Dienstag, 16.02.2010

News und Gerüchte

Kehl muss sich noch gedulden

Während Schalke 04 ein Termin vor Gericht wegen Albert Streit erspart bleibt, macht Sebastian Kehl bei Borussia Dortmund große Fortschritte. Doch noch kommt ein Comeback des Kapitäns nicht in Frage. Sami Khedira muss dafür kürzer treten. Hannover setzt auf Psychologie.

Auch für die Bank wird es bei Sebastian Kehl (l.) am Wochenende noch nicht reichen
© Getty
Auch für die Bank wird es bei Sebastian Kehl (l.) am Wochenende noch nicht reichen

Sebastian Kehl muss sich noch gedulden: Update Zwar befindet sich Sebastian Kehlnach monatelangen Leistenbeschwerden und mehreren Operationen auf einem guten Weg Richtung Comeback - doch im nächsten Ligaspiel muss die Borussia definitiv noch auf ihren Kapitän verzichten.

Kehl hatte am Sonntag einen 45-minütige Testlauf mit der zweiten Mannschaft problemlos absolviert und schon die Hoffnungen auf einen Pflichtspieleinsatz am Wochenende genährt.

Doch nun gab es sowohl von Coach Jürgen Klopp als auch von Kehl selbst eine klare Ansage: Das kommende Bundesliga-Spiel gegen Hannover 96 kommt für den Mittelfeldspieler eindeutig zu früh. Klopp in der "Bild": "Wann Sebastian wieder so weit sein wird, kann ich momentan absolut noch nicht sagen."

Außergerichtliche Einigung: Schalke 04 und Albert Streit haben sich im juristischen Streit um eine Abmahnung auf einen Vergleich geeinigt. Der für Dienstag anberaumte Kammertermin vor dem Arbeitsgericht Gelsenkirchen wurde deshalb aufgehoben.

Über Details der Einigung wurde Stillschweigen bewahrt. Der Mittelfeldspieler hatte über seinen Anwalt gegen die Gelsenkirchener geklagt. Die hatten Streit Anfang September 2009 eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro aufgebrummt, weil er ohne Genehmigung des Vereins ein Interview gegeben und sich darin negativ über seine Situation bei den Königsblauen geäußert hatte.

Der 29-Jährige trainiert und spielt schon seit einiger Zeit nur noch bei der zweiten Mannschaft. Gegenwärtig ist Streit wegen eines Mittelhandbruchs allerdings außer Gefecht.

Hoeneß holt Super-Talent: Inter Mailand und Arsenal waren interessiert, aber letztendlich bekommt der VfL Wolfsburg den Zuschlag. Mit Nassim Ben Khalifa kommt das Toptalent der Grasshopper Zürich zum Werksklub.

Vergangenes Jahr spielte sich der 18-Jährige bei der U-17-WM in die Notizbücher der Scouts, als er beim sensationellen Titelgewinn der Schweiz zum zweitbesten Spieler des Turniers gewählt wurde. Ben Khalifa war schon zu letzten Verhandlunegn in Wolfsburg und kostet rund 2,5 Millionen Euro.

Borussia Dortmund: 102 Jahre Blut, Schweiß & Tränen
Am 19.12 1909 wurde Borussia Dortmund im Hinterzimmer des Lokals "Zum Wildschütz" in der Dortmunder Nordstadt gegründet. Sportliche Heimat war das Stadion Rote Erde
© Imago
1/29
Am 19.12 1909 wurde Borussia Dortmund im Hinterzimmer des Lokals "Zum Wildschütz" in der Dortmunder Nordstadt gegründet. Sportliche Heimat war das Stadion Rote Erde
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel.html
Der erste große Erfolg nach Einführung der Bundesliga war der DFB-Pokal-Sieg 1965. Aki Schmidt mit dem Pott und daneben Timo Konietzka, der das erste BL-Tor überhaupt schoss
© Imago
2/29
Der erste große Erfolg nach Einführung der Bundesliga war der DFB-Pokal-Sieg 1965. Aki Schmidt mit dem Pott und daneben Timo Konietzka, der das erste BL-Tor überhaupt schoss
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=2.html
Ein Jahr später der Meilenstein: Als erste deutsche Mannschaft überhaupt holt der BVB einen Europapokal - den der Pokalsieger
© Imago
3/29
Ein Jahr später der Meilenstein: Als erste deutsche Mannschaft überhaupt holt der BVB einen Europapokal - den der Pokalsieger
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=3.html
Die Spieler tragen Trainer Willi "Fischken" Multhaupt nach dem 2:1 über den FC Liverpool auf den Schultern über den Platz in Glasgow
© Imago
4/29
Die Spieler tragen Trainer Willi "Fischken" Multhaupt nach dem 2:1 über den FC Liverpool auf den Schultern über den Platz in Glasgow
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=4.html
Nochmal Rote Erde: 30.000 Zuschauer fanden Platz. Lothar "Emma" Emmerich zieht ab, 1860-Kult-Keeper Petar "Radi" Radenkovic wirft sich wagemutig dazwischen
© Imago
5/29
Nochmal Rote Erde: 30.000 Zuschauer fanden Platz. Lothar "Emma" Emmerich zieht ab, 1860-Kult-Keeper Petar "Radi" Radenkovic wirft sich wagemutig dazwischen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=5.html
Am letzten Spieltag der Saison 77/78 geht Dortmund gegen Gladbach 0:12 unter. Schiebung? Keeper Endrulat und Coach Otto "Torhagel" Rehhagel müssen gehen
© Imago
6/29
Am letzten Spieltag der Saison 77/78 geht Dortmund gegen Gladbach 0:12 unter. Schiebung? Keeper Endrulat und Coach Otto "Torhagel" Rehhagel müssen gehen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=6.html
Drei Jahre nach der höchsten Niederlage folgt der höchste Sieg: Bielefed wird 1981 mit 11:1 geschlagen. Manni Burgsmüller (r.) trifft dabei fünfmal
© Imago
7/29
Drei Jahre nach der höchsten Niederlage folgt der höchste Sieg: Bielefed wird 1981 mit 11:1 geschlagen. Manni Burgsmüller (r.) trifft dabei fünfmal
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=7.html
Burgsmüller ist mit 135 Toren in 224 Spielen bis heute der gefährlichste BVB-Spieler aller Zeiten. Daneben Rolli Rüssmann (l.) und Atli Evaldsson
© Imago
8/29
Burgsmüller ist mit 135 Toren in 224 Spielen bis heute der gefährlichste BVB-Spieler aller Zeiten. Daneben Rolli Rüssmann (l.) und Atli Evaldsson
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=8.html
1986 steigt der BVB fast ein zweites Mal ab. Aber Kobra Jürgen Wegmann bewahrt den BVB in der Relegation gegen Fortuna Köln vor der 2. Liga
© Getty
9/29
1986 steigt der BVB fast ein zweites Mal ab. Aber Kobra Jürgen Wegmann bewahrt den BVB in der Relegation gegen Fortuna Köln vor der 2. Liga
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=9.html
Drei Jahre später: Nobbi Dickel (r.) bombt den BVB im DFB-Pokal-Finale gegen Bremen zum 4:1 und damit zum ersten Titel nach 23 Jahren
© Getty
10/29
Drei Jahre später: Nobbi Dickel (r.) bombt den BVB im DFB-Pokal-Finale gegen Bremen zum 4:1 und damit zum ersten Titel nach 23 Jahren
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=10.html
Auch aus dem Finale: Susi Zorc grätscht gegen Werders Thomas Schaaf. Im Vordergrund Michael Lusch, der das 4:1 erzielte
© Imago
11/29
Auch aus dem Finale: Susi Zorc grätscht gegen Werders Thomas Schaaf. Im Vordergrund Michael Lusch, der das 4:1 erzielte
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=11.html
1991 kam General Ottmar Hitzfeld als Trainer - und mit ihm der Erfolg. Hitzfeld sollte zwei Meisterschaften und die Champions League gewinnen
© Getty
12/29
1991 kam General Ottmar Hitzfeld als Trainer - und mit ihm der Erfolg. Hitzfeld sollte zwei Meisterschaften und die Champions League gewinnen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=12.html
Aber noch gibt es nichts zu feiern: 1993 scheitert Dortmund im UEFA-Cup-Finale an Juventus (1:3, 0:3) mit Andy Möller - der auch noch selbst trifft
© Getty
13/29
Aber noch gibt es nichts zu feiern: 1993 scheitert Dortmund im UEFA-Cup-Finale an Juventus (1:3, 0:3) mit Andy Möller - der auch noch selbst trifft
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=13.html
Spiele gegen die Bayern sind seit jeher ein Highlight. Hier stoppt Ikone Murdo McLeod den Bayern Radmilo Mihajlovic
© Getty
14/29
Spiele gegen die Bayern sind seit jeher ein Highlight. Hier stoppt Ikone Murdo McLeod den Bayern Radmilo Mihajlovic
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=14.html
Neben Hitzfeld der zweite Garant für den Erfolg: Matthis Sammer - der sich auch von einer klaffenden Wunde im August 1994 gegen Gladbach nicht stoppen ließ
© Getty
15/29
Neben Hitzfeld der zweite Garant für den Erfolg: Matthis Sammer - der sich auch von einer klaffenden Wunde im August 1994 gegen Gladbach nicht stoppen ließ
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=15.html
1995: Nach 32 Jahren ist die Meisterschale wieder in Dortmund! Und Heintje weint dazu
© Getty
16/29
1995: Nach 32 Jahren ist die Meisterschale wieder in Dortmund! Und Heintje weint dazu
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=16.html
Ein Jahr später holt sich Dortmund die nächste Meisterschaft. Chappi, Riedle, Möller und Knuuuuuut Reinhardt feiern mit Kassettenrekorder und Sektchen
© Getty
17/29
Ein Jahr später holt sich Dortmund die nächste Meisterschaft. Chappi, Riedle, Möller und Knuuuuuut Reinhardt feiern mit Kassettenrekorder und Sektchen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=17.html
Mai 1997, Münchener Olympiastadion: CL-Finale gegen Juventus Turin. Kalle Riedle netzt zweimal...
© Getty
18/29
Mai 1997, Münchener Olympiastadion: CL-Finale gegen Juventus Turin. Kalle Riedle netzt zweimal...
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=18.html
Nachdem die Italiener auf 1:2 herankommen, hat Lars Ricken nur Sekunden nach seiner Einwechslung seinen großen Auftritt
© Imago
19/29
Nachdem die Italiener auf 1:2 herankommen, hat Lars Ricken nur Sekunden nach seiner Einwechslung seinen großen Auftritt
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=19.html
Selbst die Jüngsten sind jetzt im schwarz-gelben Fieber
© Getty
20/29
Selbst die Jüngsten sind jetzt im schwarz-gelben Fieber
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=20.html
Zwei Superlative: Jörg Heinrich (l.) wurde für 25 Mio. DM an Florenz verkauft - bis heute Rekord. Und Susi Zorc hat die meisten BL-Spiele auf dem Buckel: 463!
© Getty
21/29
Zwei Superlative: Jörg Heinrich (l.) wurde für 25 Mio. DM an Florenz verkauft - bis heute Rekord. Und Susi Zorc hat die meisten BL-Spiele auf dem Buckel: 463!
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=21.html
Auch das ist Dortmund: Am 19.12.1998, am eigenen Geburtstag, kassiert der BVB das erste BL-Gegentor eines Keepers aus dem Spiel heraus. Von Jens Lehmann. Vom FC Schalke
© Imago
22/29
Auch das ist Dortmund: Am 19.12.1998, am eigenen Geburtstag, kassiert der BVB das erste BL-Gegentor eines Keepers aus dem Spiel heraus. Von Jens Lehmann. Vom FC Schalke
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=22.html
Nur drei Jahre nach dem CL-Sieg steht der BVB am Abgrund: Sammer und Altmeister Udo Lattek retten den Klub vor dem Abstieg in die 2. Liga
© Getty
23/29
Nur drei Jahre nach dem CL-Sieg steht der BVB am Abgrund: Sammer und Altmeister Udo Lattek retten den Klub vor dem Abstieg in die 2. Liga
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=23.html
2002 holt Dortmund den bis dato letzten TItel: Sammer, Lehmann und Reuter (v.l.) feiern am letzten Spieltag die Meisterschaft
© Getty
24/29
2002 holt Dortmund den bis dato letzten TItel: Sammer, Lehmann und Reuter (v.l.) feiern am letzten Spieltag die Meisterschaft
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=24.html
Im Frühjahr 2004 der Schock: Die Finanzjongleure Gerd Niebaum (l.) und Michael Meier haben den BVB in 120 Mio. Euro Schulden gewirtschaftet
© Getty
25/29
Im Frühjahr 2004 der Schock: Die Finanzjongleure Gerd Niebaum (l.) und Michael Meier haben den BVB in 120 Mio. Euro Schulden gewirtschaftet
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=25.html
Der Spott der gesamten Liga ließ nicht lange auf sich warten. Der BVB hatte sich verzockt und wäre beinahe daran zugrunde gegangen
© Getty
26/29
Der Spott der gesamten Liga ließ nicht lange auf sich warten. Der BVB hatte sich verzockt und wäre beinahe daran zugrunde gegangen
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=26.html
Auf die eigenen Fans dagegen kann sich Dortmund immer verlassen. Auf die Südtribüne passen 30.000 - Rekord in Europa
© Getty
27/29
Auf die eigenen Fans dagegen kann sich Dortmund immer verlassen. Auf die Südtribüne passen 30.000 - Rekord in Europa
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=27.html
Seit 100 Jahren der größte Rivale, aber auch eine Art Schicksalsgemeinschaft: Schalke 04. Oder, im Dortmund-Deutsch: Herne-West
© Getty
28/29
Seit 100 Jahren der größte Rivale, aber auch eine Art Schicksalsgemeinschaft: Schalke 04. Oder, im Dortmund-Deutsch: Herne-West
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=28.html
"Mein Herzschlag". Für die schwarz-gelben Fans mehr als nur ein Spruch. Auf die nächsten 100 Jahre - Happy Birthday, BVB
© Imago
29/29
"Mein Herzschlag". Für die schwarz-gelben Fans mehr als nur ein Spruch. Auf die nächsten 100 Jahre - Happy Birthday, BVB
/de/sport/diashows/borussia-dortmund-100-jahre/borussia-dortmund-100-jahre-bvb-emmerich-hitzfeld-sammer-ricken-niebaum-meier-lattek-lehmann-dickel,seite=29.html
 

Bargfrede wieder im Training: Philipp Bargfrede sieht Licht am Ende des Tunnels. Nach überstandener Knieverletzung stieg Werders Shooting-Star der Hinrunde wieder ins Mannschaftstraining ein. "Ich habe keine Schmerzen mehr und hoffe, dass es jetzt voran geht", so der 20-Jährige.

Er wolle es mit der Belastung aber nicht gleich übertreiben, um Folgeschäden auszuschließen. Seit dem 14. Spieltag stand Bargfrede nicht mehr auf dem Platz, auch die kommende Partie gegen Leverkusen kommt wohl noch zu früh.

Khedira muss kürzer treten: Obwohl Sami Khedira einer der Hauptverantwortlichen für den Aufschwung des VfB Stuttgart in der Rückrunde ist, plagt sich der Mittelfeldmann schon seit Wochen mit Oberschenkelproblemen herum.

Ein Schlag im Auswärtsspiel in Freiburg war der Auslöser, bis heute ist die Reizung nicht abgeklungen. Deshalb muss der 22-Jährige in den kommenden Tagen im Training kürzer treten. Aber keine Sorge: Bei der nächsten Bundesliga-Partie gegen Köln will er auf jeden Fall mitwirken.

Psychologe soll Hannovers Köpfe frei kriegen: Dass Hannover 96 nach dem tragischen Tod von Robert Enke offener als andere Klubs für die unterstützende Arbeit von Psychologen ist, ist bekannt.

Nun will der Klub die Zusammenarbeit mit Dr. Andreas Marlovits intensivieren, um die Köpfe für den Abstiegskampf frei zu bekommen.

"Wir haben das Verhalten und Auftreten der Mannschaft bereits seit mehreren Wochen verfolgt und dabei verschiedene wiederkehrende Verhaltensmuster festgestellt", erklärte Marlovits. "Unser Ziel ist es nun, die momentane Negativspirale der Leistungsentwicklung bei jedem Einzelnen zu stoppen und eine Trendwende herbeizuführen."

Der gebürtige Österreicher hatte zuvor bereits mit anderen internationalen Teams und Einzelsportlern erfolgreich zusammengearbeitet.

Alle News und Fakten zur Bundesliga

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.