Fussball

Wolfsburg will Rafinha

Von SPOX
Rafinha wechselte im Sommer 2005 zum FC Schalke
© Getty

Schalkes Trainer und Manager Felix Magath hat eine Anfrage für Rechtsverteidiger Rafinha bestätigt. Wie SPOX erfahren hat, handelt es sich dabei um ein Angebot vom VfL Wolfsburg.

Der FC Schalke 04 ist noch immer auf Geld aus Transfererlösen angewiesen. Bis auf Torhüter Manuel Neuer ist jeder für eine entsprechende Ablösesumme zu haben.

Ein Transfer von Kevin Kuranyi scheiterte an dessen Votum und ein Wechsel von Benedikt Höwedes ist nach der Verletzung von Heiko Westermann vom Tisch. Gerüchte halten sich noch immer um Rafinha. Bayern München, Juventus Turin und der FC Barcelona wurden schon als mögliche Abnehmer gehandelt.

Magath bestätigt Anfrage

Die spanische Sportzeitung "El Mundo Deportivo" berichtete am Mittwoch von einem angeblichen Interesse von Atletico Madrid.

"Ich habe eine Anfrage für den Spieler Rafinha vorliegen, aber von einem Interesse von Atletico Madrid höre ich zum ersten Mal. Das ist nicht der Verein, der bei mir angeklopft hat", dementierte Felix Magath das Atletico-Angebot, bestätigte aber eine konkrete Anfrage.

Angebot aus Wolfsburg

Wie SPOX erfuhr, stammt dieses Angebot vom VfL Wolfsburg, wo Manager Dieter Hoeneß auf der Suche nach Verstärkungen ist.

Beim VfL plant Trainer Armin Veh mit Sascha Riether eher im Mittelfeld, hat aber keinen adäquaten Ersatz auf der Rechtsverteidigerposition im Kader.

Rafinhas Vertrag bei den Schalkern läuft noch bis 2011 und soll etwa 14 Millionen Euro Ablöse kosten.

Lewis Holtby erleidet Muskelfaserriss

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung