Die Stimmen des 21. Spieltags

Skibbe: "Das war eine geile Leistung."

SID
Sonntag, 07.02.2010 | 21:18 Uhr
Der Frankfurter Trainer Michael Skibbe zeigte sich hochzufrieden mit der Leistung
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Frankfurter Coach war mehr als zufrieden mit der Leistung seines Teams. Michael Frontzeck kann seiner Mannschaft kaum Vorwürfe machen. Schalke-Trainer Felix Magath war sichtlich angefressen und fordert technische Hilfsmittel. Bayern-Trainer Louis van Gaal gibt sich trotz des Auswärtssieges als Mahner und kritisiert die Arroganz seiner Stars. Jupp Heynckes hat das Remis in Bochum "nicht besonders überrascht". Die Stimmen des 21. Spieltags von SKY und "Liga total".

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 2:3

Michael Skibbe (Trainer Eintracht Frankfurt)...

...nach dem 3:2-Auswärtssieg gegen Borussia Dortmund: "Ich bin hochzufrieden. Wir haben besonders in der ersten Halbzeit phantastisch nach vorne gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns nach dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Das war eine geile Leistung."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund)...

... nach der 2:3-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt: "Man muss sagen, das das Ergebnis folgerichtig ist. Insgesamt mussten wir in der ersten Halbzeit sehr viel Glück in Anspruch nehmen, um hier überhaupt im Spiel zu bleiben. Wir haben heut verloren, weil wir nicht gut genug waren."

...über die zweite Niederlage in Folge: "Grundsätzlich ist es so, dass wir nur dann erfolgreich sein können, wenn wir an unserem oberen Limit spielen. Tun wir das nicht, wird es direkt schwierig. Heute haben wir noch nicht mal kurz unter dem oberen Limit gespielt. Das war deutlich drunter."

FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 1:0

Michael Frontzeck (Trainer Borussia Mönchengladbach) über...

... die 0:1-Niederlage: "Haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht und eigentlich wäre auch ein Punkt zu wenig gewesen für das, was wir abgeliefert haben. Aber so ist das halt. Es ist eine sehr unglückliche Niederlage für uns."

...auf die Frage, was hätte man besser machen können: "Den Ball ins Tor schießen."

Tobias Levels (Borussia Mönchengladbach) ...

... nach dem Spiel: "Wir waren heute die deutlich bessere Mannschaft und waren nicht in der Lage, ein Tor zu erzielen. Zur Halbzeit muss es nicht 1:0 für Mainz stehen, sondern 3:0 für Gladbach. Dann können wir schon den Deckel drauf machen. Wir waren nicht in der Lage, die wenigen Chancen, die sich uns geboten haben, zu nutzen. Wenn man im Fußball die deutlich bessere Mannschaft ist und dann mit leeren Händen nach Hause  geht, ist das immer bitter. Aber so ist das im Sport."

Thomas Tuchel (Trainer 1. FSV Mainz 05) ...

... nach dem 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach und auf die Frage, ob es ein glücklicher Sieg war: "Ist mir ziemlich egal, ob er am Ende glücklich oder ob er verdient war. Wenn du am Ende zu Null spielst, ein Tor machst und aufopferungsvoll kämpfst, zu Hause unbesiegt bleibst und eine Serie hast, nehmen wir das mit und es ist okay."

...über die Tabellensituation der Mainzer: "34 oder 36 Punkte eingefahren zu haben - das ist unser großes Ziel. Es ist so, dass wir auf einem richtig guten Weg sind. Siebter Patz heute - da wollen wir nicht meckern."

Malik Fathi (1. FSV Mainz 05)...

...über sein erstes Bundesliga-Spiel für die Mainzer: "Hat riesig Spaß gemacht, in diesem Hexenkessel mit den Fans. Am Anfang bin ich etwas nervös gewesen, habe lange nicht gespielt. Es war eine Erwartungshaltung an mich, ich selbst habe eine Erwartungshaltung an mich. Am Ende haben wir zu Null gespielt und ich bin zufrieden fürs erste Spiel. Ich bin einfach glücklich, dass ich hier angekommen bin und wir gewonnen haben."

...über seine weitere Karriereplanung: "Ich weiß, was ich jetzt hier habe. Ich bin ausgeliehen an Mainz, ich werde für Mainz alles geben. Dann werde ich nach Moskau zurückgehen, dann kann man weitersprechen. Ich plane sonst nichts. Ich plane, diese fünf Monate hier durchzuhalten."

...auf die Frage, ob Mainz der einzige Verein war, ihn in die Bundesliga zurückzuholen: "Es waren ein paar Sachen im Gespräch, weil ich in der Rückrunde bei Spartak Moskau nicht immer gespielt habe. Aber eigentlich war mein Plan, dass ich mich durchsetze in der Hinrunde, jedes Spiel mache. Der Trainer hat mir dann geraten, es zu machen. Gut. Als Fußballer musst du flexibel sein. Ich hab es gerne angenommen, hier zu spielen."

SC Freiburg - Schalke 04 0:0

Felix Magath (Trainer Schalke 04) über...

...den nicht anerkannten Kopfballtreffer von Marcelo Bordon: "Ja gut, so ist das halt. Da kann man dem Schiedsrichter und dem Linienrichter keinen Vorwurf machen. Das konnte er kaum richtig entscheiden. Denn das geht alles ziemlich schnell und die Position ist nicht immer die beste. Und so haben wir leider ein Tor weniger.

...das Verhalten der Verbände: Das ist ja die alte Nummer: Der DFB, die Uefa oder irgendein Verband glaubt, ohne die neuartigen Instrumente auskommen zu können. Anstatt dass da ein Chip im Ball ist, der sofort anzeigt: drin oder nicht drin - da hätten wir alle Klarheit, da bräuchten wir uns alle nicht zu ärgern. Aber so ist es halt: Letzte Woche eine ungerechtfertigte Entscheidung für uns, heute gegen uns. Wie alle so sagen: Irgendwann gleicht sich das aus im Laufe einer Saison."

...seine Forderung nach dem Videobeweis: "Da reden wir die ganze Zeit doch drüber - über die Situation, dass es Entscheidungen gibt, die man am Fernsehschirm ganz klar, und auch sofort und ohne Verzögerung, nachvollziehen kann. Und warum eben solche Entscheidungen nicht mit einbezogen werden in das Spiel - im Profigeschäft, wo es um viel Geld geht - das weiß wer auch immer, ich kann es ihnen nicht sagen. Leider haben wir so ein Mischmasch zwischen Profis und Amateuren und die Situation, dass Amateure über Profis entscheiden. Die gäbe es z.B. bei unseren Lieblingssportlern in den USA, die uns ja immer als profihaft vorgehalten werden, nicht."

Kevin Kuranyi (Schalke 04) über...

...das Spiel und seine eigene Leistung: "Wir haben in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel gezeigt. Ich selber hätte heute zwei Tore schießen können."

VfL Wolfsburg - Bayern München 1:3

Louis van Gaal (Trainer Bayern München) über...

...den 3:1-Auswärtssieg in Wolfsburg: "Heute haben wir nicht gut Fußball gespielt. Ich bin sehr böse. Wir haben arrogant gespielt. Aber wenn wir arrogant sind, dann müssen wir den Ball auch gut reinspielen - das haben wir nicht gemacht. Wir haben nicht konzentriert gespielt. Wir müssen immer konzentriert spielen, und dürfen nach einem 1:0 oder 2:0 nicht arrogant sein."

...das Angebot die Nationalmannschaft Nigerias zu trainieren: "Ich habe einen Kontrakt und normalerweise mache ich immer meinen Kontrakt aus. Das ist auch nicht das erste Mal, dass Nigeria auf mich zugekommen ist. Aber ich denke, dass Bayern eine große Herausforderung für mich ist."

Arjen Robben (Bayern München) über...

...die Vorwürfe seines Trainers: "Arrogant kann man nicht sagen - damit bin ich nicht einverstanden. Wir sind nicht arrogant. Wir haben nicht so gut gespielt. In der ersten Halbzeit haben die Wolfsburger viele Chancen bekommen. Das waren Konzentrationsfehler. Aber das kann passieren, wir sind auch nur Menschen. Wir haben die letzten Spiele sehr gut gespielt. Wenn man am Ende 3:1 in Wolfsburg gewinnt, dann ist das eine gute Leistung. Auch wir Spieler wollen das Maximum herausholen. Zum Beispiel gegen Bremen hätten wir auch acht, neun oder zehn Tore machen können, machen aber nur drei. Aber was heißt nur drei? Drei Tore pro Spiel ist gut."

Christian Gentner (VfL Wolfsburg) über...

...die 1:3-Niederlage gegen Bayern München: "Klar ist, dass uns momentan irgendwo ein bisschen das Selbstvertrauen fehlt. Das hat man in einigen Situationen gemerkt. Der frühe Rückstand war schon ein Knackpunkt. Dann kommt das 0:2. Und das ist gegen den FC Bayern in der Verfassung, in der sie momentan sind, sehr schwer, umzudrehen."

VfL Bochum - Bayer Leverkusen 1:1

Jupp Heynckes (Trainer Bayer 04 Leverkusen) über..

...das 1:1 beim VfL Bochum: "Nicht jede Mannschaft kann alle Spiele gewinnen. Das wusste ich von vornherein, deswegen hat es mich nicht besonders überrascht."

Toni Kroos (Bayer 04 Leverkusen) über...

...das 1:1 beim VfL Bochum: "Wir haben das Spiel über weite Strecken kontrolliert, haben es aber nicht geschafft, uns die großen Chancen rauszuspielen. Wir waren nicht zwingend genug. Und deswegen müssen wir auch mit dem Punkt leben können."

1899 Hoffenheim - Hannover 96

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96) über...

...die dritte Niederlage im dritten Spiel seiner Amtszeit: "Wir haben in der ersten Halbzeit gute Ansätze im Konterspiel gehabt, aber oftmals die falsche Entscheidung getroffen: das Tempo-Dribbling einem Doppelpass vorgezogen. Das müssen wir wieder reinkriegen in die Mannschaft, dann werden wir auch wieder Torchancen kriegen. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Der Hoffenheimer Sieg ist verdient, weil sie einfach eine clevere und technisch ganz starke Elf haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung