten alles klar
© Getty
12/36
Nach der Pause spielte fast nur noch der Rekordmeister. Dortmund hatte gelegentlich noch Chancen, aber Tore von Robben (Bild) und Gomez machten alles klar
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=12.html
Stuttgart - Hamburg 1:3: Der zuletzt so starke VfB wurde daheim kalt erwischt. Delpierre und Tasci lassen Berg laufen, der zieht aus fünfzehn Metern ab und trifft
© Getty
13/36
Stuttgart - Hamburg 1:3: Der zuletzt so starke VfB wurde daheim kalt erwischt. Delpierre und Tasci lassen Berg laufen, der zieht aus fünfzehn Metern ab und trifft
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=13.html
Hamburg hatte in der Folge weitere Chancen, aber Stuttgart hielt immer besser dagegen
© Getty
14/36
Hamburg hatte in der Folge weitere Chancen, aber Stuttgart hielt immer besser dagegen
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=14.html
Nach dem Ausgleich durch Christian Träsch (2.v.r.) sah es so aus, als könnte der VfB die Partie drehen, ...
© Getty
15/36
Nach dem Ausgleich durch Christian Träsch (2.v.r.) sah es so aus, als könnte der VfB die Partie drehen, ...
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=15.html
... doch dann kam Ruud van Nistelrooy: Der Niederländer wurde in der 65. Minute eingewechselt und erzielte mit seinem dritten und vierten Ballkontakt zwei Tore
© Getty
16/36
... doch dann kam Ruud van Nistelrooy: Der Niederländer wurde in der 65. Minute eingewechselt und erzielte mit seinem dritten und vierten Ballkontakt zwei Tore
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=16.html
Leverkusen - Wolfsburg 2:1: Gute Laune in Leverkusen. Mit Jupp Heynckes und Lorenz-Günther Köstner trafen zwei Trainerfüchse aufeinander
© Getty
17/36
Leverkusen - Wolfsburg 2:1: Gute Laune in Leverkusen. Mit Jupp Heynckes und Lorenz-Günther Köstner trafen zwei Trainerfüchse aufeinander
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=17.html
Auf dem Platz tat sich der Herbstmeister in der ersten Hälfte schwer. Sebastian Schindzielorz hielt Toni Kroos in Schach
© Getty
18/36
Auf dem Platz tat sich der Herbstmeister in der ersten Hälfte schwer. Sebastian Schindzielorz hielt Toni Kroos in Schach
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=18.html
Doch zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Bayer beschenkt: Wolfsburgs Keeper Lenz griff daneben, ...
© Getty
19/36
Doch zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Bayer beschenkt: Wolfsburgs Keeper Lenz griff daneben, ...
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=19.html
... Reinartz schnappte sich den Ball und lupfte ganz überlegt ein. Ganz bitter für Lenz: Wenig später unterläuft ihm noch ein Eigentor. Dzekos Treffer ist nur Kosmetik
© Getty
20/36
... Reinartz schnappte sich den Ball und lupfte ganz überlegt ein. Ganz bitter für Lenz: Wenig später unterläuft ihm noch ein Eigentor. Dzekos Treffer ist nur Kosmetik
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=20.html
Bochum - Hoffenheim 1 2:1: Einmal mehr war das Stadion des Revierklubs nur sehr spärlich besucht. Dabei gabe es doch durchaus Erfreuliches zu sehen
© Getty
21/36
Bochum - Hoffenheim 1 2:1: Einmal mehr war das Stadion des Revierklubs nur sehr spärlich besucht. Dabei gabe es doch durchaus Erfreuliches zu sehen
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=21.html
Der VfL machte ein ordentliches Spiel, hier spielt Joel Epalle Andreas Ibertsberger einen Knoten in die Beine
© Getty
22/36
Der VfL machte ein ordentliches Spiel, hier spielt Joel Epalle Andreas Ibertsberger einen Knoten in die Beine
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=22.html
Noch in der ersten Hälfte geht Bochum in Führung. Stanislav Sestak (Mitte) trifft für sein Team
© Getty
23/36
Noch in der ersten Hälfte geht Bochum in Führung. Stanislav Sestak (Mitte) trifft für sein Team
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=23.html
Hannover - Bremen 1:5: Die 96-Fans freuten sich über den ersten Auftritt Neuzugang Arouna Kone. Der Ivorer deutete sein Können an
© Getty
24/36
Hannover - Bremen 1:5: Die 96-Fans freuten sich über den ersten Auftritt Neuzugang Arouna Kone. Der Ivorer deutete sein Können an
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=24.html
Aber die Tore machte Werder. Und zwar gleich vier Stück in der ersten Hälfte: Niemeyer, Naldo, Pasanen und Hunt trafen
© Getty
25/36
Aber die Tore machte Werder. Und zwar gleich vier Stück in der ersten Hälfte: Niemeyer, Naldo, Pasanen und Hunt trafen
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=25.html
Hannovers Kapitän Christian Schulz konnte über seinen Ehrentreffer überhaupt nicht jubeln
© Getty
26/36
Hannovers Kapitän Christian Schulz konnte über seinen Ehrentreffer überhaupt nicht jubeln
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=26.html
Den wenig später war wieder Bremen an der Reihe. Claudio Pizarro setzte den Schlusspunkt
© Getty
27/36
Den wenig später war wieder Bremen an der Reihe. Claudio Pizarro setzte den Schlusspunkt
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=27.html
Hertha - Mainz 1:1: Berlin und Mainz egalisierten sich über weite Strecken. Hier gehen Raffael und Eugen Polanski gemeinsam zum Ball
© Getty
28/36
Hertha - Mainz 1:1: Berlin und Mainz egalisierten sich über weite Strecken. Hier gehen Raffael und Eugen Polanski gemeinsam zum Ball
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=28.html
Theofanis Gekas sah kein Land gegen Bo Svensson
© Getty
29/36
Theofanis Gekas sah kein Land gegen Bo Svensson
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=29.html
Mit einem absoluten Traumtor sorgte Aristide Bance für lange Gesichter bei Berlins Fans
© Getty
30/36
Mit einem absoluten Traumtor sorgte Aristide Bance für lange Gesichter bei Berlins Fans
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=30.html
Mit Gottes Hilfe gelang Adrian Ramos jedoch der Ausgleich. Anschließend war die Hertha am Drücker, aber ein Sieg wollte nicht mehr gelingen
© Getty
31/36
Mit Gottes Hilfe gelang Adrian Ramos jedoch der Ausgleich. Anschließend war die Hertha am Drücker, aber ein Sieg wollte nicht mehr gelingen
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=31.html
Gladbach - Nürnberg 2:1: Die Szene des Spiels - Matmour (2.v.r.) checkt Schäfer im Fünfmeterraum um, Friend (r.) sagt Danke und netzt zum 2:1 für die Fohlen ein
© Getty
32/36
Gladbach - Nürnberg 2:1: Die Szene des Spiels - Matmour (2.v.r.) checkt Schäfer im Fünfmeterraum um, Friend (r.) sagt Danke und netzt zum 2:1 für die Fohlen ein
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=32.html
Der Gladbacher Colautti (l.), hier im Zweikampf mit Tavares (r.) vom Club, hatte die Gladbacher im Borussia-Park in Führung gebracht
© Getty
33/36
Der Gladbacher Colautti (l.), hier im Zweikampf mit Tavares (r.) vom Club, hatte die Gladbacher im Borussia-Park in Führung gebracht
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=33.html
Albert Bunjaku (r.) sorgte mit seinem elften Saisontreffer kurz nach der Pause für den Ausgleich. Tony Jantschke (l.) hatte so seine Probleme mit dem Schweizer
© Getty
34/36
Albert Bunjaku (r.) sorgte mit seinem elften Saisontreffer kurz nach der Pause für den Ausgleich. Tony Jantschke (l.) hatte so seine Probleme mit dem Schweizer
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=34.html
Um ein Haar hätte Bunjaku den Gladbacher Fans die Karnevals-Stimmung vermiest
© Getty
35/36
Um ein Haar hätte Bunjaku den Gladbacher Fans die Karnevals-Stimmung vermiest
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=35.html
Stattdessen ist Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer der Leidtragende und der Club geht leer aus. "Jeder im Stadion hat gesehen, dass das ein Foul war", so der 31-Jährige
© Getty
36/36
Stattdessen ist Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer der Leidtragende und der Club geht leer aus. "Jeder im Stadion hat gesehen, dass das ein Foul war", so der 31-Jährige
/de/sport/diashows/1002/fussball/bundesliga/spieltag-22/beste-bilder-bayern-dortmund-schalke-leverkusen-wolfsburg-gladbach-nuernberg,seite=36.html
 

...die dritte Niederlage hintereinander: "Wir werden dran bleiben und auch wieder Spiele gewinnen. Die Entwicklung vom Frankfurt-Spiel zu diesem Spiel hat mir gefallen. Wir sind ohne Selbstvertrauen aus dem Frankfurt-Spiel raus und haben uns heute zu viel Selbstvertrauen aufgerafft."

Nuri Sahin (Borussia Dortmund) über...

...das Spiel: "Wir haben eine ordentliche erste Halbzeit gespielt. In der zweiten Halbzeit war das individuell krass von Bayern. Wir sind nicht so abgezockt wie die Bayern, die das clever machen."

Mats Hummels (Borussia Dortmund) über...

...das Spiel: "Bayern war heute einen Tick effektiver als wir. Weil sie ihre Chancen reingemacht haben, haben sie verdient gewonnen."

...seine Chancen auf eine WM-Teilnahme: "Ich kann das einschätzen. Ich war bisher noch nicht dabei. Von daher gehe ich davon aus, dass sie nicht riesig sind. Ich sehe das ganz entspannt."

Hannover 96 - Werder Bremen

Jan Schlaudraff (Hannover 96) über...

...die Leistung von Florian Fromlowitz: "Es ist richtig, dass der Flo heute nicht seinen besten Tag hatte. Aber ich glaube, der Flo hat uns in der Vergangenheit oft genug die Punkte gerettet und sehr, sehr gute Spiele gemacht. Und dass die Sache mit Gerhard Tremmel vielleicht nicht ganz so glücklich war, das wissen alle Beteiligten."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96) über...

...das 1:5-Heimdebakel gegen Werder Bremen: "Wir haben die ersten zehn Minuten eigentlich ganz gut begonnen, die Mannschaft war sehr konzentriert und hat den Ball laufen lassen. Aber bei gefühlten vier Torschüssen und vier Gegentoren ist das am Ende eine bittere erste Halbzeit. Da fehlt die Gegenwehr.

Die Bremer sind technisch sensationell stark. Wenn man sie nicht rechtzeitig attackiert, spielen sie einen schwindelig. Da muss sich jeder an die eigene Nase fassen und fragen, ob wir diese Zweikämpfe so gesucht haben, wie wir uns das vorgenommen haben. In der zweiten Halbzeit haben umgestellt und mit einer Raute gespielt - da waren wir wesentlich präsenter im Zweikampf. Wir wollten den Fans noch mal zeigen, dass wir uns von den Bremern nicht abschlachten lassen. Aber auch das ist uns nicht hundertprozentig gelungen."

...die Perspektive: "Wir müssen konzentriert weiterarbeiten. Da müssen wir durch, da muss die Mannschaft durch, wir müssen knallhart weiter an uns arbeiten und mit der Mannschaft morgen da auch ins Gericht gehen, was dieses Spiel angeht. Ich werde jetzt aber nicht anfangen, die Mannschaft zu zerfleischen, da ich weiß, dass sie einen guten Charakter hat und für den Verein und die Region alles tun wird. Heute war es aber nicht so."

...die Kritik von Jan Schlaudraff: "Ich habe die Kritik von Jan Schlaudraff natürlich gehört: Das ist doch klar, dass man jetzt irgendetwas sucht - auch im Umfeld - dass man so eine Leistung erklären kann. Die Leistung heute war von der Torwart-Position bis nach vorne hin zu Kone natürlich ein Desaster [...] - gerade in der ersten Halbzeit. Das muss man ganz klar sagen!"

Mario Eggimann (Hannover 96) über...

...das Spiel: "Mir fehlen ein bisschen die Worte. Wir haben wieder gut angefangen und geraten dann in Rückstand. Was danach passiert ist, das ist sehr frustrierend. Fußballspielen können wir, das ist klar. Aber wir müssen es mal auf den Platz bringen. Wir müssen mal in Führung gehen, dann gibt uns das einen Schwung. Das fehlt uns momentan."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen) über...

...das Spiel: "Wir sind heute wieder einen Schritt nach vorne gekommen, was das Spiel als Mannschaft angeht. Wir haben sehr gut miteinander harmoniert, jeder war konzentriert auf seine Aufgabe und hat sich damit in den Dienst der Mannschaft gestellt."

VfB Stuttgart - Hamburger SV

Ruud van Nistelrooy (Hamburger SV) über...

...seinen Doppelpack: "Es ist phantastisch, so reinzukommen. Zwei Tore in 25 Minuten - ich bin auch selbst ein bisschen überrascht. Beim Warmlaufen habe ich schon auf die Uhr geguckt und gedacht, dass es Zeit ist, dass ich reinkomme. Ich war sehr motiviert und habe dem Trainer gesagt, dass ich bereit bin, mehr Minuten zu bekommen. Es war ein sehr schöner Nachmittag."

...seinen Einstand beim HSV: "Es ist alles sehr nett: die Leute, meine neuen Kollegen, die Fans. Ich fühle mich sehr wohl. Darum bin ich gleich nach dem Tor zu unseren Fans gelaufen. Es war schön, etwas zurückzugeben."

...seine Ambitionen auf die Startelf: "Bis heute haben wir einen Plan gemacht und eingehalten. Es ist eine sehr schöne Motivation für alle, was heute passiert ist. Wir müssen weitergucken und jeden Tag reden und kommunizieren, wie wir das weitermachen sollen."

...seine WM-Hoffnungen: "Ich habe beim HSV natürlich ein großes Ziel: Dass wir so hoch wie möglich in der Bundesliga [ankommen] - das ist natürlich wichtig. Und ich hoffe auch - mit meinen Spielen und meinen Toren - dass ich Herrn van Marwijk noch überzeugen kann, dass er mich ein bisschen brauchen kann in Südafrika!"

...die WM als Wechselanreiz: "Den Wechsel zu machen, von Madrid wegzugehen, ist natürlich nicht einfach. Aber das war auch für mich eine große Motivation, dem HSV weiterzuhelfen - und auch noch eine Chance zu haben auf die WM!"

Hertha BSC - FSV Mainz 05

Friedhelm Funkel (Hertha BSC) über...

...die Chancen auf den Klassenverbleib: "Es ist so, dass wir jetzt nach fünf Spielen fünf Punkte aufgeholt haben. Wenn wir in dieser Reihenfolge bleiben, werden wir die Klasse halten. Das würde heißen, dass nach zehn Spielen Einstand wäre. Und dann haben wir immer noch ein einige Spiele, um an Mannschaften vorbei zu kommen."

Arne Friedrich (Hertha BSC)...

... nach dem Spiel: "Wir haben Torchancen erarbeitet und die Mannschaft wollte heute. Unter dem Strich haben wir einen Punkt. Es ist umso ärgerlicher, wenn man sieht, dass die Konkurrenz verliert."

VfL Bochum - 1899 Hoffenheim

Vedad Ibisevic (1899 Hoffenheim) über...

...die 1:2-Niederlage in Bochum: "Dieses Spiel hat den ganzen Verlauf unserer Saison gezeigt. Wir haben es nach vorne immer wieder versucht und uns auch Chancen erarbeitet. Hinten kriegen wir zwei Schüsse aufs Tor und kassieren zwei Tore - dann ist es schwer, etwas mitzunehmen."

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg

Andre Lenz (VfL Wolfsburg) über...

...die 1:2-Niederlage in Leverkusen: "Wir haben uns gut verkauft. Wir haben nicht gegen irgendjemanden gespielt, sondern gegen Bayer Leverkusen. Wenn uns die blöden Fehler nicht passieren, kann das Spiel ganz anders ausgehen.

...sein Eigentor zum 0:2: "Jeder kleine Fehler, der gemacht wird, wird bestraft. Da kann ich mich bei der Mannschaft nur entschuldigen. Das ist sehr unglücklich, aber ich sehe es nicht als Torwartfehler. Ich sehe, dass der Freistoß an die Latte geht und will das Bein wegreißen. Der Ball kommt dann aber so schnell nach unten und springt mir von der Wade ins Tor rein."

Hannover - Bremen: Werder schießt 96 ab


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.