Bundesliga

Wieder Zuschauerrekord in der Hinrunde

SID
Donnerstag, 14.01.2010 | 14:49 Uhr
Die Bundesligisten können mit der Unterstützung der Zuschauer zufrieden sein
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der Wirtschaftskrise zum Trotz vermeldet die DFL weiter neue Besucherrekorde: 42.115 Zuschauer sahen die Spiele der Hinrunde im Schnitt, mehr als in jeder anderen Liga der Welt.

Die Weltwirtschaftskrise hat offenbar vor den Toren der Bundesliga-Stadien halt gemacht. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) vermeldete rechtzeitig vor dem Rückrunden-Auftakt am Wochenende einen Hinrunden-Zuschauerrekord.

Nach Angaben der DFL besuchten durchschnittlich 42.115 Zuschauer die bisherigen 153 Partien der Eliteklasse. Damit stieg die Zuschauerzahl um fünf Prozent im Vergleich zur Hinrunde der vergangenen Saison.

2. Liga verliert minimal

"Die Bundesliga bleibt auch in Krisenzeiten ein Zuschauermagnet. Mit über 42.000 Besuchern pro Spiel ist die Bundesliga weiter die zuschauerstärkste Fußball-Liga der Welt", erklärte DFL-Geschäftsführer Christian Müller: "Wenn die Entwicklung anhält, ist es durchaus möglich, dass wir am Ende der Saison den achten Zuschauerrekord in Folge verkünden dürfen."

In der 2. Liga sind die Zuschauerzahlen allerdings leicht zurückgegangen. Mit durchschnittlich 15.052 Besuchern pro Spiel kamen 217 Fans weniger als in der Hinrunde der vergangenen Saison in die Stadien.

Mögliche Nachholpartien nach wenigen Tagen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung